Termingeschäfte, Termingeschäfte bald auch mit Bitcoin Cash?

Quelle: Shutterstock

Termingeschäfte bald auch mit Bitcoin Cash?

Bitcoin-Evangelist Roger Ver will aus Bitcoin Cash wieder die Nummer zwei der Kryptowährungen machen. Termingeschäfte sollen dabei helfen.

Manchmal hat man keine Wahl, ob man der Marktlogik folgt oder nicht. Vorausgesetzt man hat ein Interesse daran, dass das eigene Produkt konkurrenzfähig bleibt. In einer solchen Lage scheint sich Roger Ver, seines Zeichens Drahtzieher hinter Bitcoin Cash (BCH), zu befinden. Während Bitcoin in Form diverser Derivate immer größere Aufmerksamkeit bekommen hat, will Ver nun auch das Interesse an Bitcoin Cash mit „zahlreichen Ideen“ mehren. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet, geht es unter anderem um Termingeschäfte mit BCH.

CME als Schlüsselfigur

Eine zentrale Rolle für die Derivatisierung von Bitcoin spielt die Chicago Mercantile Exchange (CME). Die größte Terminbörse der Welt handelt seit Dezember 2017 mit Bitcoin Futures, wobei die Beliebtheit, gemessen am Handelsvolumen, stetig gestiegen ist. Das wünschen sich Roger Ver und David Shin, Kopf der kürzlich lancierten Exchange von bitcoin.com, auch für BCH. Wir würden „sehr gerne mit der CME über die Listung eines BCH Future sprechen“, teilte Shin Bloomberg mit. Indes laufen angeblich schon die Verhandlungen mit einer regulierten Exchange, was folgenden Grund habe:

Wir versuchen […], das zu erreichen, damit wir ein Produkt haben, das von Institutionen in den USA gehandelt werden kann,

so Shin weiter.

Bitcoin Cash auf Platz zwei?


Termingeschäfte, Termingeschäfte bald auch mit Bitcoin Cash?
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Damit startet bitcoin.com eine Initiative, um wieder aufs Podium der Kryptowährungen zu klettern. So wolle Shin BCH „innerhalb eines Jahres“ auf dem zweiten oder dritten Platz sehen, „wofür es mehr Volumen braucht“. Ob dieses Ziel realisierbar ist, bleibt fraglich. Bereits im Juli 2019 berichteten wir von einem möglichen Termingeschäft mit Ethereum, das ebenfalls bei der CME in der Pipeline stecken könnte.

Einmal abgesehen von der Popularität, die mit Termingeschäften für Bitcoin & Co. einhergeht, steht die Derivatisierung von Kryptowährungen oft in der Kritik. So wurde bereits auf Zusammenhänge zwischen der Blase vom Ende 2017 und den Bitcoin Futures hingewiesen. Das Problem manifestierte sich im Unterschied zwischen dem Spekulationspreis und dem eigentlichen Wert.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Termingeschäfte, Termingeschäfte bald auch mit Bitcoin Cash?
„Neuer Standard“: Enjin-Kurs pumpt nach Microsoft-Kooperation
Altcoins

Der Enjin-Kurs kann kräftige Zuwächse verbuchen. Steckt die Partnerschaft mit Microsoft dahinter?

Termingeschäfte, Termingeschäfte bald auch mit Bitcoin Cash?
Binance: Bitcoin-Börse unterstützt Tezos Staking, XTZ-Kurs im Plus
Altcoins

Binance, eine der größten Bitcoin-Börsen nach Handelsvolumen unterstützt ab dem 4. Dezember Tezos Staking. Der Kurs reagiert mit zarten Anstiegen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Termingeschäfte, Termingeschäfte bald auch mit Bitcoin Cash?
Österreich: FMA rüstet sich für das Krypto-Jahr 2020
Märkte

Die österreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA) hat ihre Aufsichts- und Prüfschwerpunkte für das Jahr 2020 präsentiert. Darin klärt die FMA über mögliche Risiken für den Finanzmarkt auf und formuliert spezifische Bewältigungsstrategien. Insbesondere die Digitalisierung und der wachsende Markt von Krypto-Assets stellt das Land vor regulatorische Herausforderungen.

Termingeschäfte, Termingeschäfte bald auch mit Bitcoin Cash?
Blockchain All in One: Kilt & Finoa schaffen Verwahrlösung für Großinvestoren
Unternehmen

Kilt Protocol und Finoa wollen institutionelle Investoren begeistern. Mit einer Custody-Lösung für Parity Substrate sollen Anleger die Möglichkeit bekommen, Kryptowährungen und Zertifikate, die auf dem Blockchain-Framework Parity Substrate basieren, zu verwahren.

Termingeschäfte, Termingeschäfte bald auch mit Bitcoin Cash?
MOON: Schweizer Krypto-ETP kombiniert Bitcoin, Cardano und Ethereum
Invest

Krypto-neugierige Schweizer können auf der Börse SIX mit einem neuen börsengehandelten Produkt (ETP) am Kursverlauf von sechs Kryptowährungen teilhaben. Das unter dem Tickersymbol MOON kotierte ETP legt den Fokus dabei auf die Entwicklung der zugrunde liegenden Blockchain-Ökosysteme.

Termingeschäfte, Termingeschäfte bald auch mit Bitcoin Cash?
Ethereum, Ripple und Iota – Kursanalyse KW48: Bärenflaggen am Horizont
Kursanalyse

Ethereum (ETH) wie auch Ripple (XRP) und Iota (IOTA) hatten in der Vorwoche mit Kursabschlägen zu kämpfen. In dieser Woche können sich die drei Kryptowährungen zwar leicht erholen, insgesamt sehen die Chartmuster aber weiterhin bearish aus.

Angesagt

„Neuer Standard“: Enjin-Kurs pumpt nach Microsoft-Kooperation
Altcoins

Der Enjin-Kurs kann kräftige Zuwächse verbuchen. Steckt die Partnerschaft mit Microsoft dahinter?

Bitcoin-Verwahrung: BaFin lässt bitten – Doch sind die Banken gewillt?
Regulierung

Banken können sich ab sofort bei der BaFin melden, wenn sie sich für die Verwahrung von Bitcoin & anderen Kryptowährungen registrieren möchten. Ob Deutschland nun zum Krypto-Himmel wird?

Australische Drogenfahnder sichern Krypto-Assets in Millionenhöhe
Bitcoin

In einem Paket sichergestellte Drogen brachten australische Ermittler auf die Spur eines Rekordfundes. Wie es zur größten Beschlagnahmung von Krypto-Assets in der Geschichte des Landes kam.

Knoten fürs Klima: lab10 collective gewinnt neue Nodes für ARTIS Blockchain
Blockchain

Die Blockchain-Technologie ist hinlänglich als Klimasünder bekannt. Durch den Proof of Work der Bitcoin Blockchain produziert das Mining-Geschäft hohe Mengen an CO2. Das Lab10 collective geht einen anderen Weg und drückt der DLT einen grünen Stempel auf. Für ihr ARTIS-Ökosystem konnte das Unternehmen nun neue Knotenbetreiber gewinnen.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: