Wien: Zentrum für Blockchain-Forschung erhält Millionen-Zuschuss

Quelle: Shutterstock

Wien: Zentrum für Blockchain-Forschung erhält Millionen-Zuschuss

Fernab von Bitcoin: In Wien entsteht ein neues Zentrum der Blockchain-Forschung. Das staatlich subventionierte Austrian Blockchain Center (ABC) soll Österreich auf dem Gebiet der Blockchain-Entwicklung international konkurrenzfähig machen. 

Dass Blockchain mehr als nur Bitcoin ist, dürfte mittlerweile bekannt sein. So forciert Österreich seine Anstrengungen bei der Blockchain-Forschung. Mit dem Austrian Blockchain Center (ABC) entsteht in Wien ein interdisziplinärer Verbund aus Wissenschaft und Wirtschaft, der sich ganz der Weiterentwicklung von Blockchain-Anwendungen verschrieben hat. Bei ABC handelt es sich um ein sogenanntes COMET-Zentrum, das von der österreichischen Forschungsförderungsgemeinschaft (FFG) mitfinanziert wird. Wie die FFG am 28. November auf ihrer Homepage mitteilte, beteiligt sich der Staat mit insgesamt 17 Millionen Euro an ABC sowie zwei weiteren COMET-Neulingen.

ABC hat seinen Sitz im Institut für Produktionsmanagement der Wirtschaftsuniversität Wien. Neben 21 wissenschaftlichen Einrichtungen sind 54 Unternehmen an ABC beteiligt. Dazu kommen noch 17 zum Großteil internationale Unternehmen. Das kann man einer Pressemitteilung der Wirtschaftsuniversität Wien vom 29. November entnehmen. Das Austrian Blockchain Centre soll sich dabei vor allem fünf Problemfeldern widmen:

  • Kryptographie, Technologie & Sicherheit
  • krypto-ökonomisches Modelling & Blockchain-Anwendungen für Business
  • neue Industrien & Blockchains in Manufacturing
  • Data-Science-Methoden für Blockchain-Analyse & -Vorhersagen
  • rechtliche und politische Implikationen

Dabei obliegt die Koordination der fünf Bereiche jeweils unterschiedlichen Instituten. Während die Wirtschaftsuniversität Wien etwa für den Bereich der Modellierung krypto-ökonomischer Modelle und Anwendungen zuständig ist, koordiniert mit SBA Research ein weiteres COMET-Zentrum das Feld der Kryptographie, Technologie und Sicherheit.

Vorbildliche Blockchain-Förderung fernab von Bitcoin


[Anzeige]
CFDs: Bitcoin, Öl, Gold, Aktien und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Als COMET-Zentrum der Kategorie K1 erhält das Projekt für die nächsten acht Jahre staatliche Fördergelder in Höhe von bis zu 2,55 Millionen Euro pro Jahr.

Mit der Gründung des ABC unterstreicht die Alpenrepublik ihre progressive Haltung gegenüber der Technologie, die unter Bitcoin liegt. Dass nun wirklich Geld in die Hand genommen wird, um die Blockchain-Entwicklung zu fördern, ist begrüßenswert. Vonseiten der deutschen Bundesregierung vermisst man solche Signale noch – auch wenn vage Statements durchblicken lassen, dass das Thema sich wachsender Prominenz erfreut.

Immerhin: Gesundheitsminister Jens Spahn hat zum Blockchain-Wettbewerb aufgerufen. Dieser wird aber, vor allem angesichts der österreichischen Millionen-Förderung, einen vergleichsweise kleinen Beitrag zur Blockchain-Entwicklung leisten.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Public Health Blockchain trackt Virus
Public Health Blockchain trackt Virus
Blockchain

Der niederländische Arbeitskreis Public Health Blockchain Consortium hat eine Monitoring-Lösung für die Ausbreitung von Viren, Bakterien und sonstigen Krankheitserregern entwickelt. Dabei verfolgt die Software die Bewegungsprofile nicht infizierter Personen. Somit soll eine Einteilung in sichere und gefährliche Gebiete möglich sein.

