Überhitzte Amazon Server verursachen absurd niedrige Bitcoin-Kurse

Quelle: Shutterstock

Überhitzte Amazon Server verursachen absurd niedrige Bitcoin-Kurse

Den Betreibern einiger asiatischer Bitcoin-Börsen dürfte heute Morgen das Herz in die Hose gerutscht sein: Ausgefallene Server von Amazon Web Services (AWS), dem Cloud-Dienst von Amazon, sorgten zeitweise für hahnebüchene Krypto-Kurse. Durch die Störung gelang es einigen Tradern, BTC für weniger als einen US-Dollar zu kaufen. 

Einige glückliche Bitcoin Trader hatten heute die Möglichkeit, Bitcoin zum Schnäppchenpreis zu ergattern. Der Grund: Eine technische Störung des Cloud-Dienstes Amazon Web Services sorgte dafür, dass es auf diversen asiatischen Bitcoin-Börsen zu fehlerhaften Kursangaben kam. Changpeng Zhao, Chef der Bitcoin-Börse Binance, machte als erster auf das Problem aufmerksam:

AWS hat ein Problem, vor allem mit Caching-Diensten, von dem einige Benutzer weltweit betroffen sind. Wir arbeiten mit ihnen zusammen und beobachten die Situation genau. […] Es verursacht etwa 500 Fehlermeldungen bei APIs und betrifft einige Auszahlungsvorgänge.

Binance hatte vorübergehend Ein- und Auszahlungen deaktiviert. Zu Redaktionsschluss (16:30 Uhr) beklagten sich im englischsprachigen Telegram Channel der Bitcoin-Börse allerdings noch immer Binance-Kunden über Probleme bei Ein- und Auszahlungen.

AWS hat als Erklärung für die Störung einen Ausfall von Kühlsystemen in einem AWS-Serverraum in Tokio ausfindig machen und beheben können.

Die Überhitzung wurde durch einen Ausfall des Steuerungssystems verursacht, der dazu führte, dass mehrere redundante Kühlsysteme in Teilen der betroffenen Verfügbarkeitszone ausfielen. Die Kühler wurden um 23:21 Uhr PDT instand gesetzt und die Temperaturen in den betroffenen Bereichen begannen sich wieder zu normalisieren.

Das deckt sich mit einer Mitteilung der Bitcoin-Börse Kucoin, die ebenfalls mit überhitzten AWS-Servern zu kämpfen hatte:

Aufgrund der Überhitzung eines Teils unseres Chassis im Maschinenraum, den wir in AWS, Tokio, eingesetzt haben, könnte ein Teil unserer Dienstleistungen nicht verfügbar sein. Das Engineering Operations Team setzt derzeit relevante Ressourcen mit hoher Verfügbarkeit in den Regionen ein, um mögliche Notfälle zu bewältigen. Einige Dienste können während der Einrichtung beeinträchtigt werden.

Bitcoin für 0,32 US-Dollar


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Die Krypto-Investorin Dovey Wan hat unterdessen einige Screenshots der verübergehenden Schnäppchen-Kurse für Bitcoin und andere Kryptowährungen zusammengestellt. So war Bitcoin zeitweise für unter einem US-Dollar zu haben. Auch Ether, XRP und Dash konnten sich über Schleuderpreise freuen:

Viele asiatische Börsen sehen Preisinstabilität (und Trades konnten ausgeführt werden, ja, man kann extrem billige Bitcoin kaufen, wenn man dort Limitaufträge hatte).

Dovey Wan behauptet ferner, dass es einigen Nutzern gelungen sei, die Coins bereits abzuziehen.

Einige haben bereits abgehoben. Die Exchanges sind am Ende,

so Wan auf die Frage eines Twitterati, ob die Bitcoin-Börsen denn die Transaktionen nicht rückggängig machen würden. Ob CZ wohl wieder die Reorg-Keule auspacken wird?

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Aus dem Crypto Valley: Cryptix will KMU und Blockchain zusammenbringen
Aus dem Crypto Valley: Cryptix will KMU und Blockchain zusammenbringen
Szene

Es ist kein Geheimnis, dass im Krypto-Valley Zug unzählige Blockchain-Unternehmen beheimatet sind. Noch ziemlich unbekannt scheint hier die Cryptix Gruppe zu sein. Worum es geht und welche Rolle hier der Mittelstand spielt.

IOTA Industry Marketplace verbindet Mensch und Maschine
IOTA Industry Marketplace verbindet Mensch und Maschine
Altcoins

Der IOTA Industry Marketplace soll künftig Menschen und Maschinen miteinander verbinden. Dabei setzt die Foundation auf einen industrieweiten Standard.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Aus dem Crypto Valley: Cryptix will KMU und Blockchain zusammenbringen
Aus dem Crypto Valley: Cryptix will KMU und Blockchain zusammenbringen
Szene

Es ist kein Geheimnis, dass im Krypto-Valley Zug unzählige Blockchain-Unternehmen beheimatet sind. Noch ziemlich unbekannt scheint hier die Cryptix Gruppe zu sein. Worum es geht und welche Rolle hier der Mittelstand spielt.

IOTA Industry Marketplace verbindet Mensch und Maschine
IOTA Industry Marketplace verbindet Mensch und Maschine
Altcoins

Der IOTA Industry Marketplace soll künftig Menschen und Maschinen miteinander verbinden. Dabei setzt die Foundation auf einen industrieweiten Standard.

Marktkommentar: Stellar, Cardano und Ethereum als Vorboten der Altcoin Season?
Marktkommentar: Stellar, Cardano und Ethereum als Vorboten der Altcoin Season?
Kursanalyse

Während sich der Bitcoin-Kurs weiterhin sehr ruhig verhielt, konnten viele Altcoins sehr gut performen. Insbesondere Stellar konnte einen Pump von 50 Prozent innerhalb von drei Tagen sehen. Auch Cardano kann sich über ein signifikantes Wachstum freuen. Etwas überraschend war, dass Ethereum temporär bei Coinmarketcap auf Platz 1 stand, was jedoch an einem Bug bei Coinmarketcap lag.

Arab Bank: Weitere Schweizer Privatbank auf Krypto-Jagd
Arab Bank: Weitere Schweizer Privatbank auf Krypto-Jagd
Unternehmen

Eine weitere Schweizer Bank bietet nun die Verwahrung der beiden großen Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum an. Die Arab Bank Ltd. gehört damit zu den wenigen Privatbanken Europas, die digitale Assets für ihre vermögenden Kunden anbieten.

Angesagt

Umfrage: Österreich ist bei Bitcoin & Co. die skeptischste Nation Europas
Bitcoin

Die Bank ING hat in einer Umfrage festgestellt, dass in Europa vor allem die Türkei bullish in Sachen Bitcoin & Co. eingestellt ist. Die Deutschen zeigen sich skeptisch – nur die Österreicher sind noch misstrauischer.

Stets bemüht: Was die Blockchain-Strategie der Bundesregierung für den Standort Deutschland bedeutet
Kommentar

Die am Mittwoch verabschiedete Blockchain-Strategie der Bundesregierung umfasst insgesamt 44 Maßnahmen. Was diese für den Standort Deutschland bedeuten, warum es nicht ohne German Angst geht und wir gute Chancen haben Tokenisierungs-Weltmeister zu werden. Ein Kommentar.

Bitcoin auf Papier: Bitcoin Suisse stellt neue Krypto-Zertifikate vor
Unternehmen

Bitcoin in Form eines Geldscheines? Der schweizerische Krypto-Finanzdienstleister Bitcoin Suisse macht’s möglich. Die Neuauflage der Krypto-Zertifikate kommt mit neuem Design und Sicherheitsfeatures daher.

Türkei ruft Regulatory Sandboxes für Blockchain ins Leben
Regierungen

Im Rahmen der türkischen Digitalstrategie für das Jahr 2023 wird es in dem Land auch Entwicklungen im Blockchain-Bereich geben. Unter anderem ist eine „Nationale Blockchain-Infrastruktur“ geplant. Auch Cloud Computing, das Internet der Dinge und Open-Source-Initiativen stehen an. Die türkische Regierung erhofft sich davon offenbar Vorteile hinsichtlich Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: