Anzeige
Security Token Offering made in Germany: Neue Details zum Bitbond STO

Quelle: Bitbond

Security Token Offering made in Germany: Neue Details zum Bitbond STO

Für den anstehenden Security Token Offering (STO) hat sich Bitbond nun mit der solarisBank zusammengeschlossen. Neben einer BaFin-Zulassung und der Bankenlizenz der solarisBank ist nun alles bereit für den ersten deutschen STO.

Die Ära der Initial Coin Offerings (ICOs) scheint sich ihrem vorläufigen Ende zu neigen. Die große Welle aus 2017 ist weitestgehend abgeebbt, nur wenige stabile Projekte konnten den Hype bisher überleben. In Anlehnung an die Dotcom-Blase der späten 90er-Jahre könnte man sagen: Nun beginnt die Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Doch wenn man denkt, dass nichts mehr geht, steht schon das nächste Anlagevehikel in den Startlöchern: Security Token Offerings – kurz: STO.

Denn diese versprechen mehr Sicherheit. Im Gegensatz zu den Coins der ICOs müssen sie nämlich keinen vorgeschobenen (und oft doch nicht vorhandenen) Use Case vorweisen, sondern stehen für tokenisierte Schuldverschreibungen. Bitbond gilt nun als erstes Unternehmen, das von der BaFin die Erlaubnis bekam, einen STO ins Leben zu rufen.

Details zum STO

In einer Pressemitteilung, die BTC-ECHO vorliegt, gibt Bitbond nun Details bekannt. So schloss sich das Krypto-Kredit-Unternehmen zunächst mit der solarisBank zusammen. Wie man der Mitteilung weiter entnehmen kann, werden alle Token-Inhaber vierteljährliche variable Zusatzzahlungen bekommen sowie festgelegte jährliche Ausschüttungen. Der Bitbond Token habe ferner eine Gültigkeit von insgesamt zehn Jahren. Das bedeutet, dass Bitbond dazu verpflichtet ist, die BB1-Token zu seinem ursprünglichen Wert von 1 Euro zurückzukaufen.



Anzeige

Erwerben kann man die Token nun mit Fiatwährungen, Stellar Lumens, Bitcoin sowie Ether. Wie das Unternehmen weiter verspricht, erhalten alle Investoren eigene Accounts, auf die das Unternehmen die Zusatzausschüttungen regelmäßig auszahlt.

Finanzierungsmodell von Bitbond

Wer es schafft, in die erste Finanzierungsrunde zu kommen, dem winkt laut offizieller Homepage bereits ein Investitionsvorteil (den er freilich erst nach zehn Jahren ausgeschüttet bekommt). Die Staffelung ist wie folgt:

  • 1. Finanzierungsrunde: 11.3. bis 1.4. (oder bis 1 Million Euro): 0,70 Euro (30 Prozent Rabatt)
  • 2. Finanzierungsrunde: 2.4. bis 8.4. (oder bis 3 Millionen Euro): 0,90 Euro (10 Prozent Rabatt)
  • 3. Finanzierungsrunde: 9.4. bis 15.4. (oder bis 5 Millionen Euro): 0,95 Euro (5 Prozent Rabatt)
  • 4. Finanzierungsrunde: 16.4. bis 22.4. (oder bis 9 Millionen Euro): 0,97 Euro (3 Prozent Rabatt)
  • Reguläre Finanzierung: 23.4. bis 10.5. (oder bis 100 Millionen Euro): 1,00 Euro (regulärer Preis)

Der jährliche Zinssatz, den Bitbond verspricht, liegt bei vier Prozent – ausgezahlt in der Kryptowährung Stellar Lumens (XLM). Zusätzlich gibt es indes die variable Ausschüttung von 60 Prozent des Nettogewinns des Unternehmens.

Du bist ein Blockchain- oder Krypto-Investor?: Der digitale Kryptokompass ist der erste Börsenbrief für digitale Währungen und liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Jetzt kostenlos testen

Anzeige

Ähnliche Artikel

Free Money! Wie Justin Sun für TRON neue Nutzer kauft
Free Money! Wie Justin Sun für TRON neue Nutzer kauft
Altcoins

Justin Sun ist der Gründer und CEO von TRON. Das Blockchain-Projekt ist unter anderem darauf ausgelegt, der zweitgrößten Kryptowährung Ether und der Ethereum Blockchain den Rang streitig zu machen.

Die Top Bitcoin-, Blockchain- und Altcoin-News der Woche: Der BTC-ECHO-Newsflash
Die Top Bitcoin-, Blockchain- und Altcoin-News der Woche: Der BTC-ECHO-Newsflash
Bitcoin

Ripple beschäftigt eine Privat-Armee an Bots. Das Handelsvolumen von Bitcoin steigt derweil und die Lightning Torch scheint langsam zu einem kleinen Flächenbrand auszuarten.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Shorting und Margin Selling in der Kritik: Das Regulierungs-ECHO
    Shorting und Margin Selling in der Kritik: Das Regulierungs-ECHO
    Regulierung

    In Thailand gibt es Aussichten auf eine Bitcoin-Börse für institutionelle Anleger.

    Free Money! Wie Justin Sun für TRON neue Nutzer kauft
    Free Money! Wie Justin Sun für TRON neue Nutzer kauft
    Altcoins

    Justin Sun ist der Gründer und CEO von TRON. Das Blockchain-Projekt ist unter anderem darauf ausgelegt, der zweitgrößten Kryptowährung Ether und der Ethereum Blockchain den Rang streitig zu machen.

    Die Top Bitcoin-, Blockchain- und Altcoin-News der Woche: Der BTC-ECHO-Newsflash
    Die Top Bitcoin-, Blockchain- und Altcoin-News der Woche: Der BTC-ECHO-Newsflash
    Bitcoin

    Ripple beschäftigt eine Privat-Armee an Bots. Das Handelsvolumen von Bitcoin steigt derweil und die Lightning Torch scheint langsam zu einem kleinen Flächenbrand auszuarten.

    Bitmain in Bullenstimmung: 200.000 neue Miner in China geplant
    Bitmain in Bullenstimmung: 200.000 neue Miner in China geplant
    Mining

    Mining-Gigant Bitmain plant Quellen zufolge große Investitionen im chinesischen Sichuan.

    Angesagt

    Cryptopia meldet sich zurück – Die Bitcoin-Börse nimmt den Handel nach Hackerangriff wieder auf
    Invest

    Die neuseeländische Bitcoin-Börse Cryptopia gab die Wiedereröffnung ihrer Handelsplattform bekannt.

    Crypto-Conference.Com: Blockchain-Konferenz in Berlin
    Krypto

    In wenigen Tagen startet die C³ Crypto Conference in Berlin, das Highlight der Berlin Blockchain Week 2019.

    Sirin Labs und MEW integrieren Ether-Wallet in Finney-Smartphone
    Blockchain

    Das Blockchain-Start-up Sirin Labs arbeitet in Zukunft mit MyEtherWallet (MEW) daran, sein Smartphone Finney mit der Ether-Wallet auszustatten.

    Ist das die sicherste Bitcoin-Wallet der Welt?
    Krypto

    Chronische HODLer und alle anderen, die in stetiger Sorge auf ihre digitalen Ersparnisse schielen, dürfen sich freuen: Die neueste Version der bekannten GreenAdress-Bitcoin-Mobile-Wallet verspricht noch mehr Sicherheit als das Vorgänger-Modell, das ja auch keinen schlechten Ruf hatte.

    Anzeige
    ×