Südkorea bereitet sich auf neue Kryptowährungs-Regulierung vor

Sven Wagenknecht

von Sven Wagenknecht

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Sven Wagenknecht

Sven Wagenknecht ist Chefredakteur von BTC-ECHO. An der Blockchain-Technologie faszinieren ihn vor allem die langfristigen Implikationen auf Politik, Gesellschaft und Wirtschaft.

Quelle: National Assembly Building via Shutterstock.com

Teilen
BTC48,885.00 $ -4.73%

In Südkorea wurde diese Woche im Rahmen einer öffentlichen Anhörung über die Regulierung von Kryptowährungen diskutiert, da zeitnah entsprechende Gesetze folgen sollen.

Laut dem Korea Herald hat der Politiker Park Yong-jin während des Forums gefordert, höhere Verbraucherschutzstandards in die geplante Gesetzgebung für Kryptowährungen zu implementieren. Bereits vor zwei Wochen wurde von Park ein Plan vorgelegt, wie Kryptowährungen zukünftig reguliert werden sollen.


Dabei mahnte Park, dass Verbraucherschutz nur über eine entsprechende Gesetzgebung möglich sei:

“Ohne einen Rechtsrahmen, können wir weder regulieren noch die Krypto-Industrie unterstützen. Stattdessen begünstigt und schützt der rechtsfreie Raum Kriminelle.”

Am Panel nahm auch ein Betrugsopfer teil, das auf ein Bitcoin-Schneeballsystem reingefallen ist. Verständlicherweise wurde hier die Forderung nach härteren Strafen für Kryptowährungs-Betrüger formuliert, um ein klares Signal an alle potenziellen Betrüger zu senden.

Der Professor Sun-seop von der Seoul National University sprach sich für eine Legalisierung von Kryptowährungen aus, da nur so eine Regulierung von Transaktionen und Handelsgeschäften möglich sei.

kryptokompass

Bitcoin-Boom: Jetzt wird es ERNST!

Das Smart Money kommt!

Erfahre mehr im führenden Magazin für Blockchain und digitale Währungen (Print und Digital)
☑ 1. Ausgabe kostenlos
☑ Jeden Monat über 70 Seiten Krypto-Insights
☑ Keine Investmentchancen mehr verpassen
☑ Portofrei direkt nach Hause

Zum Kryptokompass Magazin


Das Panel soll als Grundlage für die geplante Gesetzgebung in Südkorea dienen. Dabei soll über die großen Fragen, wie Besteuerung und Einordnung von Kryptowährungen, entschieden werden. Nicht ganz unwichtig, denn Südkorea ist neben Japan und China das führende Land im asiatischen Raum, wenn es um Kryptowährungen geht. Ähnlich wie in Japan, gab es auch hier einen Boom, der das Interesse des Mainstream auf sich gezogen hat.

Je nachdem wie die Gesetze ausfallen, können diese auch Signalwirkung für andere Staaten haben.

BTC-ECHO


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY