Visa erweitert Blockchain-Lösung
Visa, Visa erweitert Blockchain-Lösung

Quelle: Shutterstock

Visa erweitert Blockchain-Lösung

Das zahlungspflichtige Visa-Netzwerk Visa B2B Connect verkündet seine Erweiterung auf 32 neue Länder. Statt in 30 existiert der Service damit nun in 62 Ländern. Weiterhin wird das Netzwerk mit Infosys FinTech Dienstleistungen kooperieren. Im Juni diesen Jahres ging Visa B2B Connect online.

Der Kreditkarten-Gigant Visa meldet eine Expansion seiner Geschäftskunden-Lösung Visa B2B Connect. Demnach existiert der kostenpflichtige Blockchain-Service zukünftig in 32 neuen Ländern und ist damit insgesamt in 62 Staaten weltweit aktiv. In der Pressemitteilung auf der Unternehmens-Homepage vom 20. September verkündet das Unternehmen außerdem die Integration von Infosys. Das Unternehmen mit Sitz im indischen Bangalore ist ein weltweit tätiger IT-Konzern, der unter anderem Finanzinfrastruktur anbietet.

Bereits im Juni 2019 startete Visa B2B Connect in 30 Handelsregionen. Damals schlossen sich namhafte Partner wie IBM dem Blockchain-Service an. Die Idee der Dienstleistung war, Überweisungen zwischen Banken und Geschäftskunden zu beschleunigen. Insbesondere der Wegfall einiger Zwischenschritte gilt hierbei als Vorteil der Technologie, der Bitcoin zum Ruhm verhalf. Denn schließlich können sich digitale Identitäten über B2B Connect fälschungssicher zwischen den Akteuren bewegen.

Visa B2B Connect will weiter wachsen

Ursprünglich strebte Visa B2B Connect 90 aktive Länder an. Nun passte Visa die Ziele an und steigerte sie auf 100 Staaten im Jahr 2020. Dabei können die Akteure die Adaption entweder direkt über Visa oder über einen der offiziellen Partner des Netzwerkes durchführen. Zu diesen gehört jetzt auch Infosys.

Infosys freut sich auf die Partnerschaft mit Visa, um neue Zahlungswege für kommerzielle Partner zu erschaffen. Wir glauben, dass wir durch dieses Engagement die Möglichkeit bekommen, zusammen eine große Anzahl von Banken zu erreichen und ihre grenzüberschreitenden Bedürfnisse zu erfüllen,


Visa erweitert Blockchain-Lösung
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

sagte Narayan Sivaram, Vice-President und Leiter der Abteilung Karten und Bezahlung bei Infosys.

Bitcoin-Technologie auf dem Vormarsch

Auch Konkurrent MasterCard arbeitet an internationalen Zahlungsoptionen auf Basis der Blockchain. Im Juli dieses Jahres verkündete das Unternehmen gemeinsam mit dem bahrainischen Bankennetzwerk BENEFIT ein blockchainbasiertes Bezahlsystem im Mittleren Osten. Die Implementierung von Lösungen auf Grundlage der Technologie von Bitcoin & Co. geht im internationalen Finanzsektor also mit schnellen Schritten voran. Die großen Zahlungsdienstleister sind an einem hohen Marktanteil interessiert, zumal Facebooks Libra ihnen den Rang streitig zu machen droht. Projekte wie Visa B2B Connect zeigen, dass die Blockchain als Technologie längst auch bei den großen Namen in der Finanzbranche etabliert ist.

Mehr zum Thema:

Visa erweitert Blockchain-Lösung

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Visa, Visa erweitert Blockchain-Lösung
SIX Swiss Exchange sieht große Zukunft für Krypto-Assets
Unternehmen

Die größte Schweizer Börse sieht für das Trading mit Krypto-Assets eine große Zukunft bevorstehen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage der SIX Swiss Exchange hervor.

Visa, Visa erweitert Blockchain-Lösung
Bithumb wehrt sich gegen Steuerbehörde
Unternehmen

Während Nordkorea eine Krypto-Konferenz plant, ist im südkoreanischen Nachbarstaat ein Streit um Bitcoin-Steuern entfacht. Mittendrin: die Krypto-Exchange Bithumb.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Visa, Visa erweitert Blockchain-Lösung
Größer, besser, Bitcoin SV?
Kolumne

Craig Wright und sein Team versuchen mit aller Gewalt, ihre Vision durchzusetzen. Dabei haben sie den Anspruch, Bitcoin in seiner Reinform zu vertreten. Obendrein will Wright der wahre Satoshi Nakamoto sein. Von Konsens keine Spur. Die Lage am Mittwoch.

Visa, Visa erweitert Blockchain-Lösung
Zentralbank Indiens hält an Krypto-Verboten fest
Regulierung

Die Zentralbank Indiens hat ihre ablehnende Haltung gegenüber den Handel mit Kryptowährungen bekräftigt. Zuvor hat die „Internet and Mobile Asssociation of India“ eine Petition eingereicht, in der eine Lockerung der Gesetzgebung gefordert wurde.

Visa, Visa erweitert Blockchain-Lösung
Weltwirtschaftsforum in Davos klärt die Zukunft der Blockchain-Technologie
Insights

Die Welt blickt nach Davos. Inmitten der Alpenlandschaft tauscht sich die Elite aus Wirtschaft und Politik auf dem Weltwirtschaftsforum über dringliche Herausforderungen ökonomischer Entwicklungen aus. Auch das Kryptoversum hält Einzug.

Visa, Visa erweitert Blockchain-Lösung
Kann Bitcoin seine positive Entwicklung fortsetzen?
Kursanalyse

Nach der jüngsten Kursrallye ist der Bitcoin-Kurs etwas ins Straucheln geraten. Aktuell befindet er sich an einem Scheideweg. Langfristig zeigen die Indikatoren dennoch eine bullishe Entwicklung an.

Angesagt

Putins neuer Ministerpräsident will Steuern für Bitcoin & Co.
Regulierung

Die Krypto-Welt operierte in Russland bislang in einer rechtlichen Grauzone. Eindeutige Rechtsurteile und Bestimmungen stehen noch aus, Bitcoin & Co. haben keinen rechtlich festgeschriebenen Status. Mit Michail Mischustin ernannte Putin jedoch einen erklärten Bitcoin-Gegner zum Ministerpräsident. Was bedeutet dieser Machtwechsel für Russlands Krypto-Branche?

Bitcoin-SV-Kurs pumpt – Hard Fork angekündigt
Märkte

Der Bitcoin-SV-Kurs überzeugt weiterhin mit starken Zuwächsen. Zwar ist er von seinem kürzlich erreichten Allzeithoch wieder etwas abgekommen. In den letzten 24 Stunden legte er dennoch wieder im zweistelligen Prozentbereich zu. Darüber hinaus steht eine Hard Fork im Netzwerk an. Wie sind die Zukunftsaussichten?

FinTech Raiz verwandelt Kleingeld in Bitcoin
Invest

Das Start-up Raiz hat die Genehmigung der australischen Finanzaufsichtsbehörde erhalten und bietet Kunden demnächst Bitcoin-Fondsoptionen an. Über eine App können Nutzer künftig auch kleine Geldbeträge in den Fonds investieren.

Südkorea will 20 Prozent Bitcoin-Steuer erheben
Regulierung

Die südkoreanische Regierung will den Handel von Digitalwährungen mit Auflagen versehen und besteuert zunächst die Gewinne ausländischer Kunden. Das geht aus einem aktuellen Bericht der Korea Times hervor.

Visa erweitert Blockchain-Lösung