IBM startet Blockchain-Netzwerk World Wire in 72 Ländern

Quelle: Shutterstock.com

IBM startet Blockchain-Netzwerk World Wire in 72 Ländern

Das amerikanische Tech-Unternehmen IBM hat sein Blockchain-Netzwerk World Wire gestartet. Der Konzern möchte sein Zahlungsnetzwerk weltweit verbreiten und setzt dabei auf die Unterstützung von einigen internationalen Banken. IBM arbeitet bereits seit 2016 an seinem Blockchain-Netzwerk.

Das amerikanische Unternehmen IBM hat heute, am 20. März, angekündigt, das hauseigene Blockchain-Netzwerk World Wire zu starten. Bei IBM World Wire handelt es sich um ein globales Echtzeit-Zahlungsnetzwerk für Finanzinstitute. World Wire verbindet nach eigenen Angaben rund 72 Länder mit 47 Währungen und 44 Bankenendpunkten. Insgesamt ermöglicht die Blockchain das Handeln von rund 1.081 Währungspaaren. Laut IBM wurde World Wire entwickelt, um Devisen, grenzüberschreitende Zahlungen und Geldüberweisungen zu optimieren und zu beschleunigen. Das Unternehmen behauptet, dass es sich um das erste Blockchain-Netzwerk seiner Art handelt. Einzigartig ist laut Unternehmensangaben, dass Zahlungsmeldungen, Clearing und Settlement in ein einheitliches Netzwerk integriert sind und den Teilnehmern die dynamische Auswahl aus einer Vielzahl von digitalen Assets ermöglicht.

Was ist die Vision von World Wire?

Marie Wieck, General Manager von IBM Blockchain, ist sich in einer Pressemitteilung sicher, dass der Konzern mit World Wire ein neues innovatives Zahlungsnetzwerk geschaffen hat. Wieck betonte, dass World Wire Überweisungen beschleunigen kann und grenzüberschreitende Zahlungen in Ländern erleichtert, die üblicherweise keine gute Finanzinfrastruktur besitzen. Die Managerin betonte außerdem, dass durch die Schaffung des Netzwerks mehrere digitale Assets unterstützt werden sollen. Außerdem erwartet das Unternehmen, dass World Wire der Förderung von Innovationen und der finanziellen Inklusion dienen wird.

World Wire soll außerdem ein Modell für grenzüberschreitende Zahlungen unter Verwendung des Stellar-Protokolls anbieten. Mit Stellar sollen Geldüberweisungen anstelle der Komplexität herkömmlicher Transaktionen von Punkt zu Punkt gemacht werden. Die Anwendung des Stellar-Protokolls reduziert laut IBM die Anzahl der Intermediäre und ermöglicht den Benutzern, die Abwicklung von Transaktionen in Sekunden. Wie das Unternehmen mitteilte, unterstützt das Netzwerk bereits die Abrechnung mit Stellar Lumen. Außerdem unterstützt World Wire einen Stable Coin in US-Dollar, der in Zusammenarbeit mit Partner Stronghold entworfen wurde.

Du bist ein Blockchain- oder Krypto-Investor? Der digitale Kryptokompass ist der erste Börsenbrief für digitale Währungen und liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Jetzt kostenlos testen

Ähnliche Artikel

VeChain feat. BMW: Ein Reisepass für Autos
VeChain feat. BMW: Ein Reisepass für Autos
Blockchain

Die Nützlichkeit der Blockchain-Technologie wird inzwischen von keiner ernstzunehmenden Stimme mehr in Frage gestellt.

„Einstiegszeitpunkt günstig“ – Bitcoin-Mining-Riese Bitfury startet Fonds für institutionelle Investoren
„Einstiegszeitpunkt günstig“ – Bitcoin-Mining-Riese Bitfury startet Fonds für institutionelle Investoren
Unternehmen

Gemeinsam mit dem Schweizer Investment-Unternehmen Final Frontier verkündet der Mining-Riese Bitfury in dieser Woche den Startschuss eines gemeinsamen Krypto-Fonds.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Krypto-Crowdfunding: Airdrop Venezuela will eine Million US-Dollar an Hilfen sammeln
    Krypto-Crowdfunding: Airdrop Venezuela will eine Million US-Dollar an Hilfen sammeln
    Politik

    Die amerikanische Wallet-Betreiber AirTM hat sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Unter dem Titel „Airdrop Venezuela“ sammelt die Organisation eine Million US-Dollar für Venezuela.

    VeChain feat. BMW: Ein Reisepass für Autos
    VeChain feat. BMW: Ein Reisepass für Autos
    Blockchain

    Die Nützlichkeit der Blockchain-Technologie wird inzwischen von keiner ernstzunehmenden Stimme mehr in Frage gestellt.

    „Einstiegszeitpunkt günstig“ – Bitcoin-Mining-Riese Bitfury startet Fonds für institutionelle Investoren
    „Einstiegszeitpunkt günstig“ – Bitcoin-Mining-Riese Bitfury startet Fonds für institutionelle Investoren
    Unternehmen

    Gemeinsam mit dem Schweizer Investment-Unternehmen Final Frontier verkündet der Mining-Riese Bitfury in dieser Woche den Startschuss eines gemeinsamen Krypto-Fonds.

    Gerüchteküche: Samsung entwickelt eigene Blockchain – Kommt bald der Samsung Coin?
    Gerüchteküche: Samsung entwickelt eigene Blockchain – Kommt bald der Samsung Coin?
    Blockchain

    Der Elektronikhersteller Samsung plant Berichten zufolge eine eigene Blockchain. Auch einen Token möchten die Südkoreaner emittieren.

    Angesagt

    Société Générale emittiert ihre erste Anleihe als Security Token
    Invest

    ‌Die französische Großbank Société Générale hat ihren ersten tokenisierten Pfandbrief herausgegeben.

    Lightning Labs lanciert Desktop App für Bitcoin Mainnet
    Bitcoin

    Bitcoin-Skalierung leicht gemacht. Lightning Labs lanciert die erste Desktop-Version seines Clients auf dem Bitcoin Mainnet.

    STO: Der digitale Börsengang für den Mittelstand
    Sponsored

    Security Token Offerings (STOs) haben in den letzten Monaten sehr viel Aufmerksamkeit erhalten.

    Kein Kavaliersdelikt: Musterschüler muss wegen Bitcoin-Diebstahl ins Gefängnis
    Sicherheit

    In den USA erhielt ein 21-jähriger Krypto-Dieb eine langjährige Haftstrafe.