"Gekommen um zu bleiben" Citibank: Nächster Bankenriese stellt Krypto-Services in Aussicht

Die Wall Street erkennt scheinbar zusehends die Zeichen der Zeit: In einem Financial Times-Artikel offenbart die Citibank ihr Interesse, in naher Zukunft Krypto-Services anzubieten.

Christian Stede
Teilen
Citibank logo

Beitragsbild: Shuttertsock

Einem Bericht der Financial Times zufolge möchte sich der Bankenriese Citibank in die Phalanx derjenigen einreihen, die Krypto-Handel, Verwahrung, und weitere Finanzierungsdienstleistungen anbieten. Auch die großen Platzhirsche Goldman Sachs, Morgan Stanley und die Bank of New York Mellon haben derartige Pläne bereits geäußert oder sogar umgesetzt. In dem Artikel sagte Itay Tuchman, globaler Leiter des Devisenhandels bei Citi, dass die Bank einen “sehr schnellen” Anstieg des Interesses an Bitcoin bei vielen großen Kunden seit letztem August gesehen habe.

Aus unserer Sicht gibt es verschiedene Optionen, und wir überlegen, wo wir unsere Kunden am besten bedienen können. Dies wird kein Proprietary-Trading sein

, sagte Tuchman. Den Eigenhandel, bei dem die Bank ihr eigenes Kapital in Krypto-Devisen investiert, schließt er demnach aus.

Citibank nennt noch keinen konkreten Zeitpunkt

Ein konkreter Zeitpunkt, zu dem die Citibank diesen Service anbietet, wird von Tuchman jedoch nicht genannt. Das Institut werde dann einsteigen, wenn es zuversichtlich ist, dass sie diejenigen Produkte anbieten kann, die den Kunden Nutzen bringen. Auch sei hierbei unterstützende Arbeit der Regulierungsbehörden vonnöten. 

Ich habe keine Angst, dass die Citibank den richtigen Zeitpunkt verpassen könnte. Krypto ist hier, um zu bleiben. Wir sind gerade erst am Anfang des Marktes

, so seine Einschätzung.

Du willst The Graph (GRT) kaufen oder verkaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte The Graph (GRT) kaufen kannst.
The Graph kaufen