Zum Inhalt springen

Tulip Trust Craig Wright erhebt Anspruch auf Mt.Gox-Beute

Craig Wright hat zwei weitere Bitcoin-Adressen für sich beansprucht und sich damit unfreiwillig mdem Hack der Bitcoin-Börse Mt.Gox in Verbindung gebracht.

Redaktion
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Montage mit Bitcoin- und Ethereum-Münze und Mt.Gox-Logo auf Smartphone-Display

Beitragsbild: Shutterstock

In einem Brief an das Bitcoin Core Team erhebt Craig Wright Anspruch auf die Inhaberschaft von zwei Bitcoin-Adressen, auf denen insgesamt 110.000 BTC hinterlegt sind. Die beiden Adressen, so heißt es in dem Schreiben, seien Teil des Tulip Trust, einer Sammlung von Adressen mit insgesamt über einer Million Bitcoin-Einheiten, die Wright in der Anfangszeit von Bitcoin gemint haben will.

Kurios ist dabei, dass es sich bei einer beiden Adressen um eine Bitcoin Wallet handelt, die mit dem legendären Hack der Bitcoin-Börse Mt.Gox in Verbindung stehen. Rund 80.000 BTC an Hehlerware liegen auf besagter Adresse. Ein Umstand, den Szenegröße Riccardo Spagni aka Fluffypony nicht unkommentiert lassen wollte:

Nur damit das klar ist: Craig Wright hat gerade offen zugegeben (über seine Anwälte), derjenige zu sein, der 80.000 BTC von Mtgox gestohlen hat. Die Screenshots unten zeigen die Gerichtsdokumente, aus denen hervorgeht, dass die “1Feex”-Adresse die Adresse ist, an die die gestohlenen Mtgox-Gelder geschickt wurden.

In dem Brief weisen die Anwälte des selbsternannten Bitcoin-Erfinders das Bitcoin-Core-Team zudem darauf hin, dass sie mit dem Gebrauch des Namens und der Codebasis von Bitcoin gegen das Urheberrecht verstoßen.

Derweil versucht Craig Wright gleich in mehreren Gerichtsprozessen, seine Identität als Satoshi Nakomoto zu belegen. Zum einen streitet er sich in dem 1-Million-Bitcoin-Prozess mit Ira Kleiman, dem Bruder und Nachlassverwalter von Dave Kleiman. Dieser war ein Bitcoin-Entwickler und -Miner der ersten Stunde und gilt deshalb ebenfalls als möglicher Satoshi Nakamoto. Zum anderen hat Wright zahlreiche Szenegrößen, die ihn öffentlich einen Betrüger schimpften, mit Verleumdungsklagen überzogen.

Sorare: Digitale Fußballkarten sammeln auf der Blockchain
Sammle digitale Fußballkarten in limitierter Auflage, verwalte dein Team und verdiene dir erstklassige Preise.
Zu Sorare
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #61 Juli 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #60 Juni 2022
Ausgabe #59 Mai 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.