NFTs für ETH CryptoZoo: Logan Paul will NFT-Geprellte auszahlen

Der Social-Media-Influencer Logan Paul will NFT-Käufern seines CryptoZoo-Blockchain-Games eine Buyback-Option bieten – doch die Sache hat gleich mehrere Haken.

Paol Hergert
Teilen
Logan Paul Cryptozoo

Beitragsbild: Picture Alliance

| Mit CryptoZoo soll Logan Paul Millionen verdient haben – auf Kosten seiner Community
  • Der Social-Media-Influencer Logan Paul will Geschädigte der CryptoZoo-NFTs auszahlen, wie er in einem langen Post auf Twitter (X) bekannt gab.
  • Paul, der sich seit einigen Jahren als Wrestler versucht und derzeit sogar den Titel des WWE United States Champions trägt, löse damit laut eigenen Aussagen ein Versprechen ein.
  • CryptoZoo-NFT-Käufer können demnach bis zum 8. Februar das “Egg NFT Buyback” Programm nutzen, um ihre NFTs zurückzugeben. Paul selbst werde dafür 2,3 Millionen US-Dollar seines persönlichen Vermögens zur Verfügung stellen.
  • Nachdem Paul maßgeblich an der Entwicklung des Play-to-Earn-Spieles beteiligt war und das Projekt der Weltöffentlichkeit 2021 auch erstmals präsentierte, sei man nun an regulatorischen Hürden gescheitert. Die bereits verkauften NFTs damit: wertlos.
  • Jeder dieser gekauften NFTs kann nun für 0,1 ETH umgetauscht werden – Gegenwert zum Zeitpunkt des Schreibens: 226 US-Dollar.
  • Nicht für das Programm zugelassen seien die sogenannten Hybrid Animal NFTs. Auch Anleger des ZOO-Tokens würden nicht für den Zusammensturz des CryptoZoo-Projekts kompensiert werden. ZOO handelt derzeit 99,93 Prozent unter seinem Allzeithoch aus dem September 2021.
  • Weiterer Haken: All diejenigen, die Gebrauch von dem Buy-Back-Programm machten, träten dadurch alle gegenwärtigen oder zukünftigen Ansprüche gegenüber Logan Paul und dem CryptoZoo-Team ab.
  • Paul sei “zutiefst enttäuscht, dass das Spiel nicht herausgebracht werden konnte”, wie er seinen 6,8 Millionen X-Followern mitteilte.
  • Der 28-Jährige gilt indessen als einer der reichsten Social-Media-Influencer überhaupt und verfügt laut übereinstimmenden Angaben über ein Vermögen von 150 Millionen US-Dollar – allzu sehr schmerzen dürfte ihm die CryptoZoo-Auszahlung also nicht. Zumal Paul mit CryptoZoo trotz dessen Scheiterns Millionen verdient haben soll.
  • Einen tiefen Einblick in die Hintergründe des gescheiterten Spiels erhaltet ihr hier: CryptoZoo – Das Millionen-Dollar-Spiel, das nie existierte
Du willst Ethereum (ETH) kaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Ethereum (ETH) kaufen kannst.
Ethereum kaufen