Zum Inhalt springen

Wege aus dem Shutdown Corona-Immunitätspass auf Blockchain-Basis

Das Unternehmen Vottun macht sich im Kampf gegen die Verbreitung des Coronavirus die Blockchain-Technologie zunutze.

Redaktion
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Das Bild eines Arztes im weißen Kittel, der auf ein Tablet drückt, wird von einer symbolischen Darstellung der Blockchain-Technologie flankiert

Quelle: Shutterstock

Der Weg aus dem Shutdown zurück in die Arbeitswelt stellt für viele Arbeitgeber und Arbeitnehmer eine Herausforderung dar. Das Unternehmen Vottun entwickelt daher zusammen mit Oracle einen digitalen Gesundheitspass auf Blockchain-Basis. Mit diesem soll sich folglich die Immunität gegen das Coronavirus nachweisen lassen:

Gesundheitseinrichtungen können die Technologie von Vottun nutzen, um eine Vielzahl von Pässen für COVID-19 oder andere Testergebnisse wie HIV oder Grippe zu erstellen. Diese Pässe können in Blockchains veröffentlicht werden, in denen die Daten sicher, dauerhaft und unveränderlich aufbewahrt werden. Die Daten dieser Testergebnisse lassen sich mit Hilfe der Blockchain-Technologie von Vottun überall auf der Welt kryptografisch verifizieren,

heißt es auf der Website von Vottun. Die Technologie wird derzeit in Spanien in Zusammenarbeit mit PwC eingeführt. Das System von Vottun soll zudem auch die Rückverfolgung von Kontakten mit Corona-Infizierten ermöglichen. Diese Symbiose aus Immunitätsnachweisen und Kontaktverfolgung soll der Wirtschaft den Schritt zurück zur Normalität erleichtern.

Du möchtest Cosmos (ATOM) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazin
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Ausgabe #57 März 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.