Zum Inhalt springen

Michael Saylor MicroStrategy will weitere Bitcoin im Wert von einer Milliarde US-Dollar kaufen

MicroStrategy geht abermals auf Walfang. Insgesamt knapp eine Milliarde US-Dollar will das Unternehmen in Bitcoin investieren.

David Scheider
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
Bitcoin-Wal schnappt nach Luft.

Beitragsbild: Shutterstock

Es wird immer verrückter. Nachdem MicroStrategys CEO Michael Saylor am gestrigen Dienstag, den 16. Februar vermeldet hatte, weitere Schuldscheine zu emittieren, gibt es jetzt neue Details zu dem Deal. Nach Inhalt einer Pressemitteilung, die das Business-Intelligence-Unternehmen um die Mittagszeit veröffentlicht hat, bezieht sich das Angebot von Schuldverschreibungen im Volumen von 900 Millionen US-Dollar lediglich auf institutionelle Anleger. Das können etwa große Vermögensverwalter Versicherungsgesellschaften sein.

Zudem sind weitere Details zu den Rahmenbedinungen der Convertible Notes bekannt geworden. Im Gegensatz zu zurückliegenden Schuldverschreibungen des Unternehmens sind die Anleihen unverzinslich. Käufer haben lediglich das Recht, die Papiere im Verhältnis 1 zu 0.6981 gegen MicroStrategy-Aktien (Ticker $MSTR) zu tauschen.

Der Nennwert der Notes beträgt 1.000 US-Dollar. Bei einem aktuellen Kursniveau von 955 US-Dollar (USD) je Aktie entspricht das einem Aufschlag von 50 Prozent. Anleger würden die Notes also in der Erwartung eines exorbitanten Anstiegs des MSTR-Aktienkurses kaufen.

In der Pressemitteilung heißt es ferner:

MicroStrategy schätzt, dass sich der Nettoerlös aus dem Verkauf der Schuldverschreibungen auf circa 879,3 Millionen US-Dollar belaufen wird (oder ungefähr eine Milliarde US-Dollar, wenn die Erstkäufer ihre Option zum Kauf zusätzlicher Schuldverschreibungen vollständig ausüben), nach Abzug der Rabatte und Provisionen der Erstkäufer und der geschätzten Emissionskosten, die von MicroStrategy zu zahlen sind.

Wie wir bereits berichtet hatten, plant das Unternehmen, oder vielmehr sein charismatischer CEO Michael Saylor, die erlöse des Deals in Bitcoin zu stecken. Damit würde das an der US-Börse Nasdaq gelistete Unternehmen zu einem der größten Bitcoin-Wale überhaupt werden. Zur Stunde hält MicroStrategy 71.000 BTC.

Du bist auf der Suche nach dem richtigen Hardware-Wallet?
Im BTC-ECHO-Ratgeber zeigen wir dir die besten Anbieter für die sichere Verwahrung von Kryptowährungen.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #61 Juli 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #60 Juni 2022
Ausgabe #59 Mai 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.