So klappt die Adaption: Bei Starbucks und Whole Foods kann man jetzt mit Bitcoin bezahlen

Quelle: Shutterstock

So klappt die Adaption: Bei Starbucks und Whole Foods kann man jetzt mit Bitcoin bezahlen

Konsumenten können bei einer Reihe namhafter US-Einzelhandelsketten wie Starbucks nun mit Bitcoin & Co. bezahlen. Dabei haben auch die Winklevoss-Zwillinge ihre Hände im Spiel.

Es geht doch: US-Bürger können ab sofort mit vier verschiedenen Kryptowährungen ihre sprichwörtliche „Tasse Kaffee“ bezahlen. Zumindest, wenn sie sie bei Starbucks bestellen. Denn nach Inhalt einer Pressemitteilung vom 13. Mai, verwendet die Kaffeehaus-Kette den Krypto-Bezahldienst Flexa.

In Partnerschaft mit Gemini, erlaubt es Flexa Nutzern bei einer Reihe von Geschäften mit Bitcoin (BTC), Bitcoin Cash (BCH), Ether (ETH) und Gemini Dollar (GUSD) zu bezahlen. Zu den Partner gehören neben Starbucks unter anderem auch der Lebensmittel-Riese Whole Foods und der Video-Game-Vertrieb Gamestop.

So funktioniert das System

Der technische Aufwand für die Geschäfte ist Unternehmensangaben relativ gering – was die erfolgreiche Akquise seitens Flexa erklären dürfte. Nutzer müssen sich demnach zunächst Spedn herunterladen. Dabei handelt es sich um eine iOS-App, die gleichzeitig Krypto-Wallet und Bezahl-App ist. Der Einzelhändler muss sodann seine Scanner lediglich für den Zahlungsempfang von Spedn Payments freischalten. Dabei entscheiden Händler selbst, ob die Auszahlung in Bitcoin & Co. erfolgen soll oder ob vorab in US-Dollar umgetauscht werden soll.

Für letztere Option sorgt Gemini. Hinter dem Krypto-Unternehmen, unter dessen Dach auch die Gemini Exchange steht, stecken die Gebrüder Winklevoss. Diese haben es durch frühe Bitcoin-Investments zu einiger Berühmtheit (und auch Reichtum) gebracht.

Darüber hinaus wird alles, was User in der mobilen Spedn-Applikation einzahlen, bei Gemini verwahrt, was den Nutzern dieser neuen Bezahltechnologie eine zusätzliche Sicherheit bietet,

heißt es in dem Blog-Beitrag.

Ein weiterer Vorteil seien die vergleichsweise geringen Gebühren. Einzelhändler könnten Zahlungen mit Flexa deutlich günstiger abwickeln als mit konkurrierenden Kontaktlos-Bezahlmethoden.

Dienst nur in den USA verfügbar

Spedn ist zunächst nur im US-App-Store verfügbar – eine Version für Android soll laut Website in Kürze erfolgen. Deutsche Bundesbürger müssen sich indes noch gedulden. Ob und wann Spedn auch hierzulande verfügbar sein wird, ist nicht bekannt; eine Presseanfrage diesbezüglich blieb bisher unbeantwortet.

Trotzdem ist die Flexa-Implementierung ein wichtiger Schritt in Richtung Adaption. Schließlich haben krypto-affine Konsumenten ab sofort die Möglichkeit, Bitcoin, Ether & Co. in über 30.000 Geschäften auszugeben.

Blockchain- & Fintech-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In unserer Jobbörse findet Ihr aktuelle Stellenanzeigen von Blockchain- & Fintech-Unternehmen.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin-Börse Kraken geht auf Investorenjagd
Bitcoin-Börse Kraken geht auf Investorenjagd
Unternehmen

Die Bitcoin-Börse Kraken hat einen Verkauf von Unternehmensanteilen gestartet. Die Anteile können indes online erworben werden.

Was uns der Bitcoin Pizza Day über Geld verrät
Was uns der Bitcoin Pizza Day über Geld verrät
Bitcoin

Als Laszlo Hanyecz am 22. Mai 2010 zwei Pizzen kaufte und diese mit Bitcoin bezahlte, ahnte er noch nicht, dass er damit in die Geschichte einging.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW21 – Seitwärts auf hohem Niveau
    Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW21 – Seitwärts auf hohem Niveau
    Kursanalyse

    Die letzten Tage wurde seitens den drei Top-Coins dazu genutzt, den Anstieg in den vergangenen Wochen zu verdauen.

    Bitcoin-Börse Kraken geht auf Investorenjagd
    Bitcoin-Börse Kraken geht auf Investorenjagd
    Unternehmen

    Die Bitcoin-Börse Kraken hat einen Verkauf von Unternehmensanteilen gestartet. Die Anteile können indes online erworben werden.

    Ethereums Zukunft: Foundation veröffentlicht Roadmap
    Ethereums Zukunft: Foundation veröffentlicht Roadmap
    Ethereum

    Während sich der Ether-Kurs tapfer über der 250-US-Dollar-Marke hält, gibt sich die Ethereum Foundation alle Mühe, das eigene Ökosystem weiterzuentwickeln.

    Was uns der Bitcoin Pizza Day über Geld verrät
    Was uns der Bitcoin Pizza Day über Geld verrät
    Bitcoin

    Als Laszlo Hanyecz am 22. Mai 2010 zwei Pizzen kaufte und diese mit Bitcoin bezahlte, ahnte er noch nicht, dass er damit in die Geschichte einging.

    Angesagt

    Erfolgreicher Startschuss für Finledger – Deutsche Banken testen Schuldschein-Plattform
    Blockchain

    Ein Zusammenschluss der Helaba, DekaBank, dwpbank und der DZ Bank verkündet in dieser Woche den erfolgreichen ersten Test seiner Blockchain-Plattform Finledger. 

    „Undiskutable Fakten“: Bitcoin-Börse Bitfinex zeigt New Yorker Staatsanwaltschaft den Mittelfinger
    Regulierung

    Die Skandal-Bitcoin-Börse Bitfinex sowie die mit ihnen verbandelte Tether Limited wehren sich gegen die aktuelle Anklage der New Yorker Staatsanwaltschaft.

    Die Linke will Bitcoin verbieten – wieso das nicht gelingen wird
    Kommentar

    Die Partei Die Linke will nach Inhalt des Wahlprogramms zur Europawahl Bitcoin verbieten.

    Ein Plädoyer für die Hodl-Mentalität: Bitcoin ist ein Wertspeicher – und das ist gut so
    Bitcoin

    Kritiker der Kryptowährung Nr. 1 werfen ihr häufig mangelnde Nutzbarkeit vor.

    ×

    Happy Bitcoin Pizzaday

    25% Rabatt auf alle Shop-Produkte

    Gutscheincode: PIZZA

    Der Kryptokompass Mai 19

    Aktuelle Ausgabe inkl. STO Guide kostenlos testen

    NEU: Aktuelle Mai Ausgabe gratis testen inkl. STO-Guide