Steuerfahnder nehmen John McAfee ins Visier

Quelle: NullSession

Steuerfahnder nehmen John McAfee ins Visier

Die US-Steuerbehörde strebt offenbar Ermittlungen gegen den Ex-Softwareunternehmer John McAfee sowie weitere Personen aus seinem Umfeld an. Das Enfant terrible der Krypto-Szene ist nun gezwungen, seinen „Wahlkampf“ für das US-Präsidentenamt von internationalen Gewässern aus zu führen.

John McAfee ist auf der Flucht – und zwar vor den Geistern, die er rief. Am 3. Januar verkündete er noch vollmundig per Twitter, seit acht Jahren keine Steuererklärung abgegeben zu haben. Deshalb habe ihn die US-Steuerbehörde IRS im Visier. „Hier bin ich“, provoziert McAfee den IRS am Ende des Tweets. Offenbar kam die Provokation an.

Denn nun hat die IRS offenbar eine Grand Jury im US-Bundesstaat Tennessee dazu bewegen können, Ermittlungen gegen den Ex-Unternehmer aufzunehmen. Das gab der potenzielle US-Präsidentschaftskandidat am 22. Januar auf seinem Lieblingsmedium Twitter bekannt.

„Ab heute findet der Wahlkampf für McAfee 2020 aus dem Exil statt. Mir wird zur Last gelegt, Kryptowährungen in krimineller Weise gegen die US-Regierung eingesetzt zu haben. Weitere Videos folgen in Kürze. Bleibt dran!“

In dem Video verrät McAfee, dass rechtliche Schritte gegen ihn, seine Frau sowie vier Wahlkampfhelfer eingeleitet wurden. Konkreter konnte McAfee indes nicht werden. Es handele sich um „nicht näher beschriebene IRS-Verbrechen“. Er lasse sich jedoch nicht davon abhalten, seinen „Wahlkampf“ von seinem „Freedom Boat“ aus weiterzuführen.

Breakermag gelang es, McAfee kurz nach Veröffentlichung des Videos telefonisch zu erreichen. In dem Telefonat verriet er seinen Standort freilich nicht:

„Glaubst du, die US-amerikanische Regierung schreckt davor zurück, jemanden in internationalen Gewässern aufzusammeln?“


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Auf die Frage, wie es sich anfühlt, ein Steuerflüchtiger zu sein, erwidert McAfee:

„Ich bin bereits mein gesamtes Leben praktisch vor der ganzen Welt auf der Flucht, mein Freund, denn ich lebe unkonventionell und ich will die Wahrheit, so wie ich sie sehe, aussprechen.“

McAfees „Wahlkampf“

Eine dieser Wahrheiten ist, dass McAfee sich wenig darum schert, ob er überhaupt ein zulässiger Kandidat für die US-Präsidentschaftswahl ist. Er wolle nicht das Amt, sondern die Bühne.

„Bitte, Leute. Lasst euch nicht von Trivialitäten wie ‚bin ich für das Amt des Präsidenten zulässig?‘ ablenken. Denkt daran: Ich will nicht Präsident werden! Ich will nur die Bühne, ich muss einfach nur antreten. Ich habe es schon einmal für die Libertäre Partei getan. Wen kümmert es, ob ich es kann? Ich bin verdammt nochmal gerade dabei! “

McAfees Wahlkampf ist eine zweifelhafte Werbung für den Krypto-Space; zwar wird dort seine Anti-Establishment-Haltung auf offene Ohren treffen. Für die Mainstream-Adaption von Bitcoin & Co. ist es jedoch weniger förderlich, wenn einer der prominentesten Krypto-Fürsprecher sich nur noch auf internationalen Gewässern einigermaßen sicher fühlen kann. Mangelnde Konsequenz kann man dem Enfant terrible der Krypto-Szene jedenfalls nicht vorwerfen.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Frax: Der Stable Coin von Ex-Trump-Berater Moore
Frax: Der Stable Coin von Ex-Trump-Berater Moore
Insights

Ein ehemaliger Berater von US-Präsident Donald Trump möchte nun seinen eigenen Stable Coin auf den Markt bringen. Der Krytpo-Neuzugang soll an eine fraktionale Reserve an den US-Dollar angebunden sein und auf den Namen „Frax“ hören. Was hat Frax zu bieten?

Bitcoin, Community und DIY-Kultur – Was die Lightning Conference besonders machte
Bitcoin, Community und DIY-Kultur – Was die Lightning Conference besonders machte
Szene

Am 19. und 20. Oktober versammelte Fulmo die Lightning Community zur Lightning Conference. Dieses Event, in der Tradition der Lightning Hackdays stehend, war von einem starken DIY-Charakter geprägt. Dieser Charakter zeigte sich besonders in Hacking Sessions wie dem „Quickening“.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Ardor Blockchain: Full Node auf dem Smartphone
Ardor Blockchain: Full Node auf dem Smartphone
Blockchain

Jelurida ist ein Schweizer Start-up, das allen voran für Blockchain-Implementierungen wie Ardor und Nxt bekannt ist. In Sachen Dezentralisierung bewegt sich das Unternehmen nun voran: Ab sofort sollen Nutzer die Ardor Blockchain auch von Android Smartphones aus verifizieren können.

Olympische Spiele: Lead Real Estate tokenisiert Immobilien in Tokio
Olympische Spiele: Lead Real Estate tokenisiert Immobilien in Tokio
STO

Tokio ist im kommenden Jahr 2020 Austragungsort der Olympischen Sommerspiele. Das Sportevent treibt den Immobillienboom in der japanischen Hauptstadt voran. Daher führt das Unternehmen Lead Real Estate die Tokenisierung von Immobilien durch.

Bitmain eröffnet Bitcoin-Mining-Anlage in Texas
Bitmain eröffnet Bitcoin-Mining-Anlage in Texas
Mining

Der Mining-Chip-Hersteller Bitmain baut seine Präsenz in den USA weiter aus. Hierfür nahm er eine weitere Anlage für das Minen von Bitcoin in Betrieb. Diese könnte einst zur „größten Bitcoin-Mining-Anlage der Welt“ heranwachsen.

Frax: Der Stable Coin von Ex-Trump-Berater Moore
Frax: Der Stable Coin von Ex-Trump-Berater Moore
Insights

Ein ehemaliger Berater von US-Präsident Donald Trump möchte nun seinen eigenen Stable Coin auf den Markt bringen. Der Krytpo-Neuzugang soll an eine fraktionale Reserve an den US-Dollar angebunden sein und auf den Namen „Frax“ hören. Was hat Frax zu bieten?

Angesagt

Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: BTC bald wieder über 10.000 US-Dollar?
Kursanalyse

Die aktuelle Kursentwicklung vom Bitcoin-Kurs sieht danach aus, als könnte im November der Kurs auf 11.700 US-Dollar steigen. XRP kann sich trotz eines negativen Quartalsbericht zu Ripple über ein Kursplus von 20 Prozent freuen. Ethereum schließlich schwächelt, könnte aber auch langfristig die 320 US-Dollar anpeilen. 

Bitcoin, Community und DIY-Kultur – Was die Lightning Conference besonders machte
Szene

Am 19. und 20. Oktober versammelte Fulmo die Lightning Community zur Lightning Conference. Dieses Event, in der Tradition der Lightning Hackdays stehend, war von einem starken DIY-Charakter geprägt. Dieser Charakter zeigte sich besonders in Hacking Sessions wie dem „Quickening“.

Altcoin-Marktanalyse: Rückblick auf eine ruhige Woche im Krypto-Markt
Kursanalyse

Die Leitwährung Bitcoin beendete nach erfolgreicher Verteidigung der 7.800-US-Dollar-Marke die vergangene Woche bei 8.233 US-Dollar. Bei den Top-10-Altcoins verzeichneten diese Woche sieben der zehn Kryptowährungen ein Kursplus. Die aufgestellte Vermutung, dass die größte Gefahr einer weiteren Konsolidierung vorerst geringer scheint, bewahrheitet sich aktuell.

Von wegen Hype: Killerapp Blockchain Banking
Sponsored

Keine Frage: Bitcoin ist gekommen, um zu bleiben. Allein, bislang muss man Apps, die das „digitale Gold“ in den Alltag integrieren, noch mit der Lupe suchen – aber es gibt sie. Ein besonders vielversprechendes Anwendungsgebiet ist die Verknüpfung von Bitcoin Wallet und Bankkonto: Eine potenzielle Killerapp für Bitcoin und Blockchain-Technologie kommt aus Deutschland.

×
Anzeige