Zum Inhalt springen

Tokenisierte Immobilien Commerzbank und Deutsche Börse kündigen Handelsplattform für Security Token an

Ein Dreigestirn aus Deutscher Börse, Commerzbank und dem Fintech 360X wollen tokenisierte Assets in Deutschland groß machen. Der Startschuss fällt noch in diesem Jahr.

David Scheider
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Deutsche Börse

Beitragsbild: Shutterstock

Treten deutsche Bankhäuser endlich in den Bitcoin-Standard ein? Nicht ganz. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, lanciert die Deutsche Börse in Zusammenarbeit mit der Commerzbank sowie dem im Jahr 2000 gegründeten Fintech 360X einen Marktplatz für digitale Assets. Anders als man glauben mag, geht es dabei aber nicht um Kryptowährungen wie Bitcoin, sondern um tokenisierte Vermögenswerte wie Immobilien und Kunstwerke.

Dass man sich damit auf illiquide Assets mit hohen Stückkosten konzentriert, sei 360X-Gründer Carlo Kölzer zufolge kein Zufall:

Wir schaffen transparente und liquide Handelsplätze für Assets, die es auf digitalen Märkten bisher nicht gab,

sagt der CEO Carlo Kölzer.

Der Vorteil an tokenisierten Wertanlagen ist seine bessere Teilbarkeit sowie geringere Nebenkosten. Schließlich lassen sich Immobilien gestückelt als Token verkaufen und stehen so auch weniger kapitalkräftigen Investoren zur Verfügung. Auch die Deutsche Börse sieht die Zeichen der Zeit:

Ich bin überzeugt, dass sich die Deutsche Börse in neue Assetklassen wagen muss. In Zukunft werden wir eine breite Tokenisierung und Digitalisierung von Assets sehen, die heute nicht handelbar sind,

so Börsenchef Theodor Weimer. Mit Kryptowährungen tut sich der Finanzplatz Deutschland indes nach wie vor schwer. Weder die Börse noch die Commerzbank bietet einen direkten Zugriff auf Bitcoin an.

Startschuss für die Token-Exchange soll bereits in diesem Jahr sein. Wer mehr über das Thema Security Token erfahren will, wirft einen Blick in unsere Academy.

Vermehre deine Kryptowährungen mit Staking
Nutzer von eToro können ganz einfach von ihrem Kryptobestand profitieren. Mit dem eigenen Staking-Service können Nutzer auf einfache, sichere und problemlose Weise ihren Bestand an Kryptowerten vergrößern. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #64 Oktober 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #63 September 2022
Ausgabe #62 August 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.