Wertspeicher Bitcoin manifestiert sich: Unbewegte UTXOs auf Allzeithoch
Bitcoin, Wertspeicher Bitcoin manifestiert sich: Unbewegte UTXOs auf Allzeithoch

Quelle: Shutterstock

Wertspeicher Bitcoin manifestiert sich: Unbewegte UTXOs auf Allzeithoch

Coin Metrics veröffentlicht den neuesten Bericht zum Status quo im Bitcoin-Netzwerk. Wichtigste Erkenntnis: Die Menge an unbewegten UTXOs ist höher als je zuvor.

Coin Metrics ist eine Daten-Analysefirma, die unter anderem von Bitcoin-Advokat Nic Carter gegründet wurde. Mit Fokus auf Bitcoin untersucht Coin Metrics verschiedene Blockchains nach Parametern wie dem Supply, unbewegte UTXOs und der Hash Rate. Nun hat das Unternehmen die neusten Zahlen zu BTC, ETH, XRP, LTC und BCH lanciert. Die wichtigsten Erkenntnisse im Überblick.

Bitcoin wird zum Wertspeicher

Fangen wir mit den positiven Meldungen an: Bitcoin scheint tatsächlich zu einem Store of Value zu werden. Denn wie Coin Metrics zeigt, erreicht die Menge an BTC (gemeint sind hier freilich UTXOs), die seit mindestens fünf Jahren unbewegt sind, erreicht ein neues Allzeithoch.

Die Menge an Bitcoin, die seit mindestens fünf Jahren unangetastet ist, erreichte kürzlich ein Allzeithoch. Dies deutet möglicherweise darauf hin, dass BTC zunehmend zu einem Wertspeicher wird und nicht mehr zu einem Tauschmittel.

Knapp vier Millionen Coins (21,6 Prozent des Gesamtsupply) haben demnach seit über fünf Jahren nicht mehr die Adresse gewechselt. Dafür sind mehrere Erklärungen denkbar. Zunächst dürfte die Hypothese, dass BTC nach und nach zu einem Wertspeicher wird, nicht gänzlich von der Hand zu weisen sein. Auf der anderen Seite dürfte eine beträchtliche Menge der unberührten BTC zu den Coins gehören, die etwa durch den Verlust des Private Keys verlorengegangen sind.

Hash Rate nimmt ab

Wertspeicher Bitcoin manifestiert sich: Unbewegte UTXOs auf Allzeithoch

Nun die weniger erfreulichen Daten. Während so mancher BTC bereits auf seiner Reise in Richtung Allzeithoch sah, hat die Realität Fakten geschaffen; mittlerweile konsolidiert der Kurs lediglich bei 10.000 US-Dollar. Die Verluste der letzten Wochen haben sodann auch zu einem Einbruch etwa der Hash Rate geführt. Im Siebentagesmittel beträgt die Veränderung der Hash Rate zwar null Prozent. Die in US-Dollar gemessenen Mining-Erlöse sinken jedoch um 14 Prozent. Auch die Anzahl der Transaktionen nahm innerhalb der letzten Woche um vier Prozent ab.

Des Weiteren nimmt Coin Metrics auch die Performance der Altcoins unter die Lupe. Hier bestätigt sich, was sich bereits seit Längerem abgezeichnet hat: Die BTC-Dominanz steigt weiter. Denn im Vergleich zu seinen kleinen Geschwistern performt Bitcoin überdurchschnittlich. Während BTC auf den Monat gerechnet auf nur Minus zwei Prozent Wachstum kommt, schneiden die Altcoins deutlich schlechter ab. Ethereum etwa verzeichnet Kursverluste von 28 Prozent, Litecoin von 32 Prozent und der EOS-Kurs sinkt sogar um 44 Prozent gerechnet auf einen Monat.

Makro-Ausblick stimmt bullish

Zuletzt gewährt der Bericht einen Ausblick auf das makroökonomische Umfeld. So stünden die vier großen Zentralbanken (FED, EZB, Bank of Japan und die Chinesische Volksbank) vor weiteren Zinssenkungen. Dies dürfte auf eine bevorstehende globale Rezession hindeuten. Für Bitcoins Wachstum, so die Autorinnen und Autoren, sei das tendenziell eine gute Nachricht.

Obwohl die empirischen Erkenntnisse über die Reaktionsfähigkeit von Bitcoin auf Veränderungen in der künftigen Geldpolitik und die Wachstums- und Inflationserwartungen gemischt sind, sollte dieser Faktor die Bitcoin-Preise weiter langfristig stützen.

Das gesamte Papier findet ihr hier.

Mehr zum Thema:

Wertspeicher Bitcoin manifestiert sich: Unbewegte UTXOs auf Allzeithoch

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Bitcoin, Wertspeicher Bitcoin manifestiert sich: Unbewegte UTXOs auf Allzeithoch
Kann Bitcoin seine positive Entwicklung fortsetzen?
Kursanalyse

Nach der jüngsten Kursrallye ist der Bitcoin-Kurs etwas ins Straucheln geraten. Aktuell befindet er sich an einem Scheideweg. Langfristig zeigen die Indikatoren dennoch eine bullishe Entwicklung an.

Bitcoin, Wertspeicher Bitcoin manifestiert sich: Unbewegte UTXOs auf Allzeithoch
Bitcoin-SV-Kurs pumpt – Hard Fork angekündigt
Märkte

Der Bitcoin-SV-Kurs überzeugt weiterhin mit starken Zuwächsen. Zwar ist er von seinem kürzlich erreichten Allzeithoch wieder etwas abgekommen. In den letzten 24 Stunden legte er dennoch wieder im zweistelligen Prozentbereich zu. Darüber hinaus steht eine Hard Fork im Netzwerk an. Wie sind die Zukunftsaussichten?

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin, Wertspeicher Bitcoin manifestiert sich: Unbewegte UTXOs auf Allzeithoch
Zentralbank Indiens hält an Krypto-Verboten fest
Regulierung

Die Zentralbank Indiens hat ihre ablehnende Haltung gegenüber den Handel mit Kryptowährungen bekräftigt. Zuvor hat die „Internet and Mobile Asssociation of India“ eine Petition eingereicht, in der eine Lockerung der Gesetzgebung gefordert wurde.

Bitcoin, Wertspeicher Bitcoin manifestiert sich: Unbewegte UTXOs auf Allzeithoch
Weltwirtschaftsforum in Davos klärt die Zukunft der Blockchain-Technologie
Insights

Die Welt blickt nach Davos. Inmitten der Alpenlandschaft tauscht sich die Elite aus Wirtschaft und Politik auf dem Weltwirtschaftsforum über dringliche Herausforderungen ökonomischer Entwicklungen aus. Auch das Kryptoversum hält Einzug.

Bitcoin, Wertspeicher Bitcoin manifestiert sich: Unbewegte UTXOs auf Allzeithoch
Kann Bitcoin seine positive Entwicklung fortsetzen?
Kursanalyse

Nach der jüngsten Kursrallye ist der Bitcoin-Kurs etwas ins Straucheln geraten. Aktuell befindet er sich an einem Scheideweg. Langfristig zeigen die Indikatoren dennoch eine bullishe Entwicklung an.

Bitcoin, Wertspeicher Bitcoin manifestiert sich: Unbewegte UTXOs auf Allzeithoch
Putins neuer Ministerpräsident will Steuern für Bitcoin & Co.
Regulierung

Die Krypto-Welt operierte in Russland bislang in einer rechtlichen Grauzone. Eindeutige Rechtsurteile und Bestimmungen stehen noch aus, Bitcoin & Co. haben keinen rechtlich festgeschriebenen Status. Mit Michail Mischustin ernannte Putin jedoch einen erklärten Bitcoin-Gegner zum Ministerpräsident. Was bedeutet dieser Machtwechsel für Russlands Krypto-Branche?

Angesagt

Bitcoin-SV-Kurs pumpt – Hard Fork angekündigt
Märkte

Der Bitcoin-SV-Kurs überzeugt weiterhin mit starken Zuwächsen. Zwar ist er von seinem kürzlich erreichten Allzeithoch wieder etwas abgekommen. In den letzten 24 Stunden legte er dennoch wieder im zweistelligen Prozentbereich zu. Darüber hinaus steht eine Hard Fork im Netzwerk an. Wie sind die Zukunftsaussichten?

FinTech Raiz verwandelt Kleingeld in Bitcoin
Invest

Das Start-up Raiz hat die Genehmigung der australischen Finanzaufsichtsbehörde erhalten und bietet Kunden demnächst Bitcoin-Fondsoptionen an. Über eine App können Nutzer künftig auch kleine Geldbeträge in den Fonds investieren.

Südkorea will 20 Prozent Bitcoin-Steuer erheben
Regulierung

Die südkoreanische Regierung will den Handel von Digitalwährungen mit Auflagen versehen und besteuert zunächst die Gewinne ausländischer Kunden. Das geht aus einem aktuellen Bericht der Korea Times hervor.

Alles meins: China will geistiges Eigentum mittels Blockchain schützen
Blockchain

China will alsbald einen digitalen Prototypen testen, mit dessen Hilfe geistiges Eigentum wie Patente vor Diebstahl geschützt werden können. Dabei soll die Blockchain-Technologie zum Einsatz kommen.

Wertspeicher Bitcoin manifestiert sich: Unbewegte UTXOs auf Allzeithoch