Zum Inhalt springen

2,5 Millionen US-Dollar Twitter-Boss Jack Dorsey lanciert NFT mit erstem Tweet

Nach Kunst und Musik jetzt Tweets: wie vielfältig der Markt um NFTs ist, zeigt das jüngste Projekt von Twitter-Boss Jack Dorsey.

Christian Stede
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Ein Twitter-Logo auf einem Holztisch.

Beitragsbild: Shutterstock

Der Hype um Krypto-Sammlerstücke lebt weiter. Jüngstes Beispiel ist der Twitter-Boss Jack Dorsey. Er ist auf die Idee gekommen, den ersten Tweet in der Geschichte der Plattform in einen Non-fungible Token (NFT) zu verwandeln. Dieser erste Twitter-Post datiert vom 21. März 2006. 

Dorsey galt bereits vorher als großer Freund von Kryptowährungen. Dies stellte er immer wieder durch sein Engagement für Bitcoin unter Beweis. Nun teilte der Twitter-Boss am Freitagnachmittag einen Link zu einer Plattform namens “Valuables”. Dort steht seither sein Tweet von 2006 mit dem Inhalt “just setting up my twttr” zum Bieten bereit. Das höchste Angebot stammte bei Redaktionsschluss von Sina Estavi, dem CEO von Bridge Oracle, und steht bei 2,5 Millionen US-Dollar.

Das Eigentum an NFT wird auf der Blockchain aufgezeichnet. Im Gegensatz zu Kryptowährungen ist jede NFT aber ein Unikat und damit quasi von Haus aus auch ein Sammlerstück, das nicht dupliziert werden kann. Dieses Merkmal hat sich unlängst auch das Auktionshaus Christie’s zunutze gemacht, indem es erstmals ein NFT-Kunstwerk unter den Hammer brachte. Auch vor der Musikbranche macht der Boom um NFTs nicht Halt, wie das Beispiel des neuen “Kings of Leon”-Albums zeigt. 

Du bist auf der Suche nach dem richtigen Hardware-Wallet?
Im BTC-ECHO-Ratgeber zeigen wir dir die besten Anbieter für die sichere Verwahrung von Kryptowährungen.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #61 Juli 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #60 Juni 2022
Ausgabe #59 Mai 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.