Dubai führt Blockchain-Zahlungssystem ein

Dubai führt Blockchain-Zahlungssystem ein

Das Smart Dubai Office hat am 23. September das System „Payment Reconciliation and Settlement” eingeführt, das in Zusammenarbeit mit dem Dubai Department of Finance als blockchainbasiertes Upgrade für das Finanzsystem entwickelt wurde.

Dubai ist für seine fortschrittliche Einstellung in technologischer Hinsicht bekannt. Während das arabische Emirat daran arbeitet, zur schlauesten Stadt der Welt zu werden, kommt auch die Blockchain-Technologie zum Einsatz.

Laut einer Pressemitteilung führt das neue System die Blockchain-Technologie in die Prozesse der Abteilung ein, die es ermöglicht, Transaktionen präzise und in Echtzeit durchzuführen. Das derzeitige Verfahren des Finanzministeriums beruht derzeit noch darauf, dass die Mitarbeiter die von verschiedenen Portalen gesammelten Zahlungen manuell bearbeiten müssen.

Das disruptive Potential der Blockchain-Technologie

Dr. Aisha Bint Butti Bin Bishr, Generaldirektor des Smart Dubai Office (SDO), dazu:

„Intelligente Technologien infiltrieren weiterhin jeden Aspekt des menschlichen Lebens und der Gesellschaft; praktisch alles, was wir heute tun, beruht vollständig oder teilweise auf einer fortschrittlichen Technologie, die einst als „disruptiv” galt. Geleitet von der zukunftsweisenden Vision seiner Führung ist Dubai seit Langem ein Vorreiter. Vor allem wenn es darum geht, avantgardistische Technologien […] zu nutzen. Wir schneiden sie auf die Bedürfnisse unserer Bürger, Bewohner und Besucher zu. So wollen wir Dubai in die glücklichste und klügste Stadt der Welt verwandeln.“

Zusammenarbeit von Behörden und Unternehmen gewinnt zunehmend an Bedeutung

Dabei zählt die Regierung in Dubai vor allem auf eine nationale Zusammenarbeit von Unternehmen und Behörden, um den technologischen Fortschritt bestmöglich voranzubringen:

„Um den Erfolg des Systems des Zahlungsausgleichs und der Zahlungsabwicklung zu gewährleisten, bedarf es der Förderung der Zusammenarbeit und Synergie zwischen den verschiedenen Regierungsstellen, die dem System beigetreten sind oder beitreten wollen. Dabei muss man berücksichtigen, dass jede Einheit ihre Daten bereitstellt und Hand in Hand mit anderen Abteilungen aus dem gesamten Spektrum der Regierung arbeiten muss,“

so das Fazit von. Dr. Aisha.

Ferner arbeitet Dubai momentan daran, den globalen Handel mittels Blockchain-Technologie zu revolutionieren. Auch hier soll es in Zukunft möglich sein, mit den Vorzügen der Blockchain-Technologie Arbeitsprozesse effizienter zu gestalten.

BTC-ECHO

Über Phillip Horch

Phillip HorchPhillip Horch ist Chef vom Dienst von BTC-ECHO und für die Strukturierung und Planung der redaktionellen Inhalte verantwortlich. Er sammelte während des Studiums mehrjährige Redaktionserfahrung und war danach als freiberuflicher Journalist tätig, bevor er im Januar 2018 begann, als Redakteur bei BTC-ECHO zu arbeiten. Phillip hat einen Master in Literatur-, Kunst- und Medienwissenschaften, für den er an der Uni Konstanz und an der Universidad de Valparaíso studierte.

Bildquellen

  • dubai-393707863: shutterstock, PR

Ähnliche Artikel

Über 3 Millionen US-Dollar: Geldsegen für die Ethereum-Forschung

Die Ethereum Foundation um Vitalik Buterin packt zum vierten Mal die Finanzspritze aus. Damit soll der Blockchain-Forschung eine Cash-Injektion in Höhe von drei Millionen US-Dollar verpasst werden.  Als die Ethereum Foundation (EF) zum Jahresbeginn ihr Subventionsprogramm für Ethereum-Entwickler verkündete, sollte es zunächst ausschließlich um die Förderung von Projekten gehen, die sich der Skalierungsproblematik annehmen. Man […]

SegWit vs. Bitcoin Cash: Was wird mehr genutzt?

Die weltweit größte Krypto-Handelsplattform BitMEX stellt in einem Bericht die Nutzung der beiden konkurrierenden Bitcoin-Modelle SegWit und Bitcoin Cash gegenüber. Dabei stellen die Analysten fest, dass die mehrheitlich gewählte Option SegWit noch immer die Nase vorne hat. Das Handelsvolumen von Bitcoin Cash wächst jedoch auch. Der Richtungsstreit innerhalb der Bitcoin-Community hielt die Krypto-Szene in den […]

Die Lage am Mittwoch: Bitcoin – der neue Stable Coin?

Diese Überschrift ist natürlich augenzwinkernd gemeint – die Unabhängigkeit Bitcoins steht nicht auf dem Spiel. Allerdings hat sich der Bitcoin-Kurs in der vergangenen Woche tatsächlich stabiler zum US-Dollar verhalten als die selbsternannte US-Dollar-Abbildung Tether. Überhaupt zeigt sich der Bitcoin – im Vergleich zu diversen Altcoins – zunehmend schwankungsresistent. Was aus Investorensicht langweilig klingen mag, könnte […]

Hard Fork für Monero: Beryllium Bullet jetzt verfügbar

Am 18. Oktober 2018 führt das Monero-Netzwerk eine weitere Hard Fork durch: Beryllium Bullet. Mit dem Protokoll-Update sollen Transaktionen weniger Speicherplatz verbrauchen und günstiger werden. Mittlerweile hat das Monero-Projekt die neuen Wallet-Versionen veröffentlicht (v0.13.xx.xx). Wer Monero hält, muss jetzt seine Software aktualisieren. Ein Überblick: Hard Forks sind für Monero ein alter Hut. Zweimal im Jahr […]