Urteil um Ethereum-Mixer Hohe Haftstrafe für Tornado-Cash-Entwickler

Ein Entwickler des Ethereum-Mixers Tornado Cash wurde zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt. Das Urteil könnte Signalwirkung haben.

Moritz Draht
Teilen

Beitragsbild: Shutterstock

| Alexey Pertsev drohen mehrere Jahre Haft
  • Alexey Pertsev, einer der Entwickler des Ethereum-Mixers Tornado Cash, wurde in den Niederlanden wegen Geldwäsche für schuldig gesprochen.
  • Pertsev soll laut Urteil an der Geldwäsche von 1,2 Milliarden US-Dollar beteiligt gewesen sein. Das Gericht verhängte eine Haftstrafe von fünf Jahren und vier Monaten.
  • Gegen das Urteil kann Berufung eingelegt werden.
  • Das US-Finanzministerium erklärte “Tornado Cash” im August 2022 für illegal. Mehrere Milliarden US-Dollar sollen über den Mixer gewaschen worden sein. Die Verwendung kann in den USA strafrechtlich verfolgt werden.
  • Gegen die Entwickler wurde daraufhin Anklage erhoben. Alexey Pertsev wurde im August 2022 in Amsterdam festgenommen. Gegen zwei weitere Entwickler, Roman Storm und Roman Semenov, laufen derzeit Verfahren in den USA.  
  • Das Urteil stößt in Teilen der Krypto-Community auf Kritik. Die Veröffentlichung des Computercodes werde durch freie Meinungsäußerung gedeckt, argumentieren Fürsprecher.
  • Das Urteil könnte Signalwirkung haben. Im April wurden die Entwickler des Krypto-Mixers “Samourai Wallet” ebenfalls verhaftet. Auch hier lautet der Vorwurf: Geldwäsche und unerlaubte Geldübermittlung. Ihnen könnten ähnliche Urteile drohen.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich