Zum Inhalt springen

Krypto mit dem iPhone MetaMask Wallet integriert Apple Pay als Zahlungsoption

Geriet die Web-3.0-Wallet erst jüngst in Kritik, kann MetaMask nun mit einem neuen Feature glänzen. Ab sofort soll es mit der Wallet möglich sein, über Apple Pay Kryptowährungen zu kaufen.

Marlen Kremer
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Metamask Wallet Logo

Quelle: Shutterstock

  • Die beliebte Web-3.0-Wallet MetaMask integriert Apple Pay als Zahlungsmethode. Das geht aus einem Tweet des Krypto-Wallet-Anbieters hervor.
  • In der Praxis bedeutet das, dass Nutzer:innen nun ihre Karten von Visa oder Mastercard, die in ihrem Apple Pay gespeichert sind, benutzen können, um Krypto zu kaufen. Dazu arbeitete die Wallet mit dem Unternehmen Wyre zusammen.
  • In einigen Fällen könnten die jeweiligen Transaktionen “gasless”, also ohne Kosten, getätigt werden, erklärte MetaMask weiterhin.
  • Laut Statista zählt Apple Pay über 500 Millionen Nutzer:innen weltweit. Die Integration dürfte es also vielen Menschen den Erwerb von Kryptowährungen erleichtern.
  • Erst vor kurzem geriet MetaMask jedoch in Kritik, weil Nutzer:innen aus bestimmten Ländern pauschal gesperrt wurden.
Du willst Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir in unserem Ratgeber, wie du in wenigen Minuten Kryptowährungen kaufen und verkaufen kannst.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Ausgabe #57 März 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.