The Hundert 11 – Start-ups of Germany: 5 innovative Blockchain-Unternehmen aus Deutschland

Quelle: Shutterstock

The Hundert 11 – Start-ups of Germany: 5 innovative Blockchain-Unternehmen aus Deutschland

The Hundert hat am 26. November einen umfangreichen Bericht über die deutsche Start-up-Landschaft vorgestellt. In dem Bericht nennt das Berliner Medienunternehmen auch einige Blockchain-Firmen.

The Hundert ist ein Berliner Medienunternehmen, das vor allem durch seine Berichterstattung über die Start-up-Szene bekannt ist. In regelmäßigen Abständen gibt das Magazin Printausgaben von Unternehmensrankings heraus. Die kürzlich erschienene elfte Ausgabe des Magazins beschäftigt sich mit der Start-up-Szene in Deutschland. „The Hundert 11 – Start-ups of Germany“ führt 100 junge Unternehmen auf, die nach Meinung der Juroren besonders innovativ sind.

Nach dem Aufruf im Juni dieses Jahres gingen etwa 650 Bewerbungen ein, von denen die Jury 100 für die Aufnahme in die Liste auswählte. Zu den Juroren gehören Szenegrößen wie Frank Thelen, Jochen Engert (Flixbus), Tim Dümichen (KPMG) und Lencke Steiner (FDP).

Auf der Liste von The Hundert findet sich indes auch ein Reihe innovativer Blockchain-Unternehmen. Eine Übersicht.

BigchainDB

Für Szene-Kenner wird es an dieser Stelle wenig überraschend sein, dass ein Großteil der hier vorgestellten Start-ups aus dem Großraum Berlin kommt.

So auch BigchainDB. Das Produkt des Blockchain-Unternehmens vereint Elemente der Blockchain-Technologie und klassischer Datenbanken. Das 2016 gegründete Start-up will dadurch so effizient wie eine Datenbank sein, ihren Kunden aber trotzdem die klassischen Vorteile der Distributed-Ledger-Technologie (DLT) bieten. Schließlich können die Kunden Daten dezentral und fälschungssicher auf der Blockchain ablegen, ohne auf die Geschwindigkeit von handelsüblichen Datenbanken zu verzichten.

Ubirch

Ubirch aus Köln will das Notariat des Internets sein. Ähnlich wie bei notariell beurkundeten Kaufverträgen, können Kunden über die Ubirch-Plattform Vertragsklauseln festlegen. Ubirch garantiert sodann die Datenintegrität der Verträge. Das heißt, dass Änderungen an den Termini nach der digitalen Versiegelung nicht mehr möglich sind.

Minespider

Minespider spezialisiert sich auf den Blockchain-Anwendungsfall der Wahrung der Lieferketten-Integrität. Laut White Paper hat das Unternehmen dabei insbesondere die Lieferketten von Rohmaterialien wie Bodenschätzen im Blick. Ziel sei es, unethische Geschäftspraktiken wie Kinderarbeit und Umweltverschmutzung zu verhindern.

Iconiqlab

Auf ihrer Website gibt das Frankfurter Start-up Iconiqlab an, „die erste dezentralisierte Risikokapitalgruppe  der Welt“ zu sein. Mithilfe des eigenen ICNQ Token will Iconiqlab Risikokapitalgebern somit einen Zugang zu digitalen Assets schaffen. Investoren können dadurch ihr Portfolio erweitern.

Laut Colour Paper können sich Start-ups ferner für eine Mitgliedschaft bei Iqonic bewerben. Bei Erfolg winkt den Jungunternehmen Zugang zu Kapital, Know-how und Beratung im Zuge des „Accelerator Program“.

gridX

Das IoT-Unternehmen gridX operiert im Energiesektor und hat große Ziele. Schließlich will gridX laut White Paper die führende Plattform für dezentrale Energienetze werden. Dafür entwickelt das Unternehmen dezentrale Anwendungen in diversen Bereichen des Energiesektors. Darunter fallen Projekte wie eine Ladestation für Elektrofahrzeuge, Sensoren, die Defekte an Geräten selbstständig aufdecken, sowie Smart-Home-Anwendungen.

Der deutsche Blockchain Index

BTC-ECHO hat in den letzten Wochen eine umfassende Studie zum Status quo der Blockchain-Landschaft in Deutschland durchgeführt. Seit dem 28. November liegen die Ergebnisse vor. Wer also mehr darüber erfahren will, wie Deutschland im Bereich Blockchain aufgestellt ist, gelangt hier zur Studie über das deutsche Blockchain-Ökosystem.

BTC-ECHO

 

Anzeige

Ähnliche Artikel

Advents-Podcast: Cobinhood – die Exchange ohne Gebühren
Advents-Podcast: Cobinhood – die Exchange ohne Gebühren
Szene

Eine Exchange ohne Gebühren? Cobinhood ist die erste Krypto-Börse, die sich nicht durch Trading-Gebühren finanziert.

Krypto-Vollbeschäftigung: Jobanzeigen für Stellen mit Blockchain-Bezug boomen
Krypto-Vollbeschäftigung: Jobanzeigen für Stellen mit Blockchain-Bezug boomen
Szene

Geht es nach den Personalbüros von blockchainaffinen Unternehmen, ist der Bullenmarkt schon da.

Bitstamp: Bitcoin-Börse will institutionelle Investoren anlocken
Bitstamp: Bitcoin-Börse will institutionelle Investoren anlocken
Szene

Bitstamp, eine der größten Bitcoin-Börsen, will künftig mehr (und vor allem größere) Investoren anlocken.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Das Regulierungs-ECHO KW49: Balanceakt in den USA – Über das Für und Wider von Kryptowährungen
    Das Regulierungs-ECHO KW49: Balanceakt in den USA – Über das Für und Wider von Kryptowährungen
    Regulierung

    Die Options- und Futures-Kommission der USA fragt sich: Was sind Smart Contracts?

    Altcoin Deep Dive – 0x (ZRX)
    Altcoin Deep Dive – 0x (ZRX)
    New Coins on the Block

    Mt.Gox, Cryptsy oder Bitgrail zeigen, dass zentralisierte Kryptobörsen ein Single Point of Failure beinhalten.

    Advents-Podcast: Cobinhood – die Exchange ohne Gebühren
    Advents-Podcast: Cobinhood – die Exchange ohne Gebühren
    Szene

    Eine Exchange ohne Gebühren? Cobinhood ist die erste Krypto-Börse, die sich nicht durch Trading-Gebühren finanziert.

    Privatsphäre ist kein Verbrechen
    Privatsphäre ist kein Verbrechen
    Kommentar

    Die Privatsphäre im 21. Jahrhundert schwindet zunehmend. Informationen werden überall abgegriffen und ausgewertet, bei Facebook, Google, Amazon und auch Bitcoin.

    Angesagt

    Bitcoin-Scam-Warnung: Betrüger kopieren Binance auf Telegram
    Sicherheit

    Bitcoin-Scam: Aktuell geben sich Betrüger als Vertreter der Bitcoin-Börse Binance aus, um angeblich den Launch ihrer Dezenztralen Exchange zu feiern.

    Entwicklung vom BTC-ECHO-Musterportfolio Konservativ KW49
    Märkte

    Der Bärenmarkt fordert auch vom BTC-ECHO-Musterportfolio Konservativ seinen Tribut. Das Portfolio hat jedoch ungefähr zehn bis 20 Prozent besser performt als die Vergleichsassets Bitcoin, XRP und Ethereum.

    Top-Bitcoin-News der Woche: Wale, Institutionelle Investoren & die Deutsche Bank
    Bitcoin

    Und was ist letzte Woche so passiert? Während Bitcoin und seine Leidensgenossen nach wie vor dunkelrote Zahlen schreiben, sind unsere LeserInnen interessierter denn je.

    5 Gründe, warum Bitcoin besser ist als Gold
    Insights

    Bitcoin mit Gold zu vergleichen liegt nahe. Beide Medien sind eher Wertspeicher als Zahlungsmittel.