ibm, Smart Dubai und IBM lancieren die „Dubai Blockchain Platform“

Smart Dubai und IBM lancieren die „Dubai Blockchain Platform“

IBM und „Smart Dubai“ gaben am Dienstag, dem 30. Oktober, den Start einer neuen Blockchain-Plattform in Dubai bekannt. Die „Dubai Blockchain Platform“ soll staatliche Verwaltungsakte digitalisieren. Damit treibt das Emirat seine Blockchain-Bestrebungen weiter voran.

Das Emirat Dubai gilt als einer der kryptofreundlichsten Staaten der Erde. Diesem Ruf will das Emirat mit einem weiteren Blockchain-Projekt gerecht werden. In Zusammenarbeit mit „Smart Dubai“ und IBM kündigt Dubai die „Dubai Blockchain Platform“ an. Die Plattform soll in erster Linie die Technisierung der staatlichen Verwaltung voranbringen. Das formulierte Ziel: Bis 2021 will das Emirat eine gänzlich papierlose Verwaltung etablieren.

Neben der Automatisierung der Behörden soll die Dubai Blockchain Platform auch als eine Art Inkubator fungieren. Denn die Plattform läuft auf einer IBM-eigenen Cloud-Umgebung, die dem Vernehmen nach über sechs Milliarden Transaktionen prozessieren kann. Die Dubai Blockchain Platform ist also in der Lage, eine Vielzahl an einzelnen Blockchain-Projekten zu hosten. Damit will das Emirat inländische Blockchain-Unternehmen gezielt fördern.

Eines der ersten Projekte, das auf der neuen Plattform umgesetzt werden soll, ist das „Dubai Payment Blockchain Settlement and Reconciliation System“. Der Service soll langwierige Verrechnungsprozesse drastisch verkürzen und automatisieren.

Der Wüstenstaat poliert sein Image


ibm, Smart Dubai und IBM lancieren die „Dubai Blockchain Platform“
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Dubai bastelt weiter fleißig daran, den Wandel von der Öl- zur Tech-Nation zu vollziehen. Dazu gehört auch die Umarmung der Blockchain-Technologie: Smart-Dubai-Vorstand Dr. Aisha Bint Butti Bin Bishr dazu:

„Dubai war von Anfang an ein Pionier der Blockchain-Technologie, während andere Großstädte auf der ganzen Welt zögerten, die Technologie […] zu nutzen.“

Sie fügte hinzu, dass es vor allem IMBs „Fülle an Erkenntnissen und Fachwissen in den Spitzentechnologiebranchen“ zu verdanken sei, dass Projekte wie die neue Plattform möglich sind. Dadurch könnte das Emirat bis 2021 „die erste vollständig digitalisierte Verwaltung der Welt haben“.

Auch IBM zeigt sich mit der Partnerschaft zufrieden. Gegenüber CNBC Life begründet Anthony Butler, CTO der Blockchain-Sparte bei IBM für den Mittleren Osten und Afrika, den starken Fokus auf DLT folgendermaßen:

„Was die Blockchain-Technologie Regierungen erlaubt, ist, Verwaltung neu zu gestalten und Prozesse zu digitalisieren und sie auf eine Weise anzubieten, die letztendlich eine Verbesserung für die Menschen bedeutet.“

A look at the Dubai blockchain platform | Capital Connection

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Dubai lässt Worten Taten folgen und fördert den Einsatz von DLT in allen Lebensbereichen. Die Dubai Blockchain Platform ist deshalb so interessant, weil sie als Hebel für viele weitere Projekte dienen kann. Die – ja, man muss sie so nennen – „Blockchain-Nation“ Dubai dürfte also zukünftig regelmäßig mit neuen Anwendungsfällen für die DLT auf sich aufmerksam machen.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

ibm, Smart Dubai und IBM lancieren die „Dubai Blockchain Platform“
Weltraumökonomie: Blockchain von SpaceChain im All
Blockchain

Weltraum-als-Service: SpaceChain kommt seinem Ziel näher, ein blockchainbasiertes Satellitennetzwerk aufzubauen.

ibm, Smart Dubai und IBM lancieren die „Dubai Blockchain Platform“
Mit Lichtgeschwindigkeit durch die Blockchain: Lightspeed unterstützt DLT-Restaurants
Blockchain

Lightspeed rüstet britische Restaurants mit der Blockchain-Technologie aus. Die Lightspeed-Plattform basiert auf der DLT, um die Kontrolle logistischer Abläufe und die Protokollierung von Steuerabgaben für Unternehmen in der Gastronomiebranche zu vereinfachen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

ibm, Smart Dubai und IBM lancieren die „Dubai Blockchain Platform“
Schicksalsjahr 2020: Deutschland muss die Weichen im digitalen Zahlungsverkehr stellen
Märkte

BigTechs wie Amazon, Google, Facebook und Apple übernehmen immer mehr Marktanteile im digitalen Zahlungsverkehr. Daher müssen Lösungen auf gesamteuropäischer Ebene umgesetzt werden, die die Finanzsouveränität des Euroraums schützen. Um den Herausforderungen der Digitalisierung zu begegnen, bleibt jedoch nicht mehr viel Zeit.

ibm, Smart Dubai und IBM lancieren die „Dubai Blockchain Platform“
Weltraumökonomie: Blockchain von SpaceChain im All
Blockchain

Weltraum-als-Service: SpaceChain kommt seinem Ziel näher, ein blockchainbasiertes Satellitennetzwerk aufzubauen.

ibm, Smart Dubai und IBM lancieren die „Dubai Blockchain Platform“
Digitales Wettrüsten: Kann die EU noch aufholen?
Kommentar

Der Rat der Europäischen Union (EU) hat eine Stellungnahme zu Stable Coins herausgegeben. Darin kommt er auch auf eine mögliche Regulierung von Bitcoin & Co. zu sprechen. Dabei wird deutlich: Die EU muss sich sputen.

ibm, Smart Dubai und IBM lancieren die „Dubai Blockchain Platform“
Bitcoin-Kurs: Diese Modelle deuten auf einen Anstieg hin – Marktbetrachtung
Kursanalyse

Die Bitcoin-Kurs-Analyse vom Bitwala Trading Team. Es gibt zwei Modelle, die auf steigende Kurse hindeuten.

Angesagt

Deutsche Bank überrascht mit gewagter Krypto-Prognose
Insights

Die Deutsche Bank sieht die Zahl der Nutzer von Kryptowährungen in der kommenden Dekade auf 200 Millionen Hodlerinnen und Hodler anwachsen. Unterdessen entwickelt sich der Trend zu einer bargeldlosen Gesellschaft weiter.

Krypto-Verwahrung wider Willen: Banken üben sich als Innovationsverweigerer
Kommentar

Ab nächstem Jahr wird das Geschäft mit der Krypto-Verwahrung lizenzpflichtig. Daraus ergibt sich eine große Chance für die deutschen Banken, neue Token-Geschäftsmodelle anzubieten. Doch sind diese überhaupt darauf vorbereitet? Warum von den Banken keine Impulse hinsichtlich der Token-Ökonomie zu erwarten sind, was unsere Banken mit dem deutschen Staat gemeinsam haben und welche neuen Wettbewerber das Bankgeschäft an sich reißen. Ein Kommentar.

Europäische Kryptowährung: Banque de France testet 2020 digitalen Euro
Regierungen

Frankreich will als einer der ersten Staaten eine digitale Zentralbankwährung (CBDC) einführen und damit auch Chinas geplanter Einführung einer digitalen Staatswährung Paroli bieten.

Mit Lichtgeschwindigkeit durch die Blockchain: Lightspeed unterstützt DLT-Restaurants
Blockchain

Lightspeed rüstet britische Restaurants mit der Blockchain-Technologie aus. Die Lightspeed-Plattform basiert auf der DLT, um die Kontrolle logistischer Abläufe und die Protokollierung von Steuerabgaben für Unternehmen in der Gastronomiebranche zu vereinfachen.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: