Weltwirtschaftsforum Davos PayPal baut Krypto-Dienst aus – bald auch CBDCs?

Bitcoin, Ether und bald auch CBDCs? PayPal will seine Krypto-Strategie ausbauen und nimmt dafür auch digitales Zentralbankgeld in den Blick.

David Scheider
Teilen
PayPal

Beitragsbild: Shutterstock

  • PayPal baut seine Krypto-Integration aus. Dies gab Vizepräsident Richard Nash auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos bekannt.
  • Gemeint ist nicht nur die Integration weiterer Krypto-Services, sondern auch die Implementierung von digitalen Zentralbankwährungen, sogenannten CBDCs.
  • Auch die Erweiterung auf weitere Regionen stellt der Vorstand in Aussicht.
  • In einigen Ländern, darunter den USA und Großbritannien, kann man seit dem vergangenen Jahr Bitcoin und Co. kaufen sowie damit bezahlen.
  • Wann der Dienst in Deutschland lanciert wird, ist nicht bekannt.
  • Wenn du nicht gerade einen US-amerikanischen PayPal-Account besitzt, kannst du auch auf Krypto-Börsen wie Binance oder Bitpanda Bitcoin kaufen und verkaufen.
Du willst Fetch.ai (FET) kaufen oder verkaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Fetch.ai (FET) kaufen kannst.
Fetch.ai kaufen
Affiliate-Links
In diesem Beitrag befinden sich Affiliate-Links, die uns dabei helfen, unsere journalistischen Inhalte auch weiterhin kostenfrei anzubieten. Tätigst du über einen dieser Links einen Kauf, erhält BTC-ECHO eine Provision. Redaktionelle Entscheidungen werden davon nicht beeinflusst.