Zum Inhalt springen

Entwickler atmen auf Optimism-Angreifer überweist 18 Millionen gestohlene OP-Token zurück

Einen Großteil der 20 Millionen gestohlenen Optimism-Token (OP) der Layer-2 Ethereum-Lösung, wurden vom Angreifer zurück an die Optimism-Foundation überwiesen.

Stefan Lübeck
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen

Beitragsbild: Shutterstock

| Angreifer retourniert 18 Millionen Optimism-Token
  • Eine folgenschwere Fehlüberweisung kostete die Entwickler der Ethereum Layer-2 Lösung am 09. Juni 20 Millionen Optimism-Token (OP) mit einem damaligen Gegenwert von rund 35 Millionen US-Dollar.
  • Wie berichtet, nutzte der Angreifer einen Fehler des Liquidity-Providers Wintermute bei der Synchronisation seiner Optimism-L2-Empfangsadresse mit der entsprechenden Ethereum-L1-Adresse.
  • Innerhalb von 24 Stunden, nachdem Wintermute seine Nachforschungsergebnisse dem Optimism-Team mitgeteilt hatte, entwendete ein anonymer Hacker alle 20 Millionen OP-Token von der besagten Ethereum-L1-Adresse.
  • Der Hacker verkaufte zunächst eine Million OP-Token gegen Ether (ETH) und behielt die anderen 19 Millionen.
  • Am Freitag, dem 10. Juni gab das Optimism-Team sodann via Twitter bekannt, dass der Angreifer 17 Millionen OP-Token in insgesamt 17 Überweisungen zurück auf eine Ethereum-Adresse der Optimism Foundation übersendet hat.
  • Vor der Rückgabe der 17 Millionen OP-Token schickte der Angreifer eine On-Chain-Nachricht sowie eine Million OP-Token an Ethereum-Mitgründer Vitalik Buterin. In der Nachricht bat der Unbekannte Buterin, die Optimism-Empfangsadresse zu verifizieren und die 1 Million Optimism-Token an diese Adresse zu übersenden. Im Anschluss schickte der Angreifer, wie in der Nachricht an Buterin versichert, 17 Millionen Optimism-Token an die zuvor verifizierte OP-Empfangsadresse, womit 18 der 20 Millionen OP-Token retourniert wurden.
  • Als Prämie behält der Angreifer neben den bereits in Ethereum getauschten OP-Token somit weitere 1 Million OP-Token.
  • Das Optimism-Team gab bekannt, dass Wintermute für die fehlenden 2 Millionen OP-Token aufkommen werde.
  • Der OP-Kurs konnte sich nach Bekanntgabe der News zwischenzeitlich um knapp 20 Prozent auf 0,98 US-Dollar erholen, handelt im Zuge der aktuellen Gesamtmarktschwäche nun jedoch wieder 20 Prozent niedriger im Bereich der 0,80 US-Dollar.

Du bist auf der Suche nach dem richtigen Hardware-Wallet?
Im BTC-ECHO-Ratgeber zeigen wir dir die besten Anbieter für die sichere Verwahrung von Kryptowährungen.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #61 Juli 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #60 Juni 2022
Ausgabe #59 Mai 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.