Fashion gemixt mit NFTs Dior und Lacoste starten neue Web3-Initiativen

Sneaker gepaart mit NFTs und maximale Partizipation: Dior und Lacoste wagen den Sprung ins Web3 – mit interessanten Experimenten.

Giacomo Maihofer
Teilen
Web3

Beitragsbild: Shutterstock

| Hello, Web3. Zwei Models tragen Dior
  • Zwei der größten Modelabels der Welt wagen den Sprung ins Web3 mit eigenen NFT-Kollektionen.
  • Dior veröffentlicht bald die B33-Sneaker-Edition. Ein Schuh gepaart mit NFTs, sogenannte phygitale Schuhe.
  • Das Wortspiel zielt auf die Verbindung von digitaler und physischer Welt.
  • Laut Homepage erhält jedes Paar echter Schuhe einen “verschlüsselten Code”, der Zugang zu einer “persönlichen, sicheren Plattform mit exklusiven Services ermöglicht.”
  • Lacoste startete seine Web3-Ambitionen laut Vogue Business schon Ende Juni 2023.
  • Die Kollektion heißt Undw3. Es ist eine NFT-Karte. Besitzer können mit ihr verschiedene “Erfahrungen” erleben.
  • Dazu gehören: ein geschlossener Discord-Channel, Games, besondere Events der Marke und die Mitproduktion von Lacoste-Kleidung.
  • Für jedes Engagement erhält ein Nutzer Belohnungen.
  • Das Web3 erfreut sich immer größerer Popularität bei großen Marken. Viele berühmte Namen sind schon dabei, die meisten wollen noch folgen. Das zeigt ein neuer Report.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich