Steemit, Steem.DAO kommt am 27. August – Steemit plant umfangreiche Updates

Quelle: Shutterstock

Steem.DAO kommt am 27. August – Steemit plant umfangreiche Updates

Die dezentrale Social-Media-Plattform Steemit will am 27. August eine Hard Fork vollziehen. Die Ziele sind ehrgeizig: Steemit will mit dem Update eine dezentrale Organisation, also eine sogenannte DAO, etablieren. Es ist bereits die 21. Hard Fork für Steemit.

Steemit hat für den 27. August dieses Jahres ein Update angekündigt. Laut Pressemitteilung soll das Update allen voran das Funding von findigen Entwicklern sicherstellen. Denn mit der Hard Fork können Community-Mitglieder in Zukunft Vorschläge für Projekte einbringen, die sie auf der Steemit Blockchain realisieren möchten. Mittels eines speziellen Wahlsystems stimmen diejenigen Nutzerinnen und Nutzer, die Steem Dollars (SBD) hinterlegt (gestakt) haben, über die Vorschläge ab. Finden sich genügend Unterstützer, wird das Projekt realisiert.

Steem.DAO

Das neue System firmiert unter dem Alias Steem.DAO (Steem Proposal System). In Blockchain-Kreisen steht DAO für Decentralized Autonomous Organization, etwa dezentrale autonome Organisation. Bei denjenigen, die bereits etwas länger involviert sind, dürften beim Stichwort DAO indes die Alarmglocken klingeln. Schließlich konnten im Juni 2016 Unbekannte über 50 Millionen US-Dollar in Ether (ETH) aus den Beständen von DAO entwenden. Der Vorfall schrieb unter dem Stichwort DAO Hack Krypto-Geschichte, da sich im Zuge dessen die Ethereum Blockchain einer Hard Fork unterzogen hatte.

Eine ähnliche Gefahr bestehe für das Steem Proposal System nicht.

Steem.DAO hat zwar Ähnlichkeiten mit der berüchtigten Ethereum DAO. Das Steem Proposal System (Steem.DAO) weist aber keine der Sicherheitslücken der originalen DAO auf […],


Steemit, Steem.DAO kommt am 27. August – Steemit plant umfangreiche Updates
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

heißt es in der Pressemitteilung.

Das Voting-System soll nach Inhalt der Pressemitteilung vollautomatisch funktionieren – eben dezentral. Das heißt, dass Vorschläge, die ausreichend Unterstützung finden, Funds automatisch von der Steemit Blockchain zugeteilt bekommen. Jährlich will das Unternehmen für neue Projekte zwischen 1,5 und 2 Millionen US-Dollar ausschütten. Ziel ist es, dass die Entwickler ihr Projekt vollumfänglich mit SBD finanzieren können.

Das Steemit Proposal System ist der beste Weg, um Entrepreneure sowie Steem-Nutzer zu unterstützen, die Projekte auf der Steem Blockchain realisieren wollen. Das ist ein großer Schritt für die Entwicklung der Steemit-Plattform,

lässt sich Senior-Blockchain-Entwickler Michael Vandeber zitieren.

In unserem Special zu digitalen Identitäten nehmen wir den dezentralen Blog Steemit genauer unter die Lupe.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Steemit, Steem.DAO kommt am 27. August – Steemit plant umfangreiche Updates
Beliebter als Netflix und Disney? Millennials setzen auf Bitcoin
Unternehmen

Babyboomer sowie die Generationen X und Y unterscheiden sich nicht nur in ihren musikalischen und politischen Vorlieben. Jüngsten Berichten nach gehen auch ihre Interessen in Sachen Vermögensanlage in verschiedene Richtungen. Denn die auch als Millennials bekannten Vertreter der Generation Y entdecken zunehmend auf Bitcoin-basierende Anlageprodukte.

Steemit, Steem.DAO kommt am 27. August – Steemit plant umfangreiche Updates
Weltraumökonomie: Blockchain von SpaceChain im All
Blockchain

Weltraum-als-Service: SpaceChain kommt seinem Ziel näher, ein blockchainbasiertes Satellitennetzwerk aufzubauen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Steemit, Steem.DAO kommt am 27. August – Steemit plant umfangreiche Updates
Interview mit Finoa Co-Founder Christopher May zur Zukunft der Token-Verwahrung
Interview

Mit zunehmender Regulierung und Professionalisierung im Bereich der digitalen Assets stellt sich die Frage, wie eine sichere und regulierte Aufbewahrung von Token aussehen kann. Der Token-Verwahrservice Finoa aus Berlin gibt eine Antwort und bietet primär institutionellen Kunden an, die Token-Aufbewahrung zu übernehmen. Welche Gründe für eine professionelle Custody (Verwahrung) sprechen, was die Fallstricke aktuell sind und wie sich der Markt für Token-Verwahrstellen in den kommenden Jahren entwickeln kann, hat uns Christopher May, Co-Founder von Finoa, in einem persönlichen Interview erzählt.

Steemit, Steem.DAO kommt am 27. August – Steemit plant umfangreiche Updates
Newsflash: Die Top Bitcoin, IOTA & Blockchain News der Woche
Kolumne

Willkommen zu unserem Newsflash. Die Top Bitcoin, IOTA und Blockchain News der Woche.

Steemit, Steem.DAO kommt am 27. August – Steemit plant umfangreiche Updates
Beliebter als Netflix und Disney? Millennials setzen auf Bitcoin
Unternehmen

Babyboomer sowie die Generationen X und Y unterscheiden sich nicht nur in ihren musikalischen und politischen Vorlieben. Jüngsten Berichten nach gehen auch ihre Interessen in Sachen Vermögensanlage in verschiedene Richtungen. Denn die auch als Millennials bekannten Vertreter der Generation Y entdecken zunehmend auf Bitcoin-basierende Anlageprodukte.

Steemit, Steem.DAO kommt am 27. August – Steemit plant umfangreiche Updates
My Two Sats: Bitfinex implementiert Lightning – Was das für Bitcoin bedeutet
Bitcoin

Bitfinex-Kunden können ihre Trading-Konten ab sofort via Lightning mit BTC versorgen. Die Börse nimmt in Sachen Lightning-Adaption damit eine Vorreiterrolle ein. Was das für Bitcoin bedeutet.

Angesagt

Brave-Nutzerzahlen mit 10,4 Millionen auf Allzeithoch
Altcoins

Die Brave-Nutzerzahlen sind von 8,7 Millionen monatlichen aktiven Nutzern im Oktober auf ganze 10,4 Millionen aktive Nutzer im November gestiegen. Der Anstieg von 19 Prozent pusht die Brave-Nutzerzahlen auf ein neues Allzeithoch.

Schicksalsjahr 2020: Deutschland muss die Weichen im digitalen Zahlungsverkehr stellen
Märkte

BigTechs wie Amazon, Google, Facebook und Apple übernehmen immer mehr Marktanteile im digitalen Zahlungsverkehr. Daher müssen Lösungen auf gesamteuropäischer Ebene umgesetzt werden, die die Finanzsouveränität des Euroraums schützen. Um den Herausforderungen der Digitalisierung zu begegnen, bleibt jedoch nicht mehr viel Zeit.

Weltraumökonomie: Blockchain von SpaceChain im All
Blockchain

Weltraum-als-Service: SpaceChain kommt seinem Ziel näher, ein blockchainbasiertes Satellitennetzwerk aufzubauen.

Digitales Wettrüsten: Kann die EU noch aufholen?
Kommentar

Der Rat der Europäischen Union (EU) hat eine Stellungnahme zu Stable Coins herausgegeben. Darin kommt er auch auf eine mögliche Regulierung von Bitcoin & Co. zu sprechen. Dabei wird deutlich: Die EU muss sich sputen.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: