Visa startet Blockchain-Plattform B2B Connect

Quelle: Pile of VISA card via Shutterstock

Visa startet Blockchain-Plattform B2B Connect

Die international agierende amerikanische Kreditkartengesellschaft Visa hat die Testphase seines auf der Blockchain basierenden Zahlungsdienstes B2B Connect eingeleitet. Die Plattform soll Direktzahlungen zwischen einzelnen Unternehmen effizienter, sicherer und transparenter machen.

Vor etwas mehr als einem Jahr hatte Visa den Start seiner Plattform bereits fest anvisiert, nun ist es schließlich soweit. Wie angekündigt konnte in dieser Woche Visa B2B Connect präsentiert werden, eine blockchain-basierende Plattform. Entworfen wurde sie, um Unternehmen in der Finanzbranche einen sicheren, schnellen und berechenbaren Weg anzubieten, grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr untereinander durchführen zu können. Um dies zu realisieren, habe sich Visa mit Finanzinstitutionen auf der ganzen Welt zusammengeschlossen und an der Umsetzung dieser Vision in eine belastbare Plattform zu arbeiten, wie es in der Bekanntgabe Visas heißt.

An dem Pilotprojekt arbeiten die US-amerikanische Commerce Bank, die Shinhan Bank aus Südkorea, die Union Bank der Philippinen und die Singapurer United Overseas Bank mit Visa zusammen. Der Plan sieht vor, über das Netzwerk zunächst einzelne Transaktionen zwischen den Teilnehmern durchführen zu lassen, bevor der Zahlungsverkehr anschließend ausgeweitet werden soll. Nach dem erfolgreichen Testlauf soll die Plattform dann Mitte 2018 öffentlich werden.

Bei der Konstruktion der Plattform wurde Visa zudem unterstützt von dem Blockchain-Start-up Chain, welches die technologische Expertise geliefert hat, das Projekt umzusetzen. Visa kündigt an, damit die umständlichen und langwierigen Überweisungen über Landesgrenzen hinweg aufzubrechen. Mit der B2B-Connect-Technologie, die auf der Blockchain basiert, stehe der Weg offen, diese Prozesse zu vereinfachen.

Mit der Aktivierung seiner B2B-Blockchain-Plattform setzt Visa ein Ausrufezeichen bei der Adaption der Blockchain-Technologie. Bereits im letzten Monat hatte Visas großer Konkurrent MasterCard seine eigene Version von Blockchain-B2B-Transaktionen vorgestellt.

BTC-ECHO

Ähnliche Artikel

Asset-Tokenisierung in Singapur bald Realität?
Asset-Tokenisierung in Singapur bald Realität?
Blockchain

Nasdaq, Deloitte und Anquan vermelden Erfolg beim Test einer Plattform, die das Settlement von tokenbasierten Wertpapieren auf der Blockchain vereinfachen soll.

Seagate und IBM: Mit Blockchain gegen Festplatten-Fälscher
Seagate und IBM: Mit Blockchain gegen Festplatten-Fälscher
Blockchain

Letzte Woche kündigte Seagate an, dass sie mit IBM eine Software entwickeln, um die Verbreitung gefälschter Festplatten zu bekämpfen.

New Patent on the Block: Dokumentenrevision auf der Blockchain
New Patent on the Block: Dokumentenrevision auf der Blockchain
Blockchain

Die US-Firma Xerox reicht ein Patent ein, mit dem Nutzer Dokumente auf einer Blockchain ablegen, und sie so gegen Manipulationen absichern können.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Token Economy und chinesische Geisterstädte: Deshalb scheitern die meisten Krypto-Projekte
Token Economy und chinesische Geisterstädte: Deshalb scheitern die meisten Krypto-Projekte
Kommentar

Was nützt die beste Verfassung, das beste Gesellschaftsmodell oder eben die beste Technologie, wenn die Menschen noch nicht dafür bereit sind?

SpeedReader: Brave-Browser gewinnt an Geschwindigkeit
SpeedReader: Brave-Browser gewinnt an Geschwindigkeit
Unternehmen

Der quelloffene Brave-Browser wartet mit einem neuen Feature auf. Mit dem Speedreader will das Brave-Team ein verbessertes Leseerlebnis anbieten.

Neue Strategien zum Schutz von Bitcoin & Co.
Neue Strategien zum Schutz von Bitcoin & Co.
Sicherheit

Kaspersky hat sich in Sachen Internet-Security seit geraumer Zeit einen Namen gemacht.

Asset-Tokenisierung in Singapur bald Realität?
Asset-Tokenisierung in Singapur bald Realität?
Blockchain

Nasdaq, Deloitte und Anquan vermelden Erfolg beim Test einer Plattform, die das Settlement von tokenbasierten Wertpapieren auf der Blockchain vereinfachen soll.

Angesagt

Exklusiv – Jean-Claude Trichet: „Ich kann Kryptowährungen überhaupt nichts abgewinnen“
Regulierung

Der ehemalige Präsident der europäischen Zentralbank EZB Jean-Claude Trichet hält Blockchain-Technologien für die weitere Entwicklung des weltweiten Finanzsystems für interessant.  

Schweiz: Bitcoin am Ticketautomaten
Bitcoin

Die Schweizerische Bundesbahnen (SBB) führen den Verkauf von Bitcoin an ihren Ticket-Automaten ein.

„Die babylonische Gefangenschaft“ – Cardanos Michael Parsons tritt zurück
Altcoins

Die Cardano Foundation hat einen Personalwechsel angekündigt. Demnach wird der Vorsitzende des Stiftungsrates Michael Parsons nicht länger Teil des Teams sein. 

Warum fällt der Bitcoin-Kurs? Die Sache mit der Marktkapitalisierung
Kommentar

Überall liest man: Der gesamte Markt hat 24 Milliarden US-Dollar verloren.