Bakkt verkündet Optionen auf Bitcoin Futures – Derivat zum Quadrat

Christopher Klee

von Christopher Klee

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Christopher Klee

Christopher Klee hat Literatur- und Medienwissenschaften sowie Informatik an der Universität Konstanz studiert. Seit 2017 beschäftigt sich Christopher mit den technischen und politischen Auswirkungen der Krypto-Ökonomie.

Teilen
Bitcoin Optionen: Bären gegen Bullen (Symbolbild)
BTC11,977.00 $ 2.25%

Die Handelsplattform Bakkt plant die Einführung von Optionen auf Bitcoin Futures. Investoren haben damit ab Dezember die Möglichkeit, Derivate der Bitcoin-Derivate zu handeln.

Einen Tag, nachdem das Handelsvolumen für die Bitcoin Futures von Bakkt einen großen Sprung gemacht hat, kündigt die Handelsplattform ein weiteres Bitcoin Derivat an. Ab dem 7. Dezember bietet Bakkt neben Futures auch Optionen auf Bitcoin Futures an. Das ist einem Blog-Eintrag auf Medium zu entnehmen, den die Bakkt-Chefin Kelly Loeffler am 24. Oktober veröffentlicht hat.

Der neue Vertrag basiert auf Kundenfeedback und wurde entwickelt, um am Bitcoin-Kurs teilhaben oder Hedging betreiben zu können, Erträge zu generieren und Kosten- und Kapitaleffizienz zu bieten. ICE Futures U.S. hat den Vertrag mit der CFTC selbst zertifiziert und wir freuen uns, die Benchmark-Futures-Preise und die [Bitcoin-]Verwahrung auf institutionellem Niveau zu nutzen, um die Anforderungen an einen regulierten Optionskontrakt zu erfüllen,

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt Konto eröffnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].


erklärt Loeffler.

Die Bakkt-Bitcoin-Future-Optionen: Derivat eines Derivats

Bitcoin Futures

Bei Futures – auch Terminkontrakte genannt – verpflichtet sich der Käufer dazu, ein Asset zu einem bestimmten Kurs und zu einem festgelegten Zeitpunkt (nämlich bei Auslaufen des Vertrags) zu kaufen. Gleichzeitig besteht für den Verkäufer die Pflicht, das Wertpapier zu diesem Zeitpunkt zum vorher vereinbarten Kurs zu kaufen. Im Fall von Bakkt handelt es sich bei dem zugrundeliegenden Asset um Bitcoin (BTC). Die Abwicklung der Bitcoin Futures erfolgt bei Bakkt „physisch“. Das heißt, nach Auslaufen des Terminkontraktes wechseln BTC den Besitzer.

Zum Vergleich: Bei den Bitcoin Futures der Chicago Mercantile Exchange (CME) wird bei Ablaufen eines Vertrags die Differenz zwischen dem Kaufpreis und dem Preis zum Zeitpunkt des Vertragendes in bar ausgezahlt (Cash Settlement). Bitcoin dient hier lediglich als Instrument zur Preisbestimmung – es werden bei CME gewissermaßen reine Kurswetten abgeschlossen.

Optionen

Im Gegensatz dazu haben die Käufer von Optionskontrakten – der Name deutet es bereits an – nicht die Pflicht, sondern das Recht, einen Basiswert bis zum Ende der Vertragslaufzeit zu einem vorher festgelegten Kurs zu kaufen (Call-Option) oder zu verkaufen (Put-Option). Bei einer Call Option spekuliert der Käufer der Option auf einen steigenden Kurs des Basiswerts. Umgekehrt hoffen Käufer einer Put-Option auf fallende Kurse. Die Optionen, die Bakkt anbieten wird, verwenden als Basiswert nicht direkt Bitcoin, sondern die hauseigenen Bitcoin Futures. Damit handelt es sich bei den Bakkt-Optionen um ein Derivat von einem Bitcoin-Derivat.

Die Optionsprämie

Der Preis einer Option wird auch als Prämie (Premium) bezeichnet. Die Prämie ist dabei nicht fix. Sie errechnet sich aus dem inneren Wert der Option plus dem Zeitwert und verändert sich während der Optionslaufzeit. Je länger der festgelegte Zeitraum, desto mehr Zeit hat der Kurs, die gewünschte Schwelle zu erreichen – das Risiko für den Käufer der Option ist niedriger, dafür fällt die Prämie höher aus. Eine Option mit einer längeren Laufzeit kostet deshalb immer mehr, als die gleiche Option mit einer kürzeren Laufzeit. Die Volatilität des Basiswertes und die Differenz zwischen dem festgelegten Ausführungspreis (Strike Price) und dem aktuellen Marktpreis (Spot Price) beeinflussen die Prämie ebenfalls.

Laut Loefflers Post können die Bitcoin-Futures-Optionen – im Gegensatz zu den hauseigenen Futures – auch in cash abgewickelt werden.

Welche Auswirkungen Bitcoin-Derivate wie Futures auf den Bitcoin-Markt haben können, beleuchtet BTC-ECHO-Chefredakteur Sven Wagenknecht in seinem aktuellen Kommentar.

Anzeige

Krypto-Arbitrage: Geringes Risiko - Hohe Rendite

Verdienen Sie ein passives Einkommen mit der verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart und dem vollautomatischen Crypto Arbitrage-Handelssystem. Profitieren Sie von einer EU-lizenzierten und regulierten Plattform, die Anlagen mit einer Rendite zwischen 10,8% und 45% pro Jahr bietet.

Mehr erfahren

Anzeige



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #40

Der Finanzmarkt im Fegefeuer

Polkadot (DOT)

Der Brückenbauer für das Internet von Morgen

Peter Großkopf

Der Blockchain CTO oder „der Banker mit Mütze“

Bitcoin.de

Der Bitcoin-Marktplatz Made in Germany

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter