Zum Inhalt springen

Spuren der Verwüstung Jetzt trifft es auch NFTs

Sinkende Nachfrage, fallende Preise – Der Einbruch am Krypto-Markt setzt sich bei NFTs fort. Davon profitieren Schnäppchenjäger.

Moritz Draht
 | 
Teilen

Beitragsbild: Shutterstock

| Der Mindestpreis für einen BAYC NFT ist auf knapp unter 100.000 US-Dollar gesunken.
  • Schwächelnde Kurse, sinkende Nachfrage: Der Krypto-Abwärtstrend zieht auch den NFT-Markt nach unten.
  • Das tägliche Handelsvolumen an den umsatzstärksten Marktplätzen ist auf aktuell 37 Millionen US-Dollar gesunken – ein Einbruch von 97 Prozent gegenüber Anfang Mai, wie Daten der Analyseplattform Dune zeigen.
  • An Spitzentagen im Januar lag das tägliche Handelsvolumen noch über einer Milliarde US-Dollar.
  • Die Preise von NFT-Kollektionen wie den CryptoPunks, Bored Ape Yacht Club (BAYC) oder Meebits sind ebenfalls gefallen.
  • Der Mindestpreis für einen BAYC NFT ist von 152 Ether Ende April auf aktuell 80 Ether und damit knapp unter 100.000 US-Dollar gesunken.
  • Der “Floor Price” für einen CryptoPunk im gleichen Zeitraum um 15 Ether.
Du möchtest Ethereum (ETH) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #66 Dezember 2022
Jahresabo
Ausgabe #65 November 2022
Ausgabe #64 Oktober 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.