Bezahlen mit Bitcoin: WEG Bank und Salamantex geben Zusammenarbeit bekannt

Christopher Klee

von Christopher Klee

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Christopher Klee

Christopher Klee hat Literatur- und Medienwissenschaften sowie Informatik an der Universität Konstanz studiert. Seit 2017 beschäftigt sich Christopher mit den technischen und politischen Auswirkungen der Krypto-Ökonomie.

Teilen

Quelle: Salamantex Presse-Kit

BTC10,725.01 $ -1.25%

Eine Kooperation der WEG Bank mit dem österreichsichen FinTech Salamantex soll deutschen Einzelhändlern Bitcoin-Zahlungen schmackhaft machen. Das Kassensystem von Salamantex ist in Österreich bereits im Einsatz. Hierzulande soll das System zunächst in der „Sandbox“ erprobt werden, um die BaFin-Konformität zu gewährleisten.

Der FinTech-Arm der deutschen WEG Bank AG hat eine Kooperation mit dem österreichischen Zahlungsdienstleister Salamantex bekannt gegeben. Im Mittelpunkt der Zusammenarbeit steht das Kassensystem von Salamantex, das Bezahlungen mit Bitcoin & Co. im Einzelhandel erlaubt. In einer Pressemitteilung, die BTC-ECHO vorliegt, attestiert WEG-Bank-Chef Matthias von Hauff Kryptowährungen eine wachsende Verbreitung in professionellen Kreisen:

Unser Haus sieht in der wachsenden Verbreitung von digitalen Währungen eine große Chance, da sich hier nach einem gewissen Anfangs-Hype nun eine zunehmend professionalisierte neue Klasse von Anlageinstrumenten und Zahlungsverkehrsdiensten etabliert.


Mithilfe der Kassenlösung sollen Händler ihren Kunden das Bezahlen mit Kryptowährungen anbieten können. Der Händlerseite soll es dabei freistehen, die Krypto-Einnahmen zu halten oder sie sich nahezu instantan in Fiatgeld umwandeln zu lassen.

Salamantex begrüßt Blockchain-Strategie der Bundesregierung

Während das System von Salamantex in Österreich bereits bei einigen Händlern – etwa bei Filialen der A1 Telekom Austria – erprobt wird, steht ein Pilotprojekt für Deutschland noch aus. Hierfür planen die WEG Bank und Salamantex einen „Sandbox“-Versuch, der in Abstimmung mit der deutschen Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) erfolgen soll.

Anzeige

Krypto-Arbitrage: Geringes Risiko - Hohe Rendite

Verdienen Sie ein passives Einkommen mit der verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart und dem vollautomatischen Crypto Arbitrage-Handelssystem. Profitieren Sie von einer EU-lizenzierten und regulierten Plattform, die Anlagen mit einer Rendite zwischen 10,8% und 45% pro Jahr bietet.

Mehr erfahren

Anzeige


Die im September veröffentlichte Blockchain-Strategie der Bundesregierung gebe ein ermutigendes Signal an die Branche, meint Salamantex-Chef René Pomassl:

Durch die Zusammenarbeit mit der WEG Bank AG bzw. TEN31 [dem FinTech-Arm der WEG Bank] und der laufenden Prüfung durch die BaFin, festigen wir den Anspruch als Firstmover im Markt. Die gerade publizierte Blockchain-Strategie der deutschen Bundesregierung unterstreicht die steigende Bedeutung der Branche und schafft den nötigen Regulierungsrahmen. Ein Schritt, den wir ausdrücklich begrüßen.

Damit blicken die Kooperationspartner optimistischer auf den Blockchain-Standort Deutschland als Konkurrent BitPay. So erfolgt die Ankündigung von WEG Bank und Salamantex knapp zwei Monate, nachdem der Krypto-Zahlungsdienstleister die Einstellung seines Deutschlandgeschäfts bekannt gegeben hat. Als Grund für den Exodus aus der Bundesrepublik führte BitPay die neuen Gesetzesvorgaben für Verwahrstellen von digitalen Vermögenswerten an. Danach unterliegen Krypto-Custodians ab dem 1. Januar 2020 der Aufsicht der BaFin.

Anzeige

Dapper Labs: Jetzt in Flow Token (FLOW) investieren

Neues von den CryptoKitties Machern

Dapper Labs haben ihren Flow Blockchain Token Sale gestartet. Einige der weltbesten Entwickler und große Marken sind bereits an Bord unter anderem (NBA TOP SHOT, UBISOFT, WARNER MUSIC GRUOP).

Zum Token Sale

Anzeige



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter