Steem.DAO kommt am 27. August – Steemit plant umfangreiche Updates

Quelle: Shutterstock

Steem.DAO kommt am 27. August – Steemit plant umfangreiche Updates

Die dezentrale Social-Media-Plattform Steemit will am 27. August eine Hard Fork vollziehen. Die Ziele sind ehrgeizig: Steemit will mit dem Update eine dezentrale Organisation, also eine sogenannte DAO, etablieren. Es ist bereits die 21. Hard Fork für Steemit.

Steemit hat für den 27. August dieses Jahres ein Update angekündigt. Laut Pressemitteilung soll das Update allen voran das Funding von findigen Entwicklern sicherstellen. Denn mit der Hard Fork können Community-Mitglieder in Zukunft Vorschläge für Projekte einbringen, die sie auf der Steemit Blockchain realisieren möchten. Mittels eines speziellen Wahlsystems stimmen diejenigen Nutzerinnen und Nutzer, die Steem Dollars (SBD) hinterlegt (gestakt) haben, über die Vorschläge ab. Finden sich genügend Unterstützer, wird das Projekt realisiert.

Steem.DAO

Das neue System firmiert unter dem Alias Steem.DAO (Steem Proposal System). In Blockchain-Kreisen steht DAO für Decentralized Autonomous Organization, etwa dezentrale autonome Organisation. Bei denjenigen, die bereits etwas länger involviert sind, dürften beim Stichwort DAO indes die Alarmglocken klingeln. Schließlich konnten im Juni 2016 Unbekannte über 50 Millionen US-Dollar in Ether (ETH) aus den Beständen von DAO entwenden. Der Vorfall schrieb unter dem Stichwort DAO Hack Krypto-Geschichte, da sich im Zuge dessen die Ethereum Blockchain einer Hard Fork unterzogen hatte.

Eine ähnliche Gefahr bestehe für das Steem Proposal System nicht.

Steem.DAO hat zwar Ähnlichkeiten mit der berüchtigten Ethereum DAO. Das Steem Proposal System (Steem.DAO) weist aber keine der Sicherheitslücken der originalen DAO auf […],


[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

heißt es in der Pressemitteilung.

Das Voting-System soll nach Inhalt der Pressemitteilung vollautomatisch funktionieren – eben dezentral. Das heißt, dass Vorschläge, die ausreichend Unterstützung finden, Funds automatisch von der Steemit Blockchain zugeteilt bekommen. Jährlich will das Unternehmen für neue Projekte zwischen 1,5 und 2 Millionen US-Dollar ausschütten. Ziel ist es, dass die Entwickler ihr Projekt vollumfänglich mit SBD finanzieren können.

Das Steemit Proposal System ist der beste Weg, um Entrepreneure sowie Steem-Nutzer zu unterstützen, die Projekte auf der Steem Blockchain realisieren wollen. Das ist ein großer Schritt für die Entwicklung der Steemit-Plattform,

lässt sich Senior-Blockchain-Entwickler Michael Vandeber zitieren.

In unserem Special zu digitalen Identitäten nehmen wir den dezentralen Blog Steemit genauer unter die Lupe.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Paris Saint-Germain führt Fan Token ein
Paris Saint-Germain führt Fan Token ein
Blockchain

Der französische Erstligist Paris Saint-Germain (PSG) ist der jüngste Spitzenverein, der auf die Blockchain-Technologie setzt. Die am 28. Januar verkündete Zusammenarbeit mit dem Blockchain-Unternehmen Socios ermöglicht es PSG-Fans, mittels sogenannter Fan Token an Abstimmungen teilzunehmen.

Ölgigant Saudi Aramco schließt sich Blockchain-Plattform VAKT an
Ölgigant Saudi Aramco schließt sich Blockchain-Plattform VAKT an
Unternehmen

Saudi-Arabiens staatlicher Ölkonzern Saudi Aramco schließt sich der blockchainbasierten Handelsplattform VAKT an. Die größte Erdölgesellschaft der Welt investiert fünf Millionen US-Dollar in das Unternehmen und wird seinen Handel künftig über die Plattform abwickeln.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Paris Saint-Germain führt Fan Token ein
Paris Saint-Germain führt Fan Token ein
Blockchain

Der französische Erstligist Paris Saint-Germain (PSG) ist der jüngste Spitzenverein, der auf die Blockchain-Technologie setzt. Die am 28. Januar verkündete Zusammenarbeit mit dem Blockchain-Unternehmen Socios ermöglicht es PSG-Fans, mittels sogenannter Fan Token an Abstimmungen teilzunehmen.

Ölgigant Saudi Aramco schließt sich Blockchain-Plattform VAKT an
Ölgigant Saudi Aramco schließt sich Blockchain-Plattform VAKT an
Unternehmen

Saudi-Arabiens staatlicher Ölkonzern Saudi Aramco schließt sich der blockchainbasierten Handelsplattform VAKT an. Die größte Erdölgesellschaft der Welt investiert fünf Millionen US-Dollar in das Unternehmen und wird seinen Handel künftig über die Plattform abwickeln.

Bitcoin mit neuem Jahreshoch, bullishe Tendenz setzt sich fort
Bitcoin mit neuem Jahreshoch, bullishe Tendenz setzt sich fort
Kursanalyse

Der Gesamtmarkt nimmt wieder Fahrt auf. Die bullishe Bewegung bei Bitcoin sorgt gleichsam für eine Stabilisierung der Bitcoin-Dominanz.

Englisches Cricket-Team setzt gesamten Ticketverkauf auf Blockchain
Englisches Cricket-Team setzt gesamten Ticketverkauf auf Blockchain
Krypto

Die Blockchain-Technologie steht im Allgemeinen für Fälschungssicherheit und Vertrauen. Auch eine von Englands beliebtesten Sportarten könnte bald schon von diesen Vorzügen Gebrauch machen.

Angesagt

Bitcoin-Kurs mit Aufwind, IOTA explodiert – Rallye am Krypto-Markt
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs (BTC) hat die 9.000-US-Dollar-Marke erfolgreich hinter sich gelassen. Während der Krypto-Markt insgesamt gut performt, lässt IOTA alle hinter sich. Mit 16 Prozent Plus legt der Token für das Internet der Dinge eine der besten Performances der Top 30 hin.

Singapur führt Lizenzen für Krypto-Dienstleister ein
Regulierung

In Singapur tritt eine neue Gesetzgebung in Kraft, laut der Zahlungsdienstleister künftig eine Lizenz beantragen müssen. Die neue Regelung betrifft auch im Inselstaat ansässige Krypto-Unternehmen.

Asien bekommt seinen ersten Bitcoin-Indexfonds
Invest

Stack hat den ersten Bitcoin-Indexfonds im asiatischen Raum eingerichtet. Der Indexfonds ermöglicht Investoren die Integration von Bitcoin in ihr Anlageportfolio und stößt auf eine steigende Nachfrage an klassischen Finanzprodukten im Anlagebereich digitaler Assets.

Tron: Ex-Angestellte verklagen Justin Sun
Szene

Zwei Ex-Angestellte reichen ein 70-seitiges Gerichtsdokument beim kalifornischen Gericht ein. Die Vorwürfe? Belästigung, Sabotage, Drohung, Diskriminierung und willkürliche Kündigungen – um nur einige wenige zu nennen. Dies geht aus dem veröffentlichten Bericht hervor.