Bank von Litauen, Bank von Litauen entwickelt Blockchain-Lösung – Das steckt hinter der LBChain

Quelle: Shutterstock

Bank von Litauen entwickelt Blockchain-Lösung – Das steckt hinter der LBChain

Die Bank von Litauen arbeiten auf Hochtouren an ihrer Blockchain-Plattform LBChain. Bei dem Projekt helfen IBM Poland und Tieto Lithuania – allerdings nicht gemeinsam. Der Gewinner der LBChain Challenge darf dann das Endprodukt entwerfen. Ein harter Wettkampf zwischen zwei internationalen Softwarefirmen.

Es gibt kaum einen Lebensbereich, in dem die Blockchain-Technologie sich noch nicht ausgebreitet hat, auch wenn der massentaugliche Auftritt noch nicht geschehen ist. Das könnte sich allerdings in Litauen bald ändern.

Denn die Bank von Litauen arbeitet an einer Blockchain-Plattform namens LBChain. An der Realisierung des Projekts arbeiten allerdings zwei internationale Softwareunternehmen gleichzeitig – und zwar in Konkurrenz miteinander. Neben den beiden Firmen IBM Poland und Tieto Lithuania sollen auch andere FinTech-Unternehmen und Start-ups beim Test der Plattform mithelfen.

Die Bank von Litauen wählt bald den Gewinner aus

Im letzten Teil des Blockchain-Wettbewerbs geht es um die Vervollständigung der LBChain, die auf Hyperledger Fabric und Corda basiert. Die Testphase soll bald starten. In einer Pressemitteilung meldet sich Andrius Adamonis, LBChain Project Manager bei der Bank von Litauen, zu Wort:

Die abschließende Testsitzung wird zeigen, welche Lösung für die Anforderungen des Marktes am besten geeignet ist. Wir glauben, dass der größte Vorteil von LBChain seine Vielseitigkeit ist. Wir sind bestrebt, eine Plattform zu schaffen, die nicht nur zum Testen von Produkten oder Dienstleistungen dient, die bereits auf dem Markt angeboten werden, sondern auch zum Erstellen von Produkten verwendet wird, die derzeit möglicherweise nur für Finanzarchitekten existieren.

Was hat die LBChain zu bieten?

Die LBChain ist nicht nur eine technologische Plattform, sondern auch eine regulatorische Hilfestellung. So vereint die Blockchain-Lösung der Bank von Litauen die innovativen Ideen von FinTechs und Start-ups mit den rechtlichen Anforderungen. Auf der LBChain haben nun bereits FinTech-Unternehmen aus drei europäischen Ländern ihre Produkte getestet. Unter anderem eine KYC-Lösung, einen grenzüberschreitenden Geldtransfer, ein Zahlungstoken und ein Smart Contract für Factoring-Prozessmanagement. Adamonis erklärt dazu: „Im Grunde bedeutet dies, dass Sie Ihr Produkt von Grund auf neu starten und LBChain verwenden können, um es zu einer marktreifen Lösung zu entwickeln.“


Bank von Litauen, Bank von Litauen entwickelt Blockchain-Lösung – Das steckt hinter der LBChain
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Innerhalb der LBChain Blockchain der Bank von Litauen können die teilnehmenden Unternehmen ihre Produkte in einer sicheren Umgebung testen und sich behördliche Unterstützung bei der Umsetzung sichern. Mit der LBChain könnten sich Ideen zu einer marktreifen Lösung wandeln.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bank von Litauen, Bank von Litauen entwickelt Blockchain-Lösung – Das steckt hinter der LBChain
Bitcoin ETF: SEC gibt Bitwise-Antrag zweite Chance
Invest

Der Bitwise Bitcoin ETF erhält eine zweite Chance, von der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC durchgewunken zu werden. Was die Behörde zu dem Sinneswandel bewegt hat, ist bislang noch unklar. Die Behörde sammelt nun bis zum 18. Dezember weitere Meinungen zur Causa Bitwise Bitcoin ETF. Mit einer endgültigen Entscheidung ist wohl erst 2020 zu rechnen.

Bank von Litauen, Bank von Litauen entwickelt Blockchain-Lösung – Das steckt hinter der LBChain
Regulierungs-ECHO: China und Telegram drehen den Spieß um
Insights

Telegram dreht den Spieß um und beschuldigt im Rechtsstreit nun die SEC. Derweil münzt China den Bitcoin um und entwickelt den de-dezentralen E-Yuan. Auch die BRICS-Staaten wollen am Krypto-Markt mitmischen, während die ARTIS Blockchain das Umweltherz höher schlagen lässt. Von tunesischen Enten, Libra-Pessimisten und Deutschlands Reise in den Krypto-Himmel. Das Regulierungs-ECHO. 

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bank von Litauen, Bank von Litauen entwickelt Blockchain-Lösung – Das steckt hinter der LBChain
GateHub kämpft mit gewaltigem Datenleck – 1,4 Millionen Accounts offengelegt
Sicherheit

Der Wallet-Betreiber GateHub muss mit einem gewaltigem Datenleck kämpfen. Im Zuge eines Hacks gelangten zuletzt die Kontoinformationen von insgesamt 1,4 Millionen Nutzern an die Öffentlichkeit. Ein Sicherheitsexperte will nun die Echtheit der Daten überprüft haben.

Bank von Litauen, Bank von Litauen entwickelt Blockchain-Lösung – Das steckt hinter der LBChain
Bitcoin ETF: SEC gibt Bitwise-Antrag zweite Chance
Invest

Der Bitwise Bitcoin ETF erhält eine zweite Chance, von der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC durchgewunken zu werden. Was die Behörde zu dem Sinneswandel bewegt hat, ist bislang noch unklar. Die Behörde sammelt nun bis zum 18. Dezember weitere Meinungen zur Causa Bitwise Bitcoin ETF. Mit einer endgültigen Entscheidung ist wohl erst 2020 zu rechnen.

Bank von Litauen, Bank von Litauen entwickelt Blockchain-Lösung – Das steckt hinter der LBChain
Bearishes Signal? Bitcoin Miner kapitulieren
Bitcoin

Das Bitcoin Hash Ribbon hat sich gedreht. Dies deutet auf die Kapitulation einer Vielzahl von Minern hin. Doch wie berechtigt ist die Angst vor einem Abrutschen des Kurses?

Bank von Litauen, Bank von Litauen entwickelt Blockchain-Lösung – Das steckt hinter der LBChain
China: Huawei entwickelt Regierungsblockchain
Blockchain

Der chinesische Technologie-Konzern Huawei entwickelt eine Blockchain für die chinesische Regierung, um den Datenaustausch zwischen politischen Institutionen und öffentlichen Behörden zu optimieren. Statt vieler zentraler Datensilos soll mit der Blockchain ein dezentrales Register eingesetzt werden. Huawei schafft somit eine Infrastruktur, die den politischen Interessen der Parteiführung in die Karten spielt.

Angesagt

„Brücke des Vertrauens“: VeChain und Partner lancieren Blockchain-Plattform
Blockchain

Blockchainbasierte Plattformen für das Tracking von Produkten schießen jüngst wie Pilze aus dem Boden. Das aktuelle Beispiel: Foodgates. Die Lebensmittelplattform operiert auf der öffentlichen Blockchain von VeChain, zudem möchte sie eine interkontinentale „Brücke des Vertrauens“ zwischen Frankreich und China schlagen.

Malware-Alarm: Schadsoftware auf Monero-Website führt zu Coin-Verlust
Altcoins

Auf getmonero.com kursiert Schadsoftware. Nach Angaben des Monero Core Teams, ist die offizielle Monero (XMR) Wallet mit Malware belegt. Nutzer sollten kürzlich heruntergeladene Monero Wallets nicht arglos in Betrieb nehmen – es droht der Verlust von eingezahlten Coins.

Deutsche Börse und Swisscom tokenisieren Wertpapiere
Blockchain

Deutsche Börse und Swisscom haben gemeinsam mit der Falcon Private Bank, Vontobel und der Zürcher Kantonalbank Wertpapiergeschäfte mit tokenisierten Aktien auf Blockchain-Basis abgewickelt. Durch diesen Proof of Concept zeigen die Partnerbanken auf, wie eine Wertpapierabwicklung von Aktien kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) mittels DLT künftig aussehen könnte.

Über den Wolken: Hahn Air verkündet Blockchain-Jungfernflug
Blockchain

Der deutschen Charter Airline Hahn Air ist nach eigenen Angaben eine Weltpremiere geglückt. In einem Testlauf gelang der Fluggesellschaft die erste mithilfe von Blockchain-Technologie verwaltete Flugreise. Dabei wurden Angebot, Reservierung und Bezahlung der Tickets vollständig mithilfe der Open-Source-Plattform des Schweizer Blockchain-Start-ups Winding Tree abgewickelt.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: