Verbindungen zu Genesis Ermittlungen gegen Digital Currency Group

Die New Yorker Staatsanwaltschaft ermittelt gegen die Digital Currency Group. Es geht um Verbindungen zum insolventen Krypto-Lender Genesis.

Moritz Draht
Teilen
Barry Silbert

Beitragsbild: picture alliance

| Barry Silbert, CEO der Digital Currency Group
  • Die New Yorker Generalstaatsanwaltschaft hat Untersuchungen gegen die Digital Currency Group eingeleitet. Wie Bloomberg berichtet, geht es um Gelder, die der bankrotte Krypto-Lender Genesis infolge der Insolvenz des Hedgefonds 3AC erhalten haben soll.
  • Untersucht werden demnach Kredite und Transaktionen zwischen den Unternehmen. Die Digital Currency Group hat im vergangenen Jahr ein Darlehen in Höhe von rund 575 Millionen Dollar bei Genesis aufgenommen.
  • Ermittlungsgegenstand sei außerdem ein Brief von DCG-CEO Barry Silbert an die Aktionäre. Darin erwähnt er einen Schuldschein in Höhe von 1,1 Milliarden US-Dollar, der durch die Übernahme von Verbindlichkeiten von Genesis entstanden sei.
  • Laut Bloomberg bleibe offen, ob Anklage erhoben wird.
  • Die Digital Currency Group ist ein taumelndes Schwergewicht der Krypto-Industrie. 200 Tochterunternehmen zählen dazu, unter anderem Grayscale und Coindesk.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich