Spiel und Spass SHAmory: Bitcoin und Co. für jedes Alter spielend leicht erklärt

Christian Stede

von Christian Stede

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Christian Stede

Christian ist freiberuflicher Journalist. Er ist davon überzeugt, dass die Blockchain-Technologie ein noch ungeahntes Umweltschutz- und Nachhaltigkeitspotenzial bietet.

Teilen

Quelle: Shutterstock

Jetzt anhören
BTC10,778.56 $ -2.65%

Kindern die Bitcoin-Welt zu erklären, ist mit einer neuen Erfindung um einiges leichter geworden. Das Spiel, das diese Aufgabe übernehmen möchte, hört auf den Namen “SHAmory”.

Wie erklärt man Kindern, wie für Kryptowährungen fundamentale Dinge wie Mining und Blockchain funktionieren? Macht dieses Wissen im Kindesalter überhaupt Sinn? Antworten auf diese Fragen liefert das neue Spiel SHAmory, das über die Internetseite des Anbieters und Erfinders zu bekommen ist. Das News-Portal The Block wartet mit einem ersten Erfahrungsbericht auf. 

Der Name „SHAmory“ verweist einerseits auf den bei Kindern im Vorschulalter beliebten Klassiker „Memory“. Da man noch nicht lesen können muss, werden hier insbesondere das fotografische Gedächtnis und die Konzentration geschult. Gleichzeitig lernen viele Kids durch den Namen des Spiels auch ihre erste englische Vokabel. Das „SHA“ verweist auf den Algorithmus namens SHA-256, wie er fürs Bitcoin-Mining zum Einsatz kommt. 

Entworfen wurde das Spiel von Scott Sibley. Er ist der Meinung, dass SHAmory auch bei Älteren das Bewusstsein für die Blockchain–Technologie schärfen kann. Außerdem sieht er es als pädagogisches Werkzeug für diejenigen an, die die Vor- und Nachteile kennenlernen möchten. Das Spiel ist in erster Linie für jüngere Spieler konzipiert, obwohl Sibley sagt, dass jeder teilnehmen kann.

 Man muss nichts über Bitcoin wissen, um es spielen zu können, es ist nur ein einfaches Spiel, das jeder aufgreifen und weiterspielen kann“,


zitiert The Block den Erfinder.

SHAmory baut bereits eigene Community auf

Der pädagogische Impuls ist Sibley als Spross einer Lehrerfamilie gewissermaßen in die Wiege gelegt. Entwickelt hat er SHAmory bereits vor einem Jahr. Als Motivation gibt er an, auch Erwachsenen die Technologie hinter Bitcoin, Blockchain & Co. leichter verständlich zu machen. Der Verkauf über die eigene Webseite begann vor knapp zwei Monaten. Laut Auskunft von The Block hat Sibley bislang rund 100 Einheiten verkauft. 

Als Mindestalter gibt die Homepage von SHAmory ein Alter von etwa fünf an. Es heißt, Kinder, die Memory spielen können, verstehen auch das Konzept von SHAmory, da es eben auch ein Kartenspiel ist. Auf einem eigens eingerichteten Twitter-Account tauschen sich die Nutzer über ihre Erfahrungen bereits aus. Viele begrüßen die Erfindung. Der Tenor ist im Grunde durchweg positiv. Das Gros der Nutzer ist der Meinung, dass Bitcoin & Co. in Zukunft eine große Rolle im Leben der Kinder spielen wird. Daher kann es nur gut sein, ihnen die Funktionsweise so früh wie möglich nahe zu bringen. 


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Blockchain Basics


139,00 EUR


Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint


  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany