Termingeschäfte bald auch mit Bitcoin Cash?

Max Halder

von Max Halder

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Max Halder

Max Halder kaufte 2011 seinen ersten Bitcoin. Er studierte Chemie und Pharmakologie an der Universität Regensburg und graduierte 2016 mit einem Master of Science. Seither setzt er sich als Pädagoge und freiberuflicher Dozent in einer Suchtklinik und in Förderzentren für Aufklärung und Bildung ein.

Teilen
Bitcoin Cash Futures Roger Ver Termingeschäfte

Quelle: Shutterstock

BTC10,759.61 $ -1.08%

Bitcoin-Evangelist Roger Ver will aus Bitcoin Cash wieder die Nummer zwei der Kryptowährungen machen. Termingeschäfte sollen dabei helfen.

Manchmal hat man keine Wahl, ob man der Marktlogik folgt oder nicht. Vorausgesetzt man hat ein Interesse daran, dass das eigene Produkt konkurrenzfähig bleibt. In einer solchen Lage scheint sich Roger Ver, seines Zeichens Drahtzieher hinter Bitcoin Cash (BCH), zu befinden. Während Bitcoin in Form diverser Derivate immer größere Aufmerksamkeit bekommen hat, will Ver nun auch das Interesse an Bitcoin Cash mit „zahlreichen Ideen“ mehren. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet, geht es unter anderem um Termingeschäfte mit BCH.

CME als Schlüsselfigur


Eine zentrale Rolle für die Derivatisierung von Bitcoin spielt die Chicago Mercantile Exchange (CME). Die größte Terminbörse der Welt handelt seit Dezember 2017 mit Bitcoin Futures, wobei die Beliebtheit, gemessen am Handelsvolumen, stetig gestiegen ist. Das wünschen sich Roger Ver und David Shin, Kopf der kürzlich lancierten Exchange von bitcoin.com, auch für BCH. Wir würden „sehr gerne mit der CME über die Listung eines BCH Future sprechen“, teilte Shin Bloomberg mit. Indes laufen angeblich schon die Verhandlungen mit einer regulierten Exchange, was folgenden Grund habe:

Wir versuchen […], das zu erreichen, damit wir ein Produkt haben, das von Institutionen in den USA gehandelt werden kann,

so Shin weiter.

Bitcoin Cash auf Platz zwei?

Anzeige

Krypto-Arbitrage: Geringes Risiko - Hohe Rendite

Verdienen Sie ein passives Einkommen mit der verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart und dem vollautomatischen Crypto Arbitrage-Handelssystem. Profitieren Sie von einer EU-lizenzierten und regulierten Plattform, die Anlagen mit einer Rendite zwischen 10,8% und 45% pro Jahr bietet.

Mehr erfahren

Anzeige


Damit startet bitcoin.com eine Initiative, um wieder aufs Podium der Kryptowährungen zu klettern. So wolle Shin BCH „innerhalb eines Jahres“ auf dem zweiten oder dritten Platz sehen, „wofür es mehr Volumen braucht“. Ob dieses Ziel realisierbar ist, bleibt fraglich. Bereits im Juli 2019 berichteten wir von einem möglichen Termingeschäft mit Ethereum, das ebenfalls bei der CME in der Pipeline stecken könnte.

Einmal abgesehen von der Popularität, die mit Termingeschäften für Bitcoin & Co. einhergeht, steht die Derivatisierung von Kryptowährungen oft in der Kritik. So wurde bereits auf Zusammenhänge zwischen der Blase vom Ende 2017 und den Bitcoin Futures hingewiesen. Das Problem manifestierte sich im Unterschied zwischen dem Spekulationspreis und dem eigentlichen Wert.

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFDs) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt mit dem Handel beginnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter