Anzeige

„Scheinkorrelation“ Bitcoin-Kurs bis zur Unendlichkeit: Stock-to-Flow-Modell von PlanB unter Beschuss

Christopher Klee

von Christopher Klee

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Christopher Klee

Christopher Klee hat Literatur- und Medienwissenschaften sowie Informatik an der Universität Konstanz studiert. Seit 2017 beschäftigt sich Christopher mit den technischen und politischen Auswirkungen der Krypto-Ökonomie.

Teilen
Bitcoin Münze mit Gummi, das zu einer liegenden Acht geformt wurde

Quelle: Shutterstock

Jetzt anhören
BTC11,220.56 $ 1.09%

Das Stock-to-Flow Modell ist der Stoff, aus dem Hodler-Träume gemacht sind. Doch nicht alle teilen die Auffassung, dass Halvings einen Einfluss auf den Bitcoin-Kurs haben.

Der Krypto-Twitterati PlanB hat mit seinen Stock-to-Flow-Modell für Bitcoin das Fundament für astronomische Kursprognosen gelegt. Ein Bitcoin-Kurs im sechsstelligen Bereich ist nach der Analysemethode von PlanB nur eine Frage der Zeit. Allerdings stößt der Liebling der Bitcoin-Bullen auch regelmäßig auf Kritik für die Art und Weise, wie er Bitcoin das aus der Rohstoff- und-Edelmetall-Analyse bekannte Modell überstülpt. Die Kritiker kommen dabei nicht nur aus dem traditionellen Investmentsektor. Auch innerhalb der Krypto-Community erntet der Permabull PlanB nicht nur Beifall.

Stock-to-Flow und Bitcoin-Kurs: Eine „Scheinkorrelation“

Zuletzt hat Nico Corderio, Portfolio Manager bei dem Krypto-Hedgefund Strix Leviathan, das Stock-to-Flow-Modell für Bitcoin auf den Seziertisch gelegt und „fatale Mängel“ festgestellt. Dabei kritisiert Corderio nicht nur die grundsätzliche Prämisse, dass die Schöpfungsrate eines Rohstoffs (beziehungsweise Bitcoin) direkt mit dessen Kurs korreliert. Er bemängelt zudem eine gewisse Willkür bei der Wahl der Datenpunkte, mit denen PlanB Gold und Silber Bitcoin gegenüberstellt.

Theoretisch basiert das Modell auf der ziemlich starken Behauptung, dass die USD-Marktkapitalisierung eines monetären Gutes (z.B. Gold und Silber) direkt von ihrer Rate des neuen Angebots abgeleitet wird. Es werden keine Beweise oder Untersuchungen zur Untermauerung dieser Idee vorgelegt, mit Ausnahme der singulären Datenpunkte, die ausgewählt wurden, um die Marktkapitalisierung von Gold und Silber gegen die Kursentwicklung von Bitcoin aufzuzeichnen.

Generell hält der Analyst den von PlanB postulierten Zusammenhang zwischen Bitcoin-Kurs und Halving-Event für eine Scheinkorrelation, die letztlich auf mangelnde Statistikenntnisse aufseiten PlanBs schließen lasse.

Bitcoin-Kurs bei 235.000.000.000 US-Dollar


Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln. Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).
Jetzt Konto eröffnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige]
.

Dessen Stock-to-Flow-Modell täte nichts anderes, als

die historische Wachstumsrate von Bitcoin zu schätzen, was ziemlich offensichtlich wird, wenn man das Modell auf die nahe Zukunft ausdehnt. Im Jahr 2045 schätzt das Modell, dass ein Bitcoin 235.000.000.000 US-Dollar wert sein wird, bevor er schließlich ins Unendliche konvergiert, wenn sich der Flow von Bitcoin dem Wert 0 nähert.

Das Stock-to-Flow-Modell habe sich nicht einmal für Gold als brauchbar erwiesen, führt Corderio weiter aus:

SF steht in keinem direkten Zusammenhang mit dem Goldwert der letzten 115 Jahre […]. Die Marktkapitalisierung von Gold wies Bewertungen zwischen ~$60B bis ~9 Billionen US-Dollar auf, alle bei demselben SF-Wert von 60. Eine Spanne von acht Billionen US-Dollar ist nicht sehr aussagekräftig und lässt den offensichtlichen Schluss zu, dass die US-Dollar Bewertung von Gold von anderen Faktoren beeinflusst wird.

Zwar schließt Corderio eine Mondreise von Bitcoin nicht prinzipiell aus; die regelmäßige Verknappung des Angebots durch die Bitcoin Halvings werde dafür jedoch nicht den Treibstoff bieten.

Das SF-Papier ist keine richtige empirische Analyse, sondern eher eine Art Marketing-Artikel, in dem der Autor versucht, die Leser davon zu überzeugen, dass Bitcoin morgen viel mehr wert sein wird. Dies mag sich als wahr herausstellen oder auch nicht, aber es hat wenig mit der Schöpfungsrate von Bitcoin zu tun.

PlanB hat indessen auf Twitter zurückgeschossen. Der Artikel enthalte einige alte und mittlerweile widerlegte Argumente. Als Beispiele nennt PlanB unter anderem den Bitcoin-Kurs, der nach dem letzten Halving ins Unendliche geht oder den Umstand, dass Gold dem Modell in den letzten 100 Jahren nicht gefolgt ist. Ferner sieht PlanB den Umstand, dass Corderio kaum Follower auf Twitter vorweisen kann, als hinreichenden Grund dafür, seinen Artikel zu diskreditieren.


Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln. Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).
Jetzt Konto eröffnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige]
.


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.