STEEM-Kurs explodiert vor Hard Fork
STEEM-Kurs explodiert vor Hard Fork
Blockchain

Die Steem Community will die Unabhängigkeit: Mit Hive kommt am Freitag, dem 20. März, eine Version der Steem Blockchain, in der das Unternehmen Steemit Inc. nichts mehr zu melden haben soll. Die Ankündigung hat dem STEEM-Kurs Zuwächse im dreistelligen Prozentbereich beschert – auch weil mit dem Launch von Hive ein Air Drop verbunden ist.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

5 Bitcoin Sidechains, die du kennen musst
5 Bitcoin Sidechains, die du kennen musst
Wissen

Sidechains ermöglichen den BTC-Transfer von einer Blockchain zu einer anderen und umgekehrt. Man spricht daher auch von sogenannten Pegged Sidechains, zu deutsch etwa angehängte Sidechains. Der Vorteil ist, dass nicht alle Funktionen, die Bitcoin theoretisch erfüllen kann, auch auf der Mainchain verarbeitet werden müssen. Vielmehr ist denkbar, dass man eine Reihe von Anwendungsfällen für den BTC-Gebrauch auf verschiedene Sidechains auslagert und somit Ressourcen auf der Blockchain spart. 

Profitiert Bitcoin von den Lieferengpässen bei Gold?
Profitiert Bitcoin von den Lieferengpässen bei Gold?
Kommentar

In der Krise stellt sich mehr denn je die Frage, wie man sein Vermögen schützen kann. Aus Angst vor Inflation flüchten viele Anleger in physisches Gold. Welche Auswirkungen die Lieferengpässe bei Gold auf den Bitcoin-Kurs haben, warum auch manche Stable Coins davon betroffen sind und wieso beide Vermögenswerte gerade in der Corona-Krise in keinem Portfolio fehlen dürfen.

Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin

Das Bitcoin Halving bedeutet eine Verknappung der Nachfrage an neuen Einheiten der Kryptowährung von 12,5 auf 6,25 BTC. Diese Szenarien sind zu erwarten.

Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin

Bitcoin Miner haben mehr Bitcoin verkauft, als sie gemint haben, außerdem ist die Difficulty Rate zurückgegangen. Das ist ein positives Signal für den Bitcoin-Kurs.

Angesagt

Ethereum, Ripple und IOTA – Erholung steht auf wackeligen Beinen
Kursanalyse

Der Ether-Kurs (ETH) schafft es nicht ein höheres Wochenhoch auszubilden und auch Ripple (XRP) sowie IOTA (MIOTA) bleiben weiterhin fragil.

Bitcoin-Kurs (BTC) steuert auf Todeskreuz zu
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs (BTC) steuert schnurstracks auf ein Todeskreuz zu. Droht nun eine Welle von Abverkäufen? Der Marktkommentar vom Bitwala Trading Team.

CBDC: So kann digitales Zentralbankgeld Soforthilfe für unsere Wirtschaft leisten
Kommentar

Staaten und Notenbanken versuchen alles, um eine Verschlimmerung der wirtschaftlichen Lage zu verhindern. Das Problem: Sie sind auf die Infrastruktur der Banken angewiesen, die eine direkte Hilfe für Unternehmen und Menschen erschwert. Warum die aktuellen Hilfsmaßnahmen über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) viel zu umständlich sind, warum man in den USA überlegt, Wallets bei der Zentralbank Fed einzurichten und wieso digitales Zentralbankgeld (CBDC) eine Gefahr für unsere Privatsphäre bedeutet. Ein Kommentar.

Bitcoin auf der Erfolgswelle – G20 spannt billionenschweren Rettungsschirm
Märkte

Der Bitcoin-Kurs steigt leicht an, während das Coronavirus die Versorgungssysteme und Kapazitäten der wirtschaftsstarken Industrienationen auf eine harte Belastungsprobe stellt. Die Pandemie wird aber vor allem die Länder mit voller Wucht treffen, in denen schon jetzt die medizinische Grundversorgung der Bevölkerung an ihre Grenzen stößt. Die G20 haben daher breite finanzielle Unterstützung für der Bereitstellung überlebenswichtiger Güter zugesagt.

Homeoffice? Kurzarbeit?

Nutze Deine Zeit sinnvoll und bilde Dich weiter!

Jetzt 20% Rabatt auf alle Blockchain Kurse inkl. Teilnahmezertifikat sichern: z.B. Blockchain-Basics Kurs

Gutscheincode: HOMEOFFICE2020

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: