Statt zwei Dollar Bitcoin-Nutzer zahlt eine halbe Million US-Dollar für eine einzelne Transaktion

Bitcoin im Wert von 2.000 US-Dollar verschicken und dafür eine Gebühr von über 500.000 US-Dollar zahlen? Diese kuriose Transaktion ist ein Rekord.

Tim Reindl
Teilen
Bitcoin

Beitragsbild: Shutterstock

| Das Bitcoin-Netzwerk verzeichnet einen unfreiwilligen Rekord
  • Laut On-Chain-Daten zahlte ein Bitcoin-Nutzer am 10. September fast 20 BTC, umgerechnet über 500.000 US-Dollar, an Transaktionsgebühren für die Übertragung von lediglich 0,074 BTC im Wert von weniger als 2.000 US-Dollar aus.
  • Laut Daten von ycharts, kostet eine Bitcoin-Transaktion derzeit eigentlich 2,17 US-Dollar.
  • Mit 19,82 BTC ist sie die Transaktion mit der höchsten Gebühr, die das Bitcoin-Netzwerk jemals verzeichnete.
  • Der Blockchain-Analyst Jameson Lopp wies darauf hin, dass der Vorfall möglicherweise auf fehlerhafte Software einer Börse oder eines Zahlungsabwicklers zurückzuführen sei.
  • Laut Lopp hat die Adresse mehr als 60.000 Transaktionen empfangen und gesendet und wahrscheinlich die Änderungsausgabe falsch berechnet, was zu Fehlern bei den Transaktionsgebühren geführt hat.
  • Er vermutet, dass es sich bei der Adresse um eine Withdraw-only-Hot-Wallet eines Unternehmens handelt. “Es sieht so aus, als ob nur hin und wieder Einzahlungen von einer Adresse erfolgen, um das Guthaben aufzufüllen”.
  • Chun Wang, der Mitbegründer von F2Pool, sagte, dass die knapp 20 BTC vorübergehend zurückgehalten würden. Der für die Transaktion verantwortliche Benutzer hat ein dreitägiges Zeitfenster, um die Gebühren einzufordern.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich