Neuer Erlass Ripple-CEO unterstützt Bidens Krypto-Regulierungspläne

Nachdem US-Präsident Joe Biden einen Erlass bezüglich der US-Krypto-Regulierung verkündet hatte, atmet die Szene auf. Nun meldet sich der Ripple-Chef zu Wort.

Marlen Kremer
Teilen
Brad Garlinghouse

Beitragsbild: Ripple

| Der Ripple-CEO Brad Garlinghouse glaubt an ein baldiges Prozessende
  • Brad Garlinghouse, CEO von Ripple, stimmt in die generelle Reaktion des Krypto-Space auf den neuen Erlass des US-Präsidenten Biden mit ein.
  • In einem Tweet erklärte Garlinghouse, dass er “angenehm überrascht und inspiriert” gewesen sei, und dass Bidens Erlass “die Notwendigkeit einer Weiterentwicklung und Abstimmung des Regierungsansatzes in Bezug auf Krypto anerkennt”.
  • Dabei habe sich die Angst vieler, Biden könnte dem Krypto-Sektor in den USA mehr schaden als nützen, nicht bestätigt.
  • Ripple findet sich schon seit längerem selbst im Treibsand der Krypto-Regulatorik wieder. Das Krypto-FinTech befindet sich noch immer mit der US-Börsenaufsicht SEC in einem andauernden Prozess.
Du willst FTX (FTT) kaufen oder verkaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte FTX (FTT) kaufen kannst.
FTX kaufen