Nur 99 US-Dollar, erstmal in Afrika Konkurrenz für Solana: Aptos launcht ein eigenes Web3-Smartphone

99 US-Dollar soll es kosten und in 40 Ländern erscheinen, allerdings nur in Afrika: So steigt Aptos ins Rennen um die Web3-Smartphones ein.

Giacomo Maihofer
Teilen
Aptos

Beitragsbild: Shutterstock

| Das Handy soll nur 99 US-Dollar kosten
  • Aptos will ein eigenes Web3-Smartphone launchen. Dafür kooperiert man mit Jambo Technology, einer Web3-Firma.
  • Der Fokus liegt auf dem afrikanischen Kontinent. Man wolle mit dem Smartphone zur Bildung über das Web3 beitragen. Die Kosten: 99 US-Dollar.
  • Das Handy soll es in über 40 Ländern geben. Es kommt mit vorinstallierten Aptos-Apps.
  • Aptos ging als Blockchain aus Diem hervor, dem eingestampften Projekt von Facebook. Es setzt seinen Fokus auf Geschwindigkeit, mithilfe neuer Technologien.
  • Zurzeit erlebt die Blockchain einen Aufwind, wegen Airdrops.
Podcast
  • Aptos folgt mit seiner Entscheidung für ein Smartphone in die Fußstapfen von Solana, seines größten Konkurrenten.
  • Letztes Jahr lancierte Solana mit Saga das erste Web3-Handy der Welt.
  • Es kostete 1.000 US-Dollar und verkaufte sich kaum. Der Wendepunkt: eine Airdrop-Kampagne im Wert von fast 2.000 US-Dollar, kombiniert mit einer Preissenkung auf rund 600 US-Dollar. Über Nacht war das Saga ausverkauft.
  • Der Nachfolger wurde bereits angekündigt. Über 100.000 Vorbestellungen erhielt dieser schon. Lohnt sich das? Unsere Einschätzung zum Saga 2.0.
  • “Krypto wird sich so bequem anfühlen wie Social Media”, erklärte der Erfinder des Smartphones zur Veröffentlichung gegenüber BTC-ECHO. Lest das Interview hier.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich