Zum Inhalt springen

Neuer Erlass Ripple-CEO unterstützt Bidens Krypto-Regulierungspläne

Nachdem US-Präsident Joe Biden einen Erlass bezüglich der US-Krypto-Regulierung verkündet hatte, atmet die Szene auf. Nun meldet sich der Ripple-Chef zu Wort.

Marlen Kremer
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Brad Garlinghouse

Quelle: Ripple

| Brad Garlinghouse
  • Brad Garlinghouse, CEO von Ripple, stimmt in die generelle Reaktion des Krypto-Space auf den neuen Erlass des US-Präsidenten Biden mit ein.
  • In einem Tweet erklärte Garlinghouse, dass er “angenehm überrascht und inspiriert” gewesen sei, und dass Bidens Erlass “die Notwendigkeit einer Weiterentwicklung und Abstimmung des Regierungsansatzes in Bezug auf Krypto anerkennt”.
  • Dabei habe sich die Angst vieler, Biden könnte dem Krypto-Sektor in den USA mehr schaden als nützen, nicht bestätigt.
  • Ripple findet sich schon seit längerem selbst im Treibsand der Krypto-Regulatorik wieder. Das Krypto-FinTech befindet sich noch immer mit der US-Börsenaufsicht SEC in einem andauernden Prozess.
Du möchtest Shiba Inu (SHIB) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazin
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Ausgabe #57 März 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.