Uptrip Lufthansa startet NFT-Treuepunkte mit Polygon

Beim Fliegen NFT sammeln und Prämien abkassieren. Mit Uptrip treibt die Lufthansa die Web3-Adaption voran.

Tim Reindl
Teilen
Lufthansa

Beitragsbild: Shutterstock

| Die Lufthansa startet auf Polygon durch
  • Die Lufthansa nutzt die Polygon-Blockchain, um NFTs in ihr Treuepunkteprogramm Uptrip zu integrieren.
  • Für jeden Flug erhalten Reisende eine NFT-Sammelkarte. Dazu müssen die Nutzer eine App herunterladen und ihren Boardingpass damit scannen.
  • Es gibt verschiedene Kollektionen, zum Beispiel “die größten Städte der Welt” oder “Flugzeuge”. Für den Besitz aller Karten einer Kollektion gibt es verschiedene Prämien.
  • Darunter Business-Lounge-Gutscheine, Freimeilen oder die Freischaltung des Vielfliegerstatus.
  • “Benutzer verbinden ihre eigenen Wallets wie Metamask, um Uptrip-Sammelkarten als NFTs zu prägen, zu übertragen und zu handeln”, so Polygon Labs in einem Blogpost vom 31. August.
  • Die NFT sind also nicht an einzelne Reisenden gebunden und können auf dem Sekundärmarkt gehandelt werden.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich