Zum Inhalt springen

Krypto-Regulierung SEC nimmt NFTs ins Visier – folgen jetzt Verbote?

Die US-Börsenaufsichtsbehörde plant, eine umfassende Untersuchung des NFT-Markts durchzuführen.

Marlen Kremer
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Gary Gensler

Quelle: picture alliance / Consolidated News Photos | Bill Clark - Pool via CNP

  • Die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtete, dass die US-Börsenaufsicht SEC den NFT-Markt umfassender untersuchen möchte. Dabei bezieht sich die Nachrichtenagentur auf anonyme Quellen.
  • “Im Mittelpunkt der Untersuchung steht die Frage, ob bestimmte nicht fälschbare Token, also digitale Vermögenswerte (…) zur Geldbeschaffung wie herkömmliche Wertpapiere eingesetzt werden”, heißt es in dem Medienbericht.
  • Vor allem sogenannte “Fractional NFTs” (teilbare NFTs) sollen in der Prüfung eine Rolle spielen. Dabei geht es um die Aufsplittung eines NFTs in mehrere Teile.
  • SEC-Chef Gary Gensler greift inzwischen hart durch. Erst jüngst erlitt BlockFi die bisher höchste Bebußung im Krypto-Space. Das Unternehmen muss demnach eine saftige Strafe von 100 Millionen US-Dollar bezahlen – BTC-ECHO berichtete.
  • Ob der NFT-Space nun mit weitreichenden Verboten und harter Regulierung rechnen muss, bleibt abzuwarten.
Bitcoin- & Krypto-Sparplan einrichten
Investiere regelmäßig in Bitcoin und profitiere langfristig vom Cost-Average-Effekt. Wir zeigen dir, wie das geht.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Ausgabe #57 März 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.