Zum Inhalt springen

8,3 Prozent USA: Inflation sinkt weniger stark als erwartet

Die Inflation in den USA ist zwar weiter rückläufig, fällt jedoch nicht auf die erwarteten 8,1 Prozent, sondern lediglich auf 8,3 Prozent.

Daniel Hoppmann
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Die Obstabteilung in einem Walmart in den USA.

Beitragsbild: Picture Alliance

| Der Lebensmittelsektor ist einer der Preistreiber der Inflation in den USA.
  • Heute, am 13. September, hat das Statistische Bundesamt der USA die Inflationszahlen für den Monat August bekannt gegeben.
  • Demnach befindet sich die Teuerungsrate in den Vereinigten Staaten weiterhin im Sinkflug. Waren es noch 8,5 Prozent im Juli, sind es nun 8,3 Prozent.
  • Der Rückgang fällt jedoch geringer aus als ursprünglich angenommen. Zuvor prognostizierten Experten eine Inflationsrate von 8,1 Prozent.
  • Während die Preise bei Öl- und Gas um jeweils etwa 10 Prozent sanken, zogen die Ausgaben im Lebensmittelsektor weiter an.
  • Die Märkte reagieren mit herben Verlusten auf die neuen Zahlen – dazu später mehr in der Gesamtmarktanalyse.
  • Die rückläufige Inflation dürfte die US-Notenbank Fed allerdings kaum von weiteren Leitzinserhöhungen abhalten. Bei einem Treffen in Jackson Hole erteilte Fed-Chef Jerome Powell einer Lockerung der Geldpolitik eine Abfuhr.
  • Vielmehr erwarten Experten mehrheitlich eine erneute Zinserhöhung um 0,75 Prozentpunkte auf dann 3,25 Prozent.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Trade die populärsten Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum auf eToro, der weltweit führenden Social-Trading-Plattform.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #63 September 2022
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.