Tendermint, Tendermint: Investitionsrunde für das „Internet der Blockchains“ sammelt neun Millionen US-Dollar

Quelle: Shutterstock

Tendermint: Investitionsrunde für das „Internet der Blockchains“ sammelt neun Millionen US-Dollar

Tendermint, das Start-up hinter dem Blockchain-Hub Cosmos, konnte in einer Series-A-Finanzierungsrunde rund neun Millionen US-Dollar an Investitionsgeldern einsammeln. Die Geldgeber, darunter der Krypto-Fonds Paradigm, erhoffen sich von Cosmos eine mögliche Lösung für die Probleme der Skalierbarkeit und Interoperabilität von Blockchain.

Der Konsensalgorithmus und Peer-to-Peer-Netzwerkprotokoll (P2P) Tendermint hat in einer Series-A Finanzierungsrunde Investitionen in Höhe von neun Millionen US-Dollar (etwa acht Millionen Euro) erhalten. Die Runde fand unter der Leitung der Krypto-Investment-Company Paradigm statt, Bain Capital und 1confirmation waren ebenfalls beteiligt, wie aus einem Blogpost vom 14. März 2019 hervorgeht.

Investoren hoffen auf Skalierbarkeit und Interoperabilität

Als Konsens-Algorithmus und Blockchain-Hub setzen die Investoren große Hoffnungen in Cosmos. Cosmos ging im April 2017 aus einem 17 Millionen US-Dollar umfassenden ICO hervor. Der Blockchain-Hub soll vor allem konsolidierend auf das junge Blockchain-Ökosystem wirken. So soll Cosmos den dezentralen Charakter der Blockchain beibehalten, während es gleichzeitig eine erhöhte Skalierbarkeit und Bedienbarkeit bietet.

Jae Kwon, CEO von Tendermint und ebenfalls an Cosmos beteiligt:

Die Blockchain-Technologie ist eine unglaubliche Innovation, die leider von einer Reihe von Hemmnissen begleitet wurde, unter ihnen die Schwierigkeit der Skalierbarkeit, der Mangel an Usability und Myriad-Governance sowie Problemen hinsichtlich der Umweltverträglichkeit. Die Vision von Cosmos ist es, diese Beschränkungen zu überwinden, die Hindernisse auf dem Weg zur Innovation endgültig niederzureißen und letztendlich ein Internet der Blockchains zu erschaffen. Ein dezentralisiertes Netzwerk aus unabhängigen, skalierbaren und interoperablen Blockchains.

Weiterentwicklung des Cosmos-Netzwerks

Ein Teil der Millionen US-Dollar ist die Weiterentwicklung des Cosmos-Netzwerkes und seines Ökosystems vorgesehen. Das mittelfristige Ziel sei laut Kwon weiterhin die Errichtung eines nachhaltigen Business-Modells. Unter den Projekten von Tendermint/Cosmos befindet sich beispielsweise das „National Thai ID“-Projekt. Dieses soll es Thailands 70 Millionen Einwohnern ermöglichen, ihre Staatsbürgerschaft in die Blockchain einzuschreiben.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Tendermint, Tendermint: Investitionsrunde für das „Internet der Blockchains“ sammelt neun Millionen US-Dollar
Blockchain für die Nachhaltigkeit: ConsenSys und WWF wollen mit Impactio die Welt retten
Funding

WWF und ConsenSys haben mit Impactio eine neue Plattform für Investitionen in nachhaltige Projekte und Geschäftsmodelle vorgestellt. Die Pilotphase wurde bereits erfolgreich abgeschlossen, nächstes Jahr sollen weitere Projekte von Impactio profitieren können.

Tendermint, Tendermint: Investitionsrunde für das „Internet der Blockchains“ sammelt neun Millionen US-Dollar
ETO-Investment ab 10 Euro: Neufund erhält grünes Licht für Equity Token Offering
Funding

Neufund hat den Start des Equity Token Offerings (ETO) für das E-Mobility Start-up Greyp bekannt gegeben. Bei dem ETO können auch Kleinanleger mitmachen – und sich in die Riege der Greyp-Investoren einreihen, zu denen auch der Autobauer Porsche zählt.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Tendermint, Tendermint: Investitionsrunde für das „Internet der Blockchains“ sammelt neun Millionen US-Dollar
OneCoin: Drahtzieher des mutmaßlichen Bitcoin-Betrugs stehen vor Gericht
Sicherheit

Handelt es sich bei OneCoin um den größten Bitcoin Scam aller Zeiten? Noch ist darüber nicht endgültig entschieden, allerdings deuten die jüngsten Zeichen immer mehr in diese Richtung. Denn die Gerichtsverhandlungen gegen die vermeintlichen Drahtzieher der Kryptowährung schreiten voran.

Tendermint, Tendermint: Investitionsrunde für das „Internet der Blockchains“ sammelt neun Millionen US-Dollar
Mit RGB zu Bitcoin-basierter Tokenisierung – Im Gespräch mit Giacomo Zucco (Teil 1)
Interview

Auf der von Fulmo organisierten Lightning Conference zwischen dem 19. und 20. Oktober war Giacomo Zucco, bekannnter Bitcoin-Maximalist und einer der Köpfe hinter dem RGB-Protokoll, anwesend. In einem Vortrag stellte er gemeinsam mit Dr. Maxim Orlovsky den aktuellen Stand der Tokenisierungslösung auf Lightning-Basis vor. Grund genug für BTC-ECHO, mit ihm über RGB, Lightning und Bitcoin-Maximalismus zu sprechen.

Tendermint, Tendermint: Investitionsrunde für das „Internet der Blockchains“ sammelt neun Millionen US-Dollar
Gerichtsprozess wegen SIM Swapping: 550.000 US-Dollar in Kryptowährung gestohlen?
Sicherheit

Dem 21-jährigen Eric M. sowie seinem mutmaßlichen Komplizen, dem 20-jährigen Declan H. wird vorgeworfen, über 550.000 US-Dollar in Bitcoin und anderen Kryptowährungen von Online-Wallets ihrer Opfer entwendet zu haben. Zugang zu den Wallets der Geschädigten sollen die Angeklagten via SIM Swapping erhalten haben.

Tendermint, Tendermint: Investitionsrunde für das „Internet der Blockchains“ sammelt neun Millionen US-Dollar
Iran setzt Prämie für illegale Bitcoin Miner aus
Mining

Iran geht schärfer gegen illegales Bitcoin Mining mit subventioniertem Strom vor. Gleichzeitig wird die Förderung von Minern versprochen, die künftig erneuerbare Energien nutzen.

Angesagt

DeFi: Compound erhält 25 Millionen US-Dollar Finanzierung
Insights

DeFi-Spezialist Compound will mit neuer Finanzspritze Krypto-Lending massentauglich machen.

Bitcoin-Kurs und -Marktbetrachtung: Baldiger Test der 10.000 US-Dollar?
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs setzt seinen Weg durch das Falling Wedge fort. Bei Ethereum sieht es danach aus, als sollte es recht bald zu einem Breakout kommen. Auch jenseits der Charts gibt es um Compound auf der einen und Bakkt auf der anderen Seite bullishe Nachrichten.

BRICS bilden Allianz gegen SWIFT-Monopol – und planen eigene Kryptowährung
Regierungen

Als Gegengewicht westlicher Dominanz will die gemeinsame Organisation der Schwellenländer BRICS ein eigenes Zahlungssystem entwickeln. Bei der Abwicklung von Transaktionen soll dabei künftig auch eine hauseigene Kryptowährung zum Einsatz kommen. Entsprechende Pläne fassten die Länder beim gemeinsamen Gipfeltreffen in dieser Woche. Umsetzungsdetails stehen jedoch noch aus.

Bitcoin-Kurs: Steht das Todeskreuz bevor? Hash Ribbon unter der Lupe
Invest

Die Bitcoin-Miner sollen kurz vor einer Kapitulation stehen. Das sagt jedenfalls eine Metrik namens Hash-Ribbon aus. Stehen wir tatsächlich kurz vor einem dramatischen Kurssturz?