Ukraine: Neuer Präsident will Bitcoin & Co. legalisieren
Ukraine, Ukraine: Neuer Präsident will Bitcoin & Co. legalisieren

Quelle: Shutterstock

Ukraine: Neuer Präsident will Bitcoin & Co. legalisieren

Derzeit befinden sich Kryptowährungen in der Ukraine in einer juristischen Grauzone. Ihr junger Präsident Zelensky will das nun ändern. Mit seinem Plan ist er nicht allein – weder national noch international.

Der als progressiv geltende ukrainische Regierungschef Zelensky will den Staat einer umfassenden Modernisierung unterziehen. Ein Punkt auf seiner Agenda sieht einen rechtlichen Rahmen für den Gebrauch und Besitz von Kryptowährungen vor.

Staats-App Diya für weniger Bürokratie

Der ukrainische Staat müsse in Zukunft „einfacher und schneller funktionieren, damit einerseits die Ukrainer Zeit sparen können und andererseits Korruption bekämpft werden kann,“ schreiben die Urheber der Staats-App Diya, die das Ministerium für digitale Transformation in Auftrag gegeben hat. Diya soll Ende Herbst dieses Jahres live gehen. Neben der App für das Smartphone kommt Diya mit einer Website daher und soll unterm Strich Bürokratie abbauen.

Legalisierung von Kryptowährungen

Wie das ukrainische Newsoutlet Tech.Liga berichtete, sollen sich Nutzer von Kryptowährungen schon bald in einem rechtlich abgesicherten Raum bewegen können.

Menschen, die das machen (Kryptowährungen), sollten aus der grauen Zone herauskommen und anfangen, Steuern zu bezahlen,


Ukraine: Neuer Präsident will Bitcoin & Co. legalisieren
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

hieß es in einer Vorführung der App Diya.

Zwar seien Kryptowährungen in der Ukraine nicht verboten, genießen aber dennoch keinen offiziellen Status. Dies soll sich nun ändern.

Mit vereinten Kräften modernisieren

Im Rahmen der Modernisierung soll die Distributed-Ledger-Technologie (DLT), sprich Blockchain & Co., auch für Registrierungen und Dokumente eingesetzt werden. Dafür arbeite Fedorov eng mit dem Minister Dmitry Dubilet aus dem Kabinett der Minister zusammen:

Seine Aufgabe besteht darin, den Staat so effizient wie möglich zu gestalten. Das ist seine [Dmitry Dubilet, Vorsitzender der Minister] Hauptaufgabe. Meine Aufgabe ist es wahrscheinlich, den Staat als einen Dienstleister umzugestalten. Beide Aufgaben sind eng miteinander verbunden,

so Fedorov.

Mehr zum Thema:

Ukraine: Neuer Präsident will Bitcoin & Co. legalisieren

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Ukraine, Ukraine: Neuer Präsident will Bitcoin & Co. legalisieren
Das digitale Zentralbankengeld kommt
Regulierung

Spezialisten aus über 40 Ländern nähern sich dem Thema digitales Zentralbankengeld. Zur Entwicklung wurde auf dem Weltwirtschaftsforum jüngst ein Central Bank Digital Currency (CBDC) Toolkit für Entscheidungsträger herausgegeben.

Ukraine, Ukraine: Neuer Präsident will Bitcoin & Co. legalisieren
Maduros Kryptowährung Petro wird für halben Preis gehandelt
Regierungen

Die staatliche Kryptowährung Venezuelas, der Petro, scheint nach einigen Startschwierigkeiten nun auch herbe Wertverluste zu verzeichnen. Petros, die einigen Venezolanern per Airdrop zugeschickt wurden, werden deutlich günstiger verkauft als von der Regierung festgesetzt.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Ukraine, Ukraine: Neuer Präsident will Bitcoin & Co. legalisieren
Die Top Bitcoin, Ripple und IOTA News der Woche
Kolumne

Der Bitcoin-SV-Kurs pumpt gewaltigt, während die US-Börsenaufsicht den Klagehammer schwingt. Ripple schreibt rote Zahlen und IOTA versucht, die Krypto-Weltherrschaft zu übernehmen. Der BTC-ECHO-Newsflash.

Ukraine, Ukraine: Neuer Präsident will Bitcoin & Co. legalisieren
Neues aus Davos: Ripple plant Börsengang in 2020
Ripple

Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos hat Ripple CEO Brad Garlinghouse aus dem Nähkästchen geplaudert und interessante Einblicke in zukünftige Projekte des FinTechs gewährt. Demnach hat sich Ripple in diesem Jahr noch hohe Ziele gesteckt.

Ukraine, Ukraine: Neuer Präsident will Bitcoin & Co. legalisieren
5 Fehler, die Bitcoin-Anfänger vermeiden sollten
Wissen

Für Anfänger halten Kryptowährungen wie Bitcoin zahlreiche Fallstricke bereit. Wie Beginner um die Stolperfallen herumnavigiert und was Einsteiger vermeiden sollten.

Ukraine, Ukraine: Neuer Präsident will Bitcoin & Co. legalisieren
Token Factory tokenisiert ersten regulierten Immobilienfonds
Unternehmen

Das Schweizer Blockchain Start-up Token Factory hat zum ersten Mal auf europäischem Boden einen regulierten Immobilienfonds tokenisiert. Die Finanzmarktaufsicht Liechtensteins hat bereits ihren Segen erteilt.

Angesagt

Weitere Korrekturen beim Bitcoin-Kurs?
Kursanalyse

Der Bull Run, der Bitcoin und andere Kryptowährungen erfasst hat, kommt ins Straucheln. Nicht nur, weil die Kurse an eine wichtige Resistance stießen, aktuell macht auch eine sich bildende bearishe Divergenz Sorgen.

Das digitale Zentralbankengeld kommt
Regulierung

Spezialisten aus über 40 Ländern nähern sich dem Thema digitales Zentralbankengeld. Zur Entwicklung wurde auf dem Weltwirtschaftsforum jüngst ein Central Bank Digital Currency (CBDC) Toolkit für Entscheidungsträger herausgegeben.

Ethereum, Ripple und Iota – Luftholen oder Fehlausbruch?
Kursanalyse

Nach drei bullishen Wochen konsolidieren die Kurse von Ethereum (ETH), Ripple (XRP) und Iota (MIOTA) in dieser Woche. Die Entlastungsrallye pausiert somit vorerst und Retests der Ausbruchsniveaus werden zeitnah über den weiteren Kursverlauf entscheiden. Dabei halten sie sich weiterhin besser als Bitcoin (BTC), dessen Schwäche den Gesamtmarkt aktuell korrigieren lässt.

Bitcoin als soziales Konstrukt
Kolumne

In Sachen Transaktionsgeschwindigkeit schlagen Zahlungsnetzwerke wie PayPal oder Visa Bitcoin um Längen. Trotzdem – oder gerade deshalb – ist BTC das am schnellsten wachsende dezentrale Zahlungsnetzwerk der Welt. Woran liegt das?

Ukraine: Neuer Präsident will Bitcoin & Co. legalisieren