3,1 Millionen US-Dollar zu viel Nutzer zahlt 83 BTC für eine Bitcoin-Transaktion

Dank seines teuren Fehlers blechte der unglückliche Bitcoin-Wal versehentlich 500.000-mal mehr an Gebühren als eigentlich gewollt.

Johannes Macswayed
Teilen
Bitcoin

Beitragsbild: Shutterstock

| Ein Pechvogel stellt einen traurigen Bitcoin-Rekord auf.
  • Ein unglücklicher Bitcoin-Wal zahlte umgerechnet 3,1 Millionen US-Dollar für eine BTC-Transaktion. Das zeigen On-Chain-Daten. Es ist die höchste jemals gezahlte Gebühr für eine Bitcoin-Zahlung.
  • Der bisherige Rekord stammt vom September. Damals zahlte ein Nutzer, der sich später als das Unternehmen Paxos herausstellte, 500.000 US-Dollar für eine Transaktion.
  • Senden wollte der unbekannte Pechvogel dabei nur 2,1 Millionen US-Dollar (55.77 BTC) – also weniger als er dafür an Gebühren zahlte.
  • Aller Wahrscheinlichkeit nach handelt es sich dabei um einen Tippfehler bei der manuellen Einstellung der Gebühren seitens des Bitcoin-Nutzers. Sofern er dabei kein Wechselgeld definiert, ist es Minern möglich, die Differenz zum Sendebetrag einzufangen, in diesem Fall von dem Mining-Pool Antpool.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich