Tendermint: Investitionsrunde für das „Internet der Blockchains“ sammelt neun Millionen US-Dollar

Polina Khubbeeva

von Polina Khubbeeva

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Polina Khubbeeva

Polina Khubbeeva studiert Politikwissenschaft am Otto-Suhr-Institut der FU Berlin. Im Studium setzt sie sich besonders intensiv mit dem Verhältnis von Macht und Raum auseinander, weshalb Kryptowährungen für sie besonders im Hinblick auf globale Machtverschiebungen spannend sind.

Teilen

Quelle: Shutterstock

BTC11,696.50 $ -1.72%

Tendermint, das Start-up hinter dem Blockchain-Hub Cosmos, konnte in einer Series-A-Finanzierungsrunde rund neun Millionen US-Dollar an Investitionsgeldern einsammeln. Die Geldgeber, darunter der Krypto-Fonds Paradigm, erhoffen sich von Cosmos eine mögliche Lösung für die Probleme der Skalierbarkeit und Interoperabilität von Blockchain.

Der Konsensalgorithmus und Peer-to-Peer-Netzwerkprotokoll (P2P) Tendermint hat in einer Series-A Finanzierungsrunde Investitionen in Höhe von neun Millionen US-Dollar (etwa acht Millionen Euro) erhalten. Die Runde fand unter der Leitung der Krypto-Investment-Company Paradigm statt, Bain Capital und 1confirmation waren ebenfalls beteiligt, wie aus einem Blogpost vom 14. März 2019 hervorgeht.

Investoren hoffen auf Skalierbarkeit und Interoperabilität

Als Konsens-Algorithmus und Blockchain-Hub setzen die Investoren große Hoffnungen in Cosmos. Cosmos ging im April 2017 aus einem 17 Millionen US-Dollar umfassenden ICO hervor. Der Blockchain-Hub soll vor allem konsolidierend auf das junge Blockchain-Ökosystem wirken. So soll Cosmos den dezentralen Charakter der Blockchain beibehalten, während es gleichzeitig eine erhöhte Skalierbarkeit und Bedienbarkeit bietet.

Jae Kwon, CEO von Tendermint und ebenfalls an Cosmos beteiligt:

Die Blockchain-Technologie ist eine unglaubliche Innovation, die leider von einer Reihe von Hemmnissen begleitet wurde, unter ihnen die Schwierigkeit der Skalierbarkeit, der Mangel an Usability und Myriad-Governance sowie Problemen hinsichtlich der Umweltverträglichkeit. Die Vision von Cosmos ist es, diese Beschränkungen zu überwinden, die Hindernisse auf dem Weg zur Innovation endgültig niederzureißen und letztendlich ein Internet der Blockchains zu erschaffen. Ein dezentralisiertes Netzwerk aus unabhängigen, skalierbaren und interoperablen Blockchains.

Weiterentwicklung des Cosmos-Netzwerks

Ein Teil der Millionen US-Dollar ist die Weiterentwicklung des Cosmos-Netzwerkes und seines Ökosystems vorgesehen. Das mittelfristige Ziel sei laut Kwon weiterhin die Errichtung eines nachhaltigen Business-Modells. Unter den Projekten von Tendermint/Cosmos befindet sich beispielsweise das „National Thai ID“-Projekt. Dieses soll es Thailands 70 Millionen Einwohnern ermöglichen, ihre Staatsbürgerschaft in die Blockchain einzuschreiben.


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.