Großbank im Metaverse HSBC geht Partnerschaft mit The Sandbox ein

HSBC ist nun offiziell Landeigentümer bei The Sandbox. Durch die Partnerschaft will die britische Großbank Sport- und Gaming-Begeisterte ansprechen.

Daniel Hoppmann
Teilen
HSBC

Beitragsbild: Shutterstock

  • Die britische Großbank HSBC streckt die Fühler in Richtung Metaverse aus. Nun verkündete man in einer Pressemitteilung eine Partnerschaft mit dem Spiel The Sandbox.
  • Konkret kauft HSBC ein virtuelles Stück Land in dem Metaverse-Spiel. Wie viel die Bank dafür bezahlt hat, ist nicht bekannt. Allerdings möchte man die Fläche nutzen, um Sport-, E-Sport- und Gaming-Begeisterte anzusprechen und mit ihnen in Kontakt zu treten.
  • Allgemein sieht die Bank großes Potenzial im Metaverse. Suresh Balaji, Chief Marketing Officer bei HSBC, sagte in dem Statement:

Wir bei HSBC sehen großes Potenzial für die Schaffung neuer Erfahrungen durch neue Plattformen, die unseren jetzigen und zukünftigen Kunden eine Welt voller Möglichkeiten eröffnen. Durch unsere Partnerschaft mit The Sandbox stoßen wir in das Metaversum vor, das es uns ermöglicht, innovative Markenerlebnisse für neue und bestehende Kunden zu schaffen.

  • The Sandbox konnte in der Vergangenheit bereits eine Vielzahl an institutionellen Partnerschaften an Land ziehen. Zuletzt klinkte sich beispielsweise das Luxusmodehaus Gucci in das Metaverse-Spiel mit ein.
Du möchtest Ripple (XRP) kaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und bei welchen Anbietern du einfach und seriös echte Ripple (XRP) kaufen kannst.
Ripple kaufen