Bitcoin: Weltweit erste Transaktion auf Lightning Network durchgeführt
Lightning Network, Bitcoin: Weltweit erste Transaktion auf Lightning Network durchgeführt

Bitcoin: Weltweit erste Transaktion auf Lightning Network durchgeführt

Das erste Mal soll eine Bitcoin-Transaktion über das Lightning Network durchgeführt worden sein. So soll die durch SegWit ermöglichte Technologie für die Zahlung eines TorGuard VPN-Routers genutzt worden sein. Der Dienstleister TorGuard hatte bereits vor einiger Zeit angekündigt, Zahlungen über das Lightning Network akzeptieren zu wollen.

Das Lightning Network gilt – zumindest in Teilen der Bitcoin-Community – als eine Verheißung, die schnelle und günstigere Transaktionen ermöglicht und somit einen geeigneten Lösungsansatz für das seit Jahren immer stärker aufkommende Skalierungsproblem bieten kann. Kritiker hingegen monieren die Tendenz zur Zentralisierung, die der technologische Kniff des Lightning Networks beinhaltet. Damit entferne sich der Bitcoin zu sehr von seinem Grundgedanken eines dezentralen Peer-to-Peer-Zahlsystems.

Während die Meinungen zum Lightning Network also auseinandergehen, schreitet dessen Adaption weiter voran. So ist TorGuard, der Erbringer von anonymen VPN-Diensten, eines der ersten Unternehmen, das offen Zahlungen über das Mainnet Lightning Network akzeptiert. Dies kündigte das Unternehmen bereits vor einiger Zeit über Twitter an. Demnach soll es allen Bitcoin-Nutzern von nun an möglich sein, Transaktionen über das Lightning Network zu tätigen. Die Transaktionskosten, die sich daraus ergeben, sollen gegen Null tendieren, auch die Transaktionsdauer werde erheblich verkürzt.

Anscheinend ist diese Möglichkeit sogar bereits genutzt worden. Laut eigenen Angaben hat ein Reddit-User das Lightning Network dazu verwendet, einen AR300M VPN-Router von TorGuard zu erwerben. Er habe das Angebot bei Twitter gesehen und TorGuard sofort kontaktiert, um die Transaktion zu tätigen. Der gesamte Vorgang sei schnell, einfach und vor allem unmittelbar und gebührenfrei abgelaufen. Damit zerstreuen sich auch Zweifel, die TorGuard selbst vorher angemeldet hatte. In einem anderen Tweet von TorGuard hatte es geheißen, man könne die Funktion des Lightning Networks nicht garantieren, entschädige jedoch für mögliche Verluste.


Bitcoin: Weltweit erste Transaktion auf Lightning Network durchgeführt
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Das Lightning Network kann als Peer-to-Peer-Anwendung angesehen werden, die auf eine Blockchain „aufgesetzt“ wird, um Transaktionen zu vereinfachen. Der Trick dabei ist, dass Zahlungen über viele separate Micropayment-Kanäle ausgeführt werden, die es ermöglichen, Buchungen quasi an der Blockchain vorbei vorzunehmen. Stattdessen können zwei Nutzer beliebig viele Transaktionen untereinander vornehmen, ohne dass die Gesamtheit aller Teilnehmer der Blockchain über den Geldfluss informiert wird. Lediglich der Endbetrag ihrer Transaktion wird im Nachhinein in der Blockchain für alle transparent vermerkt. Smart Contracts, festgelegte Fristen und Zeitfenster schaffen sowohl gegenseitiges als auch kollektives Vertrauen in die Technologie.

Bisher war das Lightning Network lediglich in diversen Testnets genutzt worden. So wurde das Lightning Network im November etwa dazu genutzt, um sogenannte Atomic Swaps, also Transaktionen zwischen verschiedenen Blockchains, zwischen dem Bitcoin- und dem Litecoin-Testnet durchzuführen. Dieser Versuch galt damals als Testlauf für die Funktionsfähigkeit des Lightning Networks.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Bitcoin: Weltweit erste Transaktion auf Lightning Network durchgeführt

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Lightning Network, Bitcoin: Weltweit erste Transaktion auf Lightning Network durchgeführt
CME-Börse eröffnet Handel mit Bitcoin-Optionen
Bitcoin

Bitcoin erreicht den börslichen Handel. Künftig können Investoren an der CME-Börse Bitcoin-Optionsscheine handeln, die ihren Basiswert aus Futures beziehen. Dies könnte das riskante Wettgeschäft auf sinkende Bitcoin-Kurse beflügeln und zu einer hohen Volatilität der Kryptowährung führen.

