Heiter bis wolkig Was wir 2020 noch vom Bitcoin-Kurs erwarten können

Reiner Schmidt

von Reiner Schmidt

Am · Lesezeit: 5 Minuten

Reiner Schmidt

Heute Rentner, Künstler, Hobby-Astrologe möchte als gelernter Bankkaufmann, Alt-Hippie, Globetrotter und langjähriger Qualitätsmanager einen ganz anderen, ungewohnten Blick auf Krypto, Blockchain und die neue Zeit werfen.

Teilen
Bitcoin-Münze
Jetzt anhören
BTC13,089.72 $ 1.58%

Wo steuert der Bitcoin-Kurs in Zukunft hin? Zehn Experten, zehn unterschiedliche Meinungen.

Ein Gastbeitrag von Reiner Schmidt: Heute Rentner, Künstler und Hobby-Astrologe möchte der gelernte Bankkaufmann, Alt-Hippie, Globetrotter und langjährige Qualitätsmanager einen ganz anderen, ungewohnten Blick auf Krypto, Blockchain und die neue Zeit werfen.

Bitcoin und die Medienwelt

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt Konto eröffnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].


Durch die Allgegenwärtigkeit von Bitcoin in den Medien ist die Kryptowährung längst im Mainstream angelangt. Wie jedes andere Krypto-Asset kann Bitcoin getauscht oder zum Kauf von Produkten und Dienstleistungen verwendet werden. Das Tickersymbol BTC ist mittlerweile überall in allen Nachrichten rund um den Globus zu finden.

Lasst uns die jüngsten Bitcoin-Nachrichten im Jahr 2020 ansehen, um zu sehen, auf welchem Weg sich die Krypto-Reise befindet.

Professionalisierung vom Bitcoin Mining

Schlechte Nachrichten für die kleinen Bitcoin Miner. Die Hardware wurde erschwinglicher und leistungsfähiger, der Stromverbrauch des Crypto Mining infolge immer höher. Daher investieren immer mehr Menschen in Mining-Pools. Das Amateur-Mining führt dem Bitcoin-Netzwerk in Relation zu den großen Pools kaum noch nennenswerte Rechenleistung zu. Professionelle Mining-Farms verfügen über kontinuierlich mehr Rechenleistung und maximieren dadurch ihre Chancen auf Block-Belohnungen.

Die Rallye hat gerade begonnen

Die Bitcoin-Rallye scheint im Jahr 2020 nachhaltiger zu sein als zuvor. Im ersten Halbjahr 2019 hatte BTC zwar einige signifikante Kursgewinne. Im weiteren Jahresverlauf fiel der Kurs aber immer wieder. Zum Jahreswechsel hat sich der Bitcoin-Kurs aber allmählich aus der Talsohle befreit und zwischen Januar und Februar 2020 um mehr als 50 Prozent zugelegt.

Bitcoin-Kurs in der Rückblende

Das Bitcoin-Kurschart ist im Jahr 2020 immer noch sehr volatil. Der Finanzmarkt für Kryptowährungen funktioniert etwas anders als jeder andere. Wir erinnern uns an die Tage, als ein Bitcoin 327 US-Dollar wert war. Am 15. Dezember 2017 erreichte der BTC-Kurs schließlich sein Allzeithoch von 19.650 US-Dollar. Der Markt lief heiß.

Im Dezember 2018 korrigiert der Bitcoin-Kurs schließlich deutlich gen Süden. Wir erinnern uns an den tiefsten BTC-Kurs von etwas mehr als 3.000 USD. Doch ab Juni 2019 brannte das Feuer wieder. Der Bitcoin-Kurs stieg auf den nächsten Berggipfel an. Der erneute Aufstieg hat alle Skeptiker überrascht. Aber bei 11.865 Dollar war der Zenit wieder erreicht. Seitdem lag der Bitcoin-Kurs zwischen 7.000 und 8.000 US-Dollar. Erst im Februar 2020 sollte die Rallye wieder beginnen.

Genug von der Geschichte und der aktuellen Situation. Noch wichtiger ist ein Blick auf das Glücksrad. Was wird mit Bitcoin im Jahr 2020 passieren? Welchen Kurs werden wir 2030 sehen? Dazu blicken wir auf 10 Expertenmeinungen und ihre Vorhersagen für die kommende Bitcoin-Kursentwicklung.

Bitcoin und das Glücksrad

Wer möchte nicht wissen, wie sich Kryptowährungen verhalten? Niemand kann die Zukunft mit Sicherheit vorhersagen. Viele Krypto-Experten attestieren dem Markt jedoch einen langfristigen Wachstumstrend.

Bitcoin-Kurs in der Zukunft

Wenn man der Mehrheit aller Expertenmeinungen folgt, wird der Bitcoin-Kurs in Zukunft sicherlich zulegen. Das einzige große Fragezeichen ist: Welches kurzfristige Wachstumspotenzial hat die Krypto-Leitwährung? Und was können wir für den Bitcoin-Kurs im Jahr 2030 erwarten?

10 Prognosen für den Bitcoin-Kurs in 2020

Der amerikanische Ökonom Nouriel Roubini, auch Dr. Doom genannt, sagt: 0 US-Dollar. Er ist einer der größten Kritiker, wenn es um Kryptowährung geht. Letzten Sommer twitterte er eine Erklärung von US-Präsident Donald Trump:

Donald Trump hat zu Recht gesagt, dass Kryptowährungen keinen fundamentalen Wert haben!

Der Goldbug-Händler und US-Ökonom Peter Schiff prognostiziert immerhin 1.000 USD. Er erklärte, dass die US-Aktien sowie BTC bald fallen werden. Bitcoin werde jedoch noch schneller der Boden weggezogen, so Schiff.

Vorhersagen von BitMex Research reichen von 2.000 bis 15.000 US-Dollar. Die große Schwankungsbreite der Prognose ist auf ein eventuell kommendes Mining-Verbot durch die chinesische Regierung zurückzuführen. Bei einem solchen könnte ein großer Teil der BTC-Reserven von Mining Pools auf den Markt gespült werden. Durch den Angebotsnachschub könnte der Bitcoin-Kurs kurzfristig einknicken.

Andy Cheung, Mitgründer und CEO der chinesischen Bitcoin-Börse OKEx, geht hingegen von 14.000 US-Dollar aus. Seine Vorhersage basiert auf der Tatsache, dass Kryptowährungen die Finanzlandschaft verändern. 2020 und in den kommenden Jahren werden wir eine enorme Ausweitung des weltweiten Handelsvolumens erleben, das insbesondere durch den Zustrom institutioneller Investoren in den Krypto-Markt vorangetrieben wird.

Die Vorhersage von „Altcoin Daily“ beläuft sich auf 20.000 US-Dollar. Laut des einflussreichen YouTube-Kanals wird es dieses Jahr eine Bitcoin-Rallye geben, 2021 und 2022 stünden jedoch im Zeichen der Altcoins. Eine Begründung fehlt leider. Es ist auch interessant, dass die Vorhersage hauptsächlich auf dem ersten Halbjahr basiert, während alle anderen Experten glauben, dass die eigentliche Kursexplosion in der zweiten Hälfte stattfinden wird.

Die Fundstrat-Kursprognose liegt über 25.000 US-Dollar. Thomas Lee, Head of Research bei Fundstrat, dem Bitcoin-Löwen an der Wall Street, sagte voraus, dass Bitcoin bald 25.000 US-Dollar erreichen könnte. Für 2019 prognostizierte er jedoch bereits 40.000 US-Dollar und griff damit bereits in der Vergangenheit weit daneben.

Sowohl Peter Brandt als auch Antoni Trenchev, Mitbegründer vom Giganten der Krypto-Kreditvergabe Nexo, schätzen hingegen eine Kurssteigerung auf 50.000 US-Dollar. Gegenüber Bloomberg sagte er, dass ein Kursniveau von 50.000 USD bis Ende 2020 mehr als möglich sei und bezieht sich dabei auf das Kurspotenzial, das sich Bitcoin als Wertspeicher und digitales Gold bietet.

Der Schöpfer des häufig zitierten Stock-to-Flow-Modells PlanB geht von 55.000 US-Dollar aus. Die Prognose von 55.000 USD basiert auf der Tatsache, dass negative Zinssätze und institutionelle Anleger nach dem Vermögenswert mit der besten Wertentwicklung suchen. In den letzten 10 Jahren war dies Bitcoin.

Fran Strajnar schließt die Expertenrunde schließlich mit einer gewagten Vorhersage von 200.000 US-Dollar. Strajnar ist Mitbegründer und CEO von Brave New Coin. Er ist immer sehr optimistisch, wenn es um zukünftige BTC-Wertvorhersagen geht. Die 200.000 US-Dollar seien seiner Meinung nach noch 2020 drin. Warten wir’s ab.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Autors.

Anzeige

Krypto-Arbitrage: Geringes Risiko - Hohe Rendite

Verdienen Sie ein passives Einkommen mit der verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart und dem vollautomatischen Crypto Arbitrage-Handelssystem. Profitieren Sie von einer EU-lizenzierten und regulierten Plattform, die Anlagen mit einer Rendite zwischen 10,8% und 45% pro Jahr bietet.

Mehr erfahren

Anzeige



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #40

Der Finanzmarkt im Fegefeuer

Polkadot (DOT)

Der Brückenbauer für das Internet von Morgen

Peter Großkopf

Der Blockchain CTO oder „der Banker mit Mütze“

Bitcoin.de

Der Bitcoin-Marktplatz Made in Germany

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter