Anzeige
Abu Dhabi: Öl auf der Blockchain

Quelle: Shutterstock

Abu Dhabi: Öl auf der Blockchain

Die nationale Ölgesellschaft Abu Dhabis will die Lieferkette für ihre Ölproduktion zukünftig auf einer Blockchain abwickeln. Für das Vorhaben kooperiert die Abu Dhabi National Oil Company (ADNOC) mit dem Technikriesen IBM.

Das Management von Lieferketten via Blockchain ist einer der großen Anwendungsfälle der Technologie. Ein Vorteil der Implementierung eines Blockchain-Systems im Supply Chain Management ist eine verbesserte Transparenz in den verschiedenen Stadien der Wertschöpfungskette.

Wie die ADNOC in einer Pressemitteilung vom 9. Dezember bekannt gab, will die nationale Ölgesellschaft Abu Dhabis diese Vorteile nun für sich nutzen. Aktuell läuft die Pilotphase „zu einer umfassenden Blockchain-Plattform, auf der das Tracking, die Validierung und die Ausführung von Transaktionen in jedem Abschnitt der Lieferkette von der Produktion bis zum Endkunden automatisch abläuft“.

ADNOC zufolge soll der Einsatz der Plattform insbesondere für reibungslosere Prozesse zwischen den verschiedenen Zulieferfirmen sorgen. Präzise formuliert heißt das, die Lieferkette soll durch die Blockchain effizienter, schneller und transparenter werden.

Was bedeutet das konkret? Laut Pressemitteilung soll die Blockchain-Plattform dafür sorgen, dass Verrechnungsprozesse zwischen den Zulieferern automatisch ablaufen. Das heißt, dass die Ölförderer die Blockchain zunächst mit Daten wie der Menge und der Preis des geförderten Öls füttert. Diese Info wiederum hilft den folgenden Stationen der Wertschöpfung, wie zum Beispiel den Raffinerien, dabei, ihre Produktionsprozesse frühzeitig anzupassen.

Sollte sich die Testphase als erfolgreich herausstellen, will die ADNOC ihren Service sukzessive auch auf die Endkunden ausweiten. Diese könnten sodann Herkunft und Wertschöpfung jeden Tropfen Öls nachvollziehen. Dies, so die Ölgesellschaft, „erhöht die Transparenz und letztlich auch die Attraktivität der ADNOC-Gruppe als Geschäftspartner“.

Vorstellung auf Ölkonferenz

ADNOC stellte das Großprojekt zuerst auf der World Energy Capital Assembly vor, die am 3. und 4. Dezember in London stattfand. Bei der Präsentation der Fortschritte im Zuge der Konferenz sagte Projektleiter Abdul Nasser Al Mughairbi:

„Blockchain ist ein Game-Changer. Es wird unsere Betriebskosten erheblich senken, indem es zeitaufwändige und arbeitsintensive Prozesse eliminiert.“

Da Blockchains eher dafür bekannt sind, recht behäbige Datenbanken zu sein, überrascht der Ansatz der Ölgesellschaft, mit der Plattform vor allem für mehr Effizienz sorgen zu wollen. Mit IBM hat die ADNOC indes einen der Vorreiter in Sachen Blockchain-Adaption in der Industrie zum Partner.

Es heißt also wieder einmal: abwarten.

BTC-ECHO

Blockchain- & Fintech-JobsAuf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In unserer Jobbörse findet Ihr aktuelle Stellenanzeigen von Blockchain- & Fintech-Unternehmen.

Ähnliche Artikel

Blockchain-Unternehmen Aeternity beteiligt sich am Axel-Springer-Partner SatoshiPay
Blockchain-Unternehmen Aeternity beteiligt sich am Axel-Springer-Partner SatoshiPay
Blockchain

Eine weitere Kooperation lässt die Krypto-Community aufhorchen. Das in Liechtenstein ansässige Blockchain-Unternehmen Aeternity beteiligt sich jetzt am Zahlungsdienstleister SatoshiPay.

Sirin Labs und MEW integrieren Ether-Wallet in Finney-Smartphone
Sirin Labs und MEW integrieren Ether-Wallet in Finney-Smartphone
Blockchain

Das Blockchain-Start-up Sirin Labs arbeitet in Zukunft mit MyEtherWallet (MEW) daran, sein Smartphone Finney mit der Ether-Wallet auszustatten.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Prognose-Markt unter Druck: Scam auf Augur?
    Prognose-Markt unter Druck: Scam auf Augur?
    Krypto

    Reddit-Nutzer mutmaßen über einen Augur-Scam. Joey Krug, der CEO der dezentralisierten Marktprognoseplattform, wehrt sich auf Twitter, gesteht aber auch Schwächen im System ein.

    Dark Web Scammer erbeuten 200 BTC mit Tippfehlern
    Dark Web Scammer erbeuten 200 BTC mit Tippfehlern
    Sicherheit

    Mit Typo-Squatting haben Betrüger im Dark Web 200 BTC gestohlen.

    Binance-Report: Schleichende Entkopplung von Bitcoin?
    Binance-Report: Schleichende Entkopplung von Bitcoin?
    Märkte

    Die Bitcoin-Börse Binance hat in einer neuen Studie die Korrelationen unter Krypto-Assets unter die Lupe genommen.

    Blockchain-Unternehmen Aeternity beteiligt sich am Axel-Springer-Partner SatoshiPay
    Blockchain-Unternehmen Aeternity beteiligt sich am Axel-Springer-Partner SatoshiPay
    Blockchain

    Eine weitere Kooperation lässt die Krypto-Community aufhorchen. Das in Liechtenstein ansässige Blockchain-Unternehmen Aeternity beteiligt sich jetzt am Zahlungsdienstleister SatoshiPay.

    Angesagt

    Meinungs-ECHO: „Bitcoin lebt“ – Positives Sentiment und Frühlingstöne aus der Szene
    Invest

    Betrachtet man die Nachrichten- und Gefühlslage der Krypto-Szene, dürfte es längst schon keinen Krebsgang mehr geben.

    Nutzerbetrug bei ALQO? Discord-User auf der Spur
    Szene

    Eine kleines Projekt namens ALQO soll über eine Online-Wallet widerrechtlich Gelder an sich gerissen haben.

    Krypto- und traditionelle Märkte – Seitwärtsphase wirft Bitcoin ins Mittelfeld
    Märkte

    Weiterhin ist nicht Bitcoin, sondern Öl das am besten performende Asset.

    Der Hodl-Guide: 5 Arten von Bitcoin Wallets, die du kennen solltest
    Bitcoin

    Bitcoins kryptographische Absicherung ist bei korrekter Handhabe bombensicher. Aber wie bereits bei Spiderman festgestellt wurde, „kommt mit großer Kraft große Verantwortung“.

    Anzeige
    ×