Lightning Network, Bitcoin: Weltweit erste Transaktion auf Lightning Network durchgeführt
5 Gründe, einen Bitcoin Full Node zu betreiben
Bitcoin

Einen Bitcoin Full Node zu betreiben galt lange Zeit als altruistischer Akt, der einem größeren Zweck dienen soll – nämlich der Unterstützung des Netzwerks. Was genau es heißt, mit einem Full Node das Bitcoin-Netzwerk zu unterstützen und wieso es überdies handfeste egoistische Motive gibt, einen Knotenpunkt aufzusetzen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Lightning Network, Bitcoin: Weltweit erste Transaktion auf Lightning Network durchgeführt
Bitcoin im Schatten der Altcoin-Rallye
Kursanalyse

Die jüngste Altcoin-Rallye führte zu einem Sinken der Bitcoin-Dominanz. Dennoch gibt es auch über Bitcoin Positives zu sagen, ist doch ein seit Sommer 2019 verfolgter Abwärtskanal durchbrochen worden. Schließlich kann auch der Ether-Kurs endlich wieder positive Entwicklungen vorweisen.

Lightning Network, Bitcoin: Weltweit erste Transaktion auf Lightning Network durchgeführt
In diesem Tweet sind 2 Bitcoin versteckt
Szene

Phemex, eine Bitcoin-Trading-Plattform von ehemaligen Morgan-Stanley-Mitarbeitern verschenkt zwei Bitcoin-Einheiten, eingebettet in einen Tweet.

Lightning Network, Bitcoin: Weltweit erste Transaktion auf Lightning Network durchgeführt
Ripple, Ethereum und Iota – Altcoins im Bullenmodus
Kursanalyse

Auch in der dritten Januarwoche können die drei Altcoins Ethereum (ETH), Ripple (XRP) und Iota (MIOTA) weiter überzeugen. Die angesprochene Entlastungsrallye setzt sich fort und könnte sich bei weiter anziehenden Kursen in den kommenden Wochen in eine Altcoin-Rallye verwandeln.

Lightning Network, Bitcoin: Weltweit erste Transaktion auf Lightning Network durchgeführt
SIX Swiss Exchange sieht große Zukunft für Krypto-Assets
Unternehmen

Die größte Schweizer Börse sieht für das Trading mit Krypto-Assets eine große Zukunft bevorstehen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage der SIX Swiss Exchange hervor.

Angesagt

10 Wege, wie sich Banken der Blockchain-Technologie nähern können
Kommentar

Dass die Blockchain-Technologie und mit ihr die Token-Ökonomie den Finanzsektor verändern werden, ist beschlossene Sache. Angesichts dieser Erkenntnis ist die Zurückhaltung vieler Banken besorgniserregend. Welche Maßnahmen Banken treffen können, um nicht den Anschluss zu verlieren.

Weltwirtschaftsforum erkennt Chancen der Blockchain-Technologie
Blockchain

Das Weltwirtschaftsforum hat ein White Paper veröffentlicht, indem es die Chancen durch eine Verwendung der Blockchain in den Arabischen Emiraten unter die Lupe nimmt. Demnach könnte das Land im Mittleren Osten drei Milliarden US-Dollar einsparen.

JPMorgan-Zögling Kadena startet hybrides Blockchain-Netzwerk
Blockchain

Kadena hat eine hybride Blockchain-Plattform gestartet, die als verbindende Schaltstelle zwischen anderen Netzwerken fungiert. Verschiedene Blockchains sollen künftig über das Kadena-Netzwerk zusammenlaufen und miteinander kommunizieren können.

Krypto-Schurken waschen Bitcoin-Beute in Milliardenhöhe
Insights

Das Geldwäschegeschäft mit Kryptowährungen blüht auf. Zu dem Schluss kommt das Analytikunternehmen Chainalysis, das die Geldflüsse von Cyberkriminellen untersucht hat. Die Fährten führen dabei zu Brokern, die hohe Geldbeträge an Börsen waschen.