Zum Inhalt springen

Virtuelle Mode Victoria’s Secret Unterwäsche bald im Metaverse?

Virtuellen Kleidungsstücken im Metaverse sind keine Grenzen mehr gesetzt. Nun meldet sich der Unterwäsche-Hersteller Victoria’s Secret mit Neuigkeiten für die digitale Parallelwelt zurück.

Marlen Kremer
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Victoria's Secret Tasche

Quelle: Shutterstock

  • Der Markenanwalt Mike Kondoudis verkündete auf Twitter, dass das US-amerikanische Unterwäsche-Label Victoria’s Secret am 8. Februar mehrere Anträge bei dem Marken- und Patentamt eingereicht hat.
  • Demnach möchte sich das Unternehmen die Markenrechte an “herunterladbaren virtuellen Gütern”, “Dienstleistungen von Einzelhandelsgeschäften” und “Unterhaltungsdiensten” sichern.
  • In anderen Worten: Victoria’s Secret könnte damit im Metaverse Kleidungsstücke als NFTs und virtuelle Services anbieten.
  • Der Mode-Sektor boomt im Metaverse. Victoria’s Secret ist mit virtuellen Produkten dabei in bester Gesellschaft: Neben sportlichen Kleidungsstücken von Adidas oder Nike ist etwa mit Gucci auch der Luxusmarkt im Metaverse vertreten.
Bitcoin- & Krypto-Sparplan einrichten
Investiere regelmäßig in Bitcoin und profitiere langfristig vom Cost-Average-Effekt. Wir zeigen dir, wie das geht.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazin
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Ausgabe #57 März 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.