Venezuela: Maduro verschleudert Petros zu Weihnachten

Quelle: Shutterstock

Alle Jahre wieder Venezuela: Maduro verschleudert Petros zu Weihnachten

Der venezolanische Präsident Nicolás Maduro kündigte an, dass die Regierung diese Woche einen halben Petro an venezolanische Rentner und Arbeitnehmer des öffentlichen Sektors als Weihnachtsgeld zahlt. Dadurch soll die staatliche Kryptowährung weiter in Umlauf gebracht werden und dem Land nötige wirtschaftliche Impulse verleihen.

Venezuela steckt in einer schweren Wirtschaftskrise. Das hält den Präsidenten Nicolás Maduro jedoch nicht davon ab, pünktlich zu Weihnachten einem Teil der Bevölkerung ein Geschenk zu machen. Der Präsident erklärte nun öffentlich, dass acht Millionen Venezolaner, darunter Rentner, Mitglieder des Militärs und Arbeitnehmer im öffentlichen Sektor, einen halben Petro als Weihnachtsbonus ausgezahlt bekommen. Zuvor müssen sich die Berechtigten aber an der staatlichen Krypto-Zahlungsplattform registrieren.

Um den Petro in Empfang nehmen zu können, müssen sich die Bürger zunächst über die PetroApp registrieren, der offiziellen Krypto-Wallet der Regierung, die bereits im Mai eingeführt wurde. PetroApp ist bislang die einzige Plattform, die die Kryptowährung unterstützt. Über die PetroApp lassen sich Waren und Dienstleistungen erwerben sowie andere Kryptowährungen handeln. Zudem versprach Maduro, Städte und Gemeinden mit 500.000 Petros aus der leeren Staatskasse unterstützen zu wollen.

Ist das Geld oder kann das weg?

Der Petro soll einem von der Regierung festgelegten Wert von 60 US-Dollar entsprechen. Der Petro-Bonus beziffert sich demnach auf 30 US-Dollar pro Person, sofern man den offiziellen Angaben der Regierungsseite Glauben schenken mag. In Summe ergibt das einen Betrag von 240 Millionen US-Dollar, die Maduro aus der leeren Staatsschatulle zaubert.


[Anzeige]
CFDs: Bitcoin, Öl, Gold, Aktien und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Zur Erinnerung: Der Wert des Petro soll an die Ölvorkommen im Land gebunden sein. In der Theorie entspricht ein Petro einem Barrel Öl. Durch die Währung soll sich das Land aus der Hyperinflation befreien und die von der US-Regierung verhängten Wirtschaftssanktionen umgehen. Der seit Juli 2019 als offizielles Zahlungsmittel anerkannte Petro basiert jedoch auf hypothetische Vorkommen der Ölreserven im Land. Venezuela hat zwar mit 300 Milliarden Barrel das weltweit größte Vorkommen an Erdöl, koppelt die Wirtschaft jedoch an den Ölexport. Der Ölpreis ist aber alles andere als stabil und von globalen konjunkturellen Entwicklungen abhängig. So hat die Finanzkrise einen Preisverfall von 50 Prozent ausgelöst.

Der angekündigte Weihnachtsbonus stellt den jüngsten Impuls der Regierung dar, die Kryptowährung landesweit zu verbreiten und in die Wirtschaft einzubinden. Bereits im Sommer hatte Maduro die Bank of Venezuela (BoV), eine der größten Banken des Landes, angehalten, den Petro Token ihren Kunden zur Verfügung zu stellen. Im September ordnete Maduro zudem an, die Finanzierung einer Sozialwohnungsinitiative in Petros auszuzahlen.

Obwohl Maduro nicht müde wird, den Petro mit Heilsversprechen zu etikettieren, hat die Kryptowährung in der gesamten Wirtschaft des Landes bislang kein Wachstum ausgelöst. Es gab nur 400 Unternehmen, die Petro-Zahlungen ab dem letzten Monat akzeptierten, so eine Pressemitteilung der Regierung.

Mehr zum Thema:

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Digitaler US-Dollar soll staatliche Zahlungen ermöglichen
Digitaler US-Dollar soll staatliche Zahlungen ermöglichen
Regierungen

Die Abgeordneten des US-Repräsentantenhauses wollen Bürger mit staatlichen Direktzahlungen unterstützen. Dabei helfen soll ein „digitaler US-Dollar“. Diesen bringen entsprechende Gesetzesvorhaben der demokratischen Partei ins Spiel. Inwiefern dabei die Blockchain-Technologie zum Einsatz kommen könnte, ist zur Stunde unklar. Fraglich ist zudem, ob das Vorhaben von beiden Kammern des Parlaments abgesegnet wird.

Bank of Canada arbeitet an Digitalwährung (CBDC)
Bank of Canada arbeitet an Digitalwährung (CBDC)
Regierungen

Die Bank of Canada will sich auf die zukünftige Herausgabe einer eigenen Digitalwährung vorbereiten. Mithilfe dieser will die Notenbank ihr Geldmonopol wahren, sollte der Stellenwert des analogen Dollars auch künftig weiter sinken und private Währungsalternativen wie Facebooks Libra an Bedeutung gewinnen. Derweil muss die chinesische Zentralbank gegenüber ihren Währungsplänen leichte Rückschläge verkraften. Im Reich der Mitte verzögert das Coronavirus die Forschung am digitalen Yuan.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

5 Bitcoin Sidechains, die du kennen musst
5 Bitcoin Sidechains, die du kennen musst
Wissen

Sidechains ermöglichen den BTC-Transfer von einer Blockchain zu einer anderen und umgekehrt. Man spricht daher auch von sogenannten Pegged Sidechains, zu deutsch etwa angehängte Sidechains. Der Vorteil ist, dass nicht alle Funktionen, die Bitcoin theoretisch erfüllen kann, auch auf der Mainchain verarbeitet werden müssen. Vielmehr ist denkbar, dass man eine Reihe von Anwendungsfällen für den BTC-Gebrauch auf verschiedene Sidechains auslagert und somit Ressourcen auf der Blockchain spart. 

Profitiert Bitcoin von den Lieferengpässen bei Gold?
Profitiert Bitcoin von den Lieferengpässen bei Gold?
Kommentar

In der Krise stellt sich mehr denn je die Frage, wie man sein Vermögen schützen kann. Aus Angst vor Inflation flüchten viele Anleger in physisches Gold. Welche Auswirkungen die Lieferengpässe bei Gold auf den Bitcoin-Kurs haben, warum auch manche Stable Coins davon betroffen sind und wieso beide Vermögenswerte gerade in der Corona-Krise in keinem Portfolio fehlen dürfen.

Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin

Das Bitcoin Halving bedeutet eine Verknappung der Nachfrage an neuen Einheiten der Kryptowährung von 12,5 auf 6,25 BTC. Diese Szenarien sind zu erwarten.

Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin

Bitcoin Miner haben mehr Bitcoin verkauft, als sie gemint haben, außerdem ist die Difficulty Rate zurückgegangen. Das ist ein positives Signal für den Bitcoin-Kurs.

Angesagt

Ethereum, Ripple und IOTA – Erholung steht auf wackeligen Beinen
Kursanalyse

Der Ether-Kurs (ETH) schafft es nicht ein höheres Wochenhoch auszubilden und auch Ripple (XRP) sowie IOTA (MIOTA) bleiben weiterhin fragil.

Bitcoin-Kurs (BTC) steuert auf Todeskreuz zu
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs (BTC) steuert schnurstracks auf ein Todeskreuz zu. Droht nun eine Welle von Abverkäufen? Der Marktkommentar vom Bitwala Trading Team.

CBDC: So kann digitales Zentralbankgeld Soforthilfe für unsere Wirtschaft leisten
Kommentar

Staaten und Notenbanken versuchen alles, um eine Verschlimmerung der wirtschaftlichen Lage zu verhindern. Das Problem: Sie sind auf die Infrastruktur der Banken angewiesen, die eine direkte Hilfe für Unternehmen und Menschen erschwert. Warum die aktuellen Hilfsmaßnahmen über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) viel zu umständlich sind, warum man in den USA überlegt, Wallets bei der Zentralbank Fed einzurichten und wieso digitales Zentralbankgeld (CBDC) eine Gefahr für unsere Privatsphäre bedeutet. Ein Kommentar.

Bitcoin auf der Erfolgswelle – G20 spannt billionenschweren Rettungsschirm
Märkte

Der Bitcoin-Kurs steigt leicht an, während das Coronavirus die Versorgungssysteme und Kapazitäten der wirtschaftsstarken Industrienationen auf eine harte Belastungsprobe stellt. Die Pandemie wird aber vor allem die Länder mit voller Wucht treffen, in denen schon jetzt die medizinische Grundversorgung der Bevölkerung an ihre Grenzen stößt. Die G20 haben daher breite finanzielle Unterstützung für der Bereitstellung überlebenswichtiger Güter zugesagt.

Homeoffice? Kurzarbeit?

Nutze Deine Zeit sinnvoll und bilde Dich weiter!

Jetzt 20% Rabatt auf alle Blockchain Kurse inkl. Teilnahmezertifikat sichern: z.B. Blockchain-Basics Kurs

Gutscheincode: HOMEOFFICE2020

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: