Zum Inhalt springen

Adaption Malaysia legalisiert Krypto-Handel

Bislang hatten Krypto-Unternehmen einen schweren Stand in Malaysia. Eine Kehrtwende der malaysischen Securities Commission könnte das Wachstum der Branche jedoch künftig fördern.

Redaktion
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
skyline-von-malaysia

Quelle: Shutterstock

Das Shariah Advisory Council der Securities Commission Malaysia (SC) hat den Handel mit digitalen Vermögenswerten für zulässig erklärt. Wie theedgemarkets berichtet, habe der SC-Vorsitzende Datuk Syed Zaid Albar dies bei einer Videokonferenz während der Invest Malaysia 2020 verkündet.

Das Shariah Advisory Council des SC hat beschlossen, dass es prinzipiell zulässig ist, in digitale Währungen und Token an registrierten Börsen für digitale Vermögenswerte zu investieren und mit ihnen zu handeln,

erklärte Syed Zaid und führt fort:

Dies ist eine wirklich bahnbrechende Resolution des SAC (Shariah Advisory Council), die zu einer stärkeren Entwicklung und Investition in digitale Vermögenswerte anregen könnte. Sobald die Resolution fertiggestellt ist, werden wir weitere Einzelheiten bekannt geben.

Bis heute hat die SC nur drei Börsen für digitale Vermögenswerte im Land zugelassen: Luno, Sinegy und Tokenize. Durch die landesweite Legalisierung des Krypto-Handels dürften weitere Handelsplätze ihren Weg nach Malaysia finden. Gerade die geographische Nähe zur Finanzmetropole Singapur könnte der malaysischen Krypto-Ökonomie schnell die Türen aufstoßen.

 

 

 

 

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Binance gehört zu den größten weltweit aktiven Krypto-Börsen und bietet seinen Nutzern eine Vielzahl von Coins an – oftmals auch die, die die Konkurrenz vermissen lässt.
Zu Binance
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazin
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Ausgabe #57 März 